Fuchshof

"Sport, Grün, Wohnen"

Die Baustellenkamera zeigt alle drei Minuten ein neues Bild vom Baufortschritt (im Browser auf aktualisieren klicken). 

Der sogenannte Fuchshof (Entwicklungsbereich Ost und Oßweil) liegt zwischen den Stadtteilen Oststadt und Oßweil. Hier ist in den vergangenen Jahren ein Raum entstanden, der neben den Sportflächen durch offene Siedlungsränder, mit teilweise ehemaligen Gärtnereiflächen und untergenutzten Freiflächen definiert ist.  Gleichwohl weist dieser Stadtraum zwischen dem Abschluss der östlichen Innenstadterweiterung und den landwirtschaftlich geprägten Dorfstrukturen Oßweils eine ganze Reihe von Potentialen auf. Deren Entwicklung ist Gegenstand des Planungsverfahrens Fuchshof. Es ergibt sich die Möglichkeit, die Ränder an den Siedlungsflächen neu zu strukturieren und innerstädtische Entwicklungsflächen einer nachhaltigen Nutzung zuzuführen.

Luftbild des Entwicklungsbereichs

Mehr als 200 Bürger-Ideen für den Fuchshof

Zwei Wochen im Januar 2018 waren die Pläne für den Fuchshof im Autohaus an der Schorndorfer Straße ausgestellt -  über 350 Bürgerinnen und Bürger haben die Plan-Ausstellung der Stadt besucht und ihre Ideen und Wünsche für den Fuchshof formuliert.


Städtebaulicher Ideenwettbewerb und Bürgerbeteiligung

Die Stadtverwaltung hat 2013 und 2014 einen beschränkt offenen Ideenwettbewerb im kooperativen Planungsverfahren zur Entwicklung einer städtebaulichen Rahmenkonzeption für den Fuchshof durchgeführt. Zielsetzung war es, eine ganzheitliche Lösung für die nachhaltige Entwicklung des Bereichs und die angrenzenden Stadtbereiche der Oststadt und Oßweil zu bekommen.  Im Oktober 2013 wurden durch das Preisgericht, das aus externen Fachleuten, Fachleuten der Stadtverwaltung und Vertretern der politischen Fraktionen bestand, drei gleichberechtigte Preisträger prämiert. Nach der Vorstellung der Wettbewerbsergebnisse im Gemeinderat im Januar 2014 folgte eine dreiwöchige Ausstellung (04.02.2014 bis 21.02.2014)  und Öffentlichkeitsbeteiligung im ehemaligen Autohaus an der Schorndorfer Straße. Die Bevölkerung konnte sich dort detailliert über die Wettbewerbsergebnisse informieren und sich mit eigenen Vorschlägen einbringen. Insgesamt haben rund 600 Besucher die Möglichkeit wahrgenommen, sich auf der Ausstellung zu informieren, zu diskutieren, Anregungen einzugeben und Bedenken zu äußern.  Nach Abschluss der Ausstellung und Öffentlichkeitsbeteiligung hatten die Preisträger bis Juni 2014 Zeit ihre Konzepte zu überarbeiten. Das finale Preisgericht der zweiten Überarbeitungsphase fand am 04.06.2014 statt und der städtebauliche Ideenwettbewerb war damit abgeschlossen.  Nachdem weitere Anforderungen zur Überarbeitung definiert wurden, hat das Preisgericht sich einstimmig für den Wettbewerbsbeitrag des Preisträgers MESS GbR / urbane Gestalt / SHP Ingenieure entschieden.

Rahmenplan und weitere Bürgerbeteiligung

Basierend auf dem Siegerentwurf von 2014 wurde ein städtebauliches und freiräumliches Gesamtkonzept erarbeitet, das ausreichend Flexibilität für eine stufenweise Umsetzung bietet. Wichtige Eckpfeiler bei der Erarbeitung des Rahmenplans waren die Identität des Fuchshofs, das Nebeneinander von Sport, Grün und Wohnen, die Bezüge zu den bestehenden Quartieren und Landschaftsräumen sowie die Qualität der konzipierten Stadträume. Insgesamt umfasst das Gebiet eine Größe von ca. 60 ha.  In der zweiten Jahreshälfte 2015 gab es neben den Präsentationen im Gemeinderat und dem Stadtteilausschuss zwei Beteiligungsveranstaltungen. Am 1. August 2015 war die verwaltungsinterne Projektgruppe Mitorganisator des Aktionstags Berliner Platz. Dort wurden den gesamten Tag über interessante Gespräche zu den Planungen geführt. Die Projektgruppe hat viele kritisch-konstruktive und positive Anregungen mitgenommen.  Am 10. Dezember 2015 fand die Planungswerkstatt zum Sportpark statt. Mit ca. 30 Teilnehmern der verschiedenen Vereine, Teilnehmern der Zukunftskonferenz und den Bürgervereinen Oßweil und Oststadt wurden die durch die Planer entwickelten Ideen diskutiert und konkretisiert. Im nächsten Schritt wurden die Anregungen dieser Veranstaltung in die weitere Planungen eingearbeitet.  Mit dem Beschluss des Rahmenplans sowie der  Aufstellung eines Bebauungsplanes hat der Gemeinderat am 27.09.2017 die Weichen für die konkreten Planungen für das Gebiet „Fuchshof“ gestellt.  Unter dem Link „Rahmenplan“ im Download-Bereich kann der beschlossene Plan eingesehen werden.

Weiteres Planungsverfahren

Die Verwaltung strebt an, den Bebauungsplan im weiteren Verfahren abschnittsweise zu entwickeln, um den zeitlichen Bedürfnissen der einzelnen Teilbereiche gerecht zu werden und Rechtssicherheit für die einzelnen Teilbereiche zu gewährleisten. 
 
Der Abschnitt im Bereich der geplanten Grundschule wird den ersten Bauabschnitt bilden. Um den prognostizierten Bedarf an Schulräumen decken zu können, muss die Schule bis zum Schuljahr 2020/21 fertiggestellt sein.
 
Ziele der Planung insgesamt:

  • Weiterentwicklung des Sportparks Ost und Schaffung des notwendigen Bau- und Planungsrechts
  • Bau der Oststadthalle und bereitstellen von Erweiterungsflächen für das Stadionbad
  • Schaffung der Voraussetzungen zur Standortentwicklung St. Paulus
  • Bereitstellen von Gemeinbedarfsflächen für eine neue Grundschule zur Deckung des Bedarfs für die Oststadt
  • Erhöhung des öffentlichen Freiflächenanteils und Realisierung des Grün- und Freiflächenkonzepts
  • Anpassung der Fuchshofstraße an aktuelle Mobilitätsanforderungen (Rad- und Fußwege, Allee, Parkierung etc.)
  • Bau einer Erschließungsstraße für die Baufelder nördlich der Fuchshofstraße und dem Sportpark (Waiblinger Straße Nord)
  • Entwicklung von Wohnbauflächen nördlich der Fuchshofstraße
  • Durch Erstellung des Bebauungsplans soll eine geordnete städtebauliche Entwicklung für die bestehende Bebauung südlich der Schorndorfer Straße und entlang des Alten Oßweiler Weg mit dem Ziel einer maßvollen Wohnnutzung gefördert werden.

Ansprechpartner

Mehr Informationen über das gesamte Verfahren stehen in der Infospalte rechts. 
 
Für Fragen dazu stehen die städtischen Projektleiter zur Verfügung:

Avni Veselaj
E-Mail: a.veselaj@ludwigsburg.de
Telefon: 07141 910-3232

Sophie Hufnagl
E-Mail: s.hufnagl@ludwigsburg.de
Telefon:  07141 910-4066

Neuigkeiten zur Planung und Beteiligung finden Sie auch hier: https://fuchshof.meinlb.de/