Oßweil

Oßweil wurde erstmalig im Jahr 816 urkundlich erwähnt und ist bis heute bäuerlich geprägt. Verschiedene Funde weisen jedoch auf eine weit frühere Besiedlung durch Römer und Allamannen hin. Oßweil besitzt neben zwei Schlössern eine spätgotische Kirche, die Janauriuskirche von 1491.  Der Hauptbau des Oßweiler Schlosses geht auf eine mittelalterliche, von einem Wassergraben umgebene Burg aus dem 12. und 13. Jahrhundert zurück. 1566 wurde die Burg dann zu einem Schloss umgebaut. Die Holderburg, das andere Schloss, stammt ebenfalls aus dem Mittelalter.

Schloß Oßweil
Oßweil
Januariuskirche

1922 wurde Oßweil nach Ludwigsburg eingemeindet. Zwischen 1950 und 1988 verdoppelte sich die Zahl der Einwohner, heute leben rund 10 800 Bürgerinnen und Bürger in Oßweil.

Wie soll sich der Stadtteil Oßweil in Zukunft entwickeln?

Im Rahmen des Stadtteilentwicklungsplans (STEP) werden zahlreiche Maßnahmen und Projekte für Oßweil und die Oststadt umgesetzt. Hier ist auch Ihr Engagement gefragt, gestalten Sie die Zukunft Ihres Stadtteils aktiv mit!

 

Kontakt

Stadt Ludwigsburg
Wilhelmstraße 11
71638 Ludwigsburg
Telefon: 07141 / 9 10-0
Fax: 07141 / 9 10-27 37
rathaus@ludwigsburg.de

Allgemeine Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 8.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag 14.00 - 18.00 Uhr

Termine vereinbaren

Termine mit dem Team Melde- und Passrecht sowie mit dem Team Ausländerrecht können auch online vereinbart werden.

"HelpTo Ludwigsburg"

Online-Portal zur Flüchtlingshilfe

KSIS

Das neue „Kommunale Steuerungs- und Informationssystem“ macht Stadtentwicklung transparent für alle.

Frag den OB

Welche Fragen zu Ludwigsburg haben Sie an Oberbürgermeister Werner Spec? Hier geht es zum direkten Kontakt im Internet.

MeinLB.de

Sie haben eine gute Idee und suchen Hilfe, um sie umzusetzen? Dann auf zu MeinLB.de - die Internetplattform für Bürgerprojekte in Ludwigsburg!

Videos zu Ludwigsburg

Aktuelle Videos über Ludwigsburg gibt es auf der Social-Media-Plattform "Vimeo" im Channel der Stadt.