Stadtentwicklungskonzept

Aktuelles

Das Stadtentwicklungskonzept „Chancen für Ludwigsburg“ wurde 2006 vom Gemeinderat als Arbeitsprogramm für die Zukunft beschlossen. Auch 2015 bilden die Anregungen und Ideen von Bürgerschaft, Gemeinderat und Verwaltung aus der Zukunftskonferenz die Grundlage für die aktualisierten Leitsätze und Ziele der künftigen Stadtentwicklung. Der Gemeinderat hat sich am 28. Oktober mit deutlicher Mehrheit für die Anpassung der Leitsätze und Ziele ausgesprochen:

Chancen für Ludwigsburg

Mit dem Stadtentwicklungskonzept "Chancen für Ludwigsburg" (SEK) hat sich die Stadt unter breiter Beteiligung von Bürgerschaft, Politik und Verwaltung ein Zukunfts(arbeits)programm gegeben.

Bürgerbeteiligung - das Herzstück!

Das Herzstück unseres Stadtentwicklungskonzepts (SEK) sind regelmäßig stattfindenden Zukunftskonferenzen. Bürgerinnen und Bürger, Vertreter der Stadtverwaltung und der Politik entwickeln dort gemeinsam Ideen für die Zukunft der Stadt.

Die Ergebnisse aus den Zukunftskonferenzen geben wichtige Anhaltspunkte für die Fortschreibung des Stadtentwicklungskonzepts.

Organisiert wird der Prozess vom Referat Nachhaltige Stadtentwicklung, einer Querschnittseinheit in der Stadtverwaltung.

Masterpläne geben Übersicht über das Stadtentwicklungskonzept

Damit keine Ideen verloren gehen, werden alle Erkenntnisse und Ziele aus der gemeinsamen Arbeit in Masterplänen festgehalten. Bürger, Politik und Verwaltung können so den Überblick behalten und genau verfolgen, ob und wann geplante Maßnahmen von wem wie umgesetzt werden.

Die Zukunftsthemen der Stadt sind hierzu in 11 Themenfelder mit ihren Leitsätzen und strategischen Zielen gegliedert, denen das Arbeitsprogramm der Verwaltung zugeordnet ist.

Zu jedem der 11 Themenfeldern liegt ein Masterplan vor, darin wird das Arbeitsprogramm zum Stadtentwicklungskonzept zusammengefasst. In tabellarischer Übersicht geben Informationen zu wichtigen Projekten oder Maßnahmen und deren Bearbeitungsstand einen knappen Überblick.

Die Leitsätze und strategischen Ziele werden auf Stadtteilebene näher ausgearbeitet. Dies geschieht unter Beteiligung der Menschen vor Ort und den jeweils zuständigen Fachbereiche. Die Ziele des gesamtstädtischen Stadtentwicklungskonzepts werden so mit den Bedürfnissen vor Ort abgestimmt.

Die 11 Themenfelder des Stadtentwicklungskonzepts

Attraktives Wohnen

Auf der Grundlage einer nachhaltigen, Ressourcen schonenden Stadtentwicklung werden die Möglichkeiten für ein vielfältiges Wohnangebot für alle Bevölkerungsgruppen in einem sozial ausgeglichenen und lebendigen Umfeld geschaffen.


Kulturelles Leben

Ludwigsburg ist eine Stadt mit viel Potential und hoher Qualität bei Kultur und Künsten. Güte und Vielfalt des kulturellen Lebens tragen maßgeblich zum Bild der Stadt bei: Ludwigsburg wird überregional und international als kulturelle Perle wahrgenommen.


Wirtschaft und Arbeit

Innovative und kreative Unternehmen prägen in ihrer Vielseitigkeit den Wirtschaftsstandort und gewährleisten die wirtschaftliche Stärke von Ludwigsburg. Existenzgründer und Neuansiedlungen finden attraktive Standortbedingungen vor.


Vitale Stadtteile

Die Stadtteile und Innenstadtquartiere sind wichtiger Bestandteil des gesamtstädtischen Profils und bilden ein lebendiges Ganzes. Die Identifikation der Bürgerinnen und Bürger mit ihren Stadtteilen und die Netzwerke vor Ort werden gestärkt. Die Stadtteile entwickeln, pflegen und erhalten ihre Identität.


Lebendige Innenstadt

Die Innenstadt verbindet eine barocke Atmosphäre mit dem modernen, lebendigen Puls unserer Zeit. Die Bedürfnisse aller Bevölkerungsgruppen nach differenzierten Angeboten zum Einkaufen, Wohnen, Arbeiten und Verweilen, um Kultur und Historie zu (er-)leben sowie Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen, sind erfüllt.


6_Zusammenleben_t

Zusammenleben

Die Stadt entwickelt sich familienfreundlich und generationengerecht weiter. Menschen und Institutionen sind durch Netzwerke verbunden. Die
Menschen leben unabhängig von Herkunft, Weltanschauung, Religion, Nationalität, Alter oder Geschlecht in gleichberechtigter Teilhabe am Stadtgeschehen, in guter Nachbarschaft und sozialen Ausgewogenheit und in gegenseitigem Respekt.


Grün-in-der-Stadt_t

Grün in der Stadt

Das durchgängige Grün in der Stadt verbindet Ludwigsburg mit dem Neckar, der grünen Nachbarschaft und der Region. Es bietet Aufenthalts- und Lebensqualität und werte das Stadtklima auf.


8_Mobilität_t

Mobilität

In Ludwigsburg wird die Mobilität der Bürgerschaft umwelt- und sozialverträglich sichergestellt. Gezielte Baumaßnahmen und bessere
Information helfen, die Verkehrsanlagen wirtschaftlich zu nutzen, die Kooperation der Verkehrsträger zu stärken und die Verkehrsströme
stadtverträglich zu lenken.


9_Bildung-und-Betreuung_t

Bildung und Betreuung

Der Aus- und Umbau von Bildungs- und Betreuungsangeboten ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Dies erfolgt zukunfts- und bedarfsorientiert. Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen wirt unabhängig von Geschlecht, Nationalität, sozialer Herkunft und individuellen
Voraussetzungen ermöglicht, ihre Persönlichkeit zu entwickeln, an der Gesellschaft teilzuhaben und eine Beschäftigungsfähigkeit zu erreichen.


10_Vielfältiges-Sportangebot_t

Vielfältiges Sportangebot

Ludwigsburg bietet jedermann durch ansprechend gestaltete städtische Freiräume vielfältige Bewegungsmöglichkeiten. Das große Angebot des
Breitensports und die herausragenden Möglichkeiten des Spitzensports durch geförderte Sportvereine bilden die Basis für Jugendarbeit und Integration, für die Gesundheitspräventation und das bürgerschaftliche Engagement.


11_Energieversorgung_t

Energieversorgung

Der Umgang mit Energie ist nachhaltig. Die Versorgungssicherheit für Haushalte und Unternehmen wird erhöht durch: Einsparen von Energie und deren effiziente Nutzung, Einsatz von regenerative Energien, deren Anteil unter ökologischen und ökonomischen Aspekten stetig steigt. Dies hat positive Auswirkungen auf allgemeine Klimaentwicklungen und die Luftqualität vor Ort.


Europäische Projekte

Das Thema Stadtentwicklung würde vermutlich niemand sofort mit Europa in Verbindung bringen, dabei findet auf europäischer Ebene ein
reger Austausch zu den verschiedenen Problemstellung der nachhaltigen Stadtentwicklung statt.

 

Kontakt

Referat Nachhaltige Stadtentwicklung
Peter Fazekas
Wilhelmstraße 1
71638 Ludwigsburg

Telefon: 07141/ 910-2278
Fax: 07141/ 910-2401
p.fazekas@ludwigsburg.de

KSIS

Das neue „Kommunale Steuerungs- und Informationssystem“ macht Stadtentwicklung transparent für alle.

Veröffentlichungen

Das Ludwigsburger Stadtentwicklungskonzept ist auch Thema in verschiedenen Fachzeitschriften.

Links

Die Stadt Ludwigsburg engagiert sich im Wissenschaftsjahr 2012. Hier geht es zu den Informationen: