Vertreter von Bund und Land besuchen „Living LaB Ludwigsburg“

Austausch zum Ludwigsburger Wissens- und Innovationsnetzwerk

Trafen sich zum Austausch über das „Living LaB“ im Ludwigsburger Rathaus (von links): Philipp Stüber (Roland Berger), Julian Christ (IMBW), Fabian Kehle (MHP), Stefan Krebs (IMBW), Frederike Schumacher (BMWI), Andrea Bräuning (Bosch) und OB Werner Spec.

Am Donnerstag, 6. April 2017 haben sich in Ludwigsburg mehrere Vertreterinnen und Vertreter des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie sowie des Ministeriums für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg zu einem informellen Austausch über das Living LaB getroffen. „Das Ziel des Austauschs heute war, einen Einblick in die Arbeitsweise, die Projekte und das Zusammenspiel in unserem Netzwerk zu geben“, erklärt Ludwigsburgs Oberbürgermeister Werner Spec. „Wichtig ist, dass die Ebenen von Bund, Land und Kommunen gemeinsam sicherstellen, dass im Digitalisierungsprozess der Nutzen für die Menschen im Vordergrund steht – und Risiken wie beim Datenschutz wirksam begrenzt werden.“

Der Landesbeauftragte für Informationstechnologie, CIO/CDO Stefan Krebs, hob bei dem Austausch die Bedeutung von Vorreiterkommunen in der Digitalisierung hervor: „Eine flächendeckende Digitalisierung kann in Baden-Württemberg – kann in Deutschland nur gelingen, wenn alle Akteure an einem Strang ziehen. Bei der Digitalisierung braucht es auch vor allem Vorbilder. Deshalb ist es so wichtig, dass Städte wie Ludwigsburg mit dem ,Living LaB‘ als Schrittmacher der Digitalisierung vorangehen. Es ist toll, dass wir in Baden-Württemberg Leuchtturmkommunen haben, die als Vorbild und Beispiel für andere dienen können.“

Auch die Projektleiterin Intelligente Vernetzung beim Bundeswirtschaftsministerium, Frederike Schumacher, betonte: „Die Intelligente Vernetzung ist ein zentrales Handlungsfeld der Digitalen Agenda der Bundesregierung und der ‚Digitalen Strategie 2025‘ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Ein Fokus des Bundesministeriums für Wirtschaft liegt 2017 auf dem ‚Vernetzungsdialog‘ mit Bundesländern, Regionen und Kommunen. Mit diesem Dialog soll die Zusammenarbeit bei der Erstellung und Umsetzung von regionalen Digitalisierungsstrategien gestärkt werden. Besondere Bedeutung kommt dabei der Unterstützung von ‚Smart City‘- und ‚Smart Region‘-Konzepten zu“, sagte Schumacher anlässlich des Austauschs in Ludwigsburg. (Mehr zur ‚Digitalen Strategie 2025‘ im Web)

Das „Living LaB Ludwigsburg“ ist ein Zusammenschluss von Interessensvertreterinnen und -vertretern aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft, die sich turnusmäßig  austauschen und sich als Wissens- und Innovationsnetzwerk verstehen – mit dem Ziel, eine Smart City Ludwigsburg zu entwickeln.

Gesteuert wird das Netzwerk durch die Geschäftsstelle des Living LaB. Die besondere Anforderung ist dabei, die Arbeitsweisen der externen, von Partnern abgestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und den Beschäftigten der Stadtverwaltung zusammenzuführen und gemeinsam erfolgreiche Projekte mit einem Mehrwert für die Stadt und die Bürgerschaft insgesamt umzusetzen.

Aus dieser Konstellation erhofft sich zum einen die Stadt neue Impulse für die herausfordernden Themen Digitalisierung und Stadtentwicklung der Zukunft. Zum anderen bietet sich für die Partner die Möglichkeit, Ideen im Stadtraum zu erproben und zur Marktreife weiterzuentwickeln.

Ein Beispiel für aktuelle Projekte ist die Idee einer Smart City Cloud, die bestehende und neue Datenquellen miteinander vernetzt, um so beispielsweise eine intelligente Verkehrssteuerung zu ermöglichen, die auf Veranstaltungen optimiert wird. Ein weiteres großes Vorhaben, das in Kombination mit dieser Plattform realisiert werden soll, sind die Themen rund ums eGovernment. Als Pilotpartner des Landes werden bestehende Prozesse digitalisiert und über smartBW auch weiteren Kommunen zur Verfügung gestellt. All dies geschieht unter dem Leitsatz: ‚Die Zukunft ist spannend – und wir möchten sie aktiv mitgestalten!‘

Rathausinfo

Stadt Ludwigsburg
Wilhelmstraße 11
71638 Ludwigsburg
Telefon: 07141 910-0
Fax: 07141 910-2737
rathaus@ludwigsburg.de

Allgemeine Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 8–12 Uhr
Donnerstag 14–18 Uhr

Termine vereinbaren

Termine mit dem Bürgerbüro sowie mit der Ausländerbehörde können auch online vereinbart werden.

Warn-App "NINA"

Mit der Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes, kurz Warn-App NINA, können Sie Warnmeldungen erhalten. Auch gezielt für Ihren aktuellen Standort.

"HelpTo Ludwigsburg"

Online-Portal zur Flüchtlingshilfe

KSIS

Das neue „Kommunale Steuerungs- und Informationssystem“ macht Stadtentwicklung transparent für alle.

Frag den OB

Welche Fragen zu Ludwigsburg haben Sie an Oberbürgermeister Werner Spec? Hier geht es zum direkten Kontakt im Internet.

MeinLB.de

Sie haben eine gute Idee und suchen Hilfe, um sie umzusetzen? Dann auf zu MeinLB.de - die Internetplattform für Bürgerprojekte in Ludwigsburg!

Videos zu Ludwigsburg

Aktuelle Videos über Ludwigsburg gibt es auf "YouTube" und "Vimeo" in den Channels der Stadt.