Aktuelles

Neuigkeiten aus Projekten und Hinweise zu Veranstaltungen

Praxisseminar rund ums Thema „Wildbienen“ am Donnerstag, 14. März 2019

Die Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg bietet in Kooperation mit der Stadt Ludwigsburg das eintägige Seminar „Nachhaltigkeit ganz praktisch: Wildbienen und was man für deren Schutz tun kann“ an. Es ist gerichtet an Pädagoginnen und Pädagogen sowie Interessierte in der Natur- und Umweltbildung. Im Fokus des Seminars steht die Erhaltung der Artenvielfalt am Beispiel der Wildbienen.

An praxisnahen Beispielen wird gezeigt, wie Wildbienenschutz bereits in Kindertagesstätten umgesetzt werden kann. Der ehemalige Biologielehrer Gerhard Dittes motiviert zu praktischer Natur- und Umweltschutzarbeit und gibt praxiserprobte Anregungen für eigene Projekte. Wildbienen sind faszinierende Insekten, wichtige Bestäuber im Naturhaushalt und hochgradig bedroht. Daher ist der Wildbienenschutz auch im Sonderprogramm „Erhaltung der biologischen Vielfalt“ des Landes Baden-Württemberg ein besonders wichtiges Handlungsfeld.

Wann?
Donnerstag, 14. März, von 9.30 bis 16.30 Uhr

Wo?
NaturInfoZentrum Casa Mellifera

Anmeldung:
Umweltakademie Baden-Württemberg
Gabi.Muck@um.bwl.de (Seminar BL 12) 
Agendabüro
agenda@ludwigsburg.de

Kosten:
Der Teilnahme kostet 40 Euro. Ehrenamtlich Aktive können kostenfrei am Seminar teilnehmen und wenden sich bitte auch an das Agendabüro.

Weitere Informationen:
Agendabüro
Fachbereich Bürgerschaftliches Engagement, Soziales und Wohnen
Telefon 07141 910-2027

Das „Programm NaturInfoZentrum Casa Mellifera“ ist an der Rathaus-Information oder im Kulturzentrum in Ludwigsburg erhältlich.

Klamottentauschbörse am 26. Januar 2019

Klamotten tauschen statt kaufen
Fairtrade-Agendagruppe Ludwigsburg veranstaltet
Klamotten-Tausch-Börse am 26. Januar 2019
 
Leihen, tauschen, teilen: Wer sich stylisch und individuell kleiden will, muss nicht dem Modediktat der Industrie folgen und immer neue, kurzlebige Teile kaufen. Es gibt jede Menge Alternativen. Die Fairtrade-Agendagruppe Ludwigsburg lädt am Samstag, 26. Januar 2019 Jugendliche und junge Erwachsene zur Klamottentauschbörse ein. „Auch für echte Kerle ist was dabei“, so Simone Domnick von der Fairtrade-Agendagruppe. Im Gemeindesaal St Johann in der Belschnerstraße 39 in Ludwigsburg können von 11 bis 12.30 Uhr längst vergessene oder nicht mehr passende gut erhaltene Kleidungsstücke gegen neue Lieblingsteile getauscht werden. So erhält alte Kleidung ein neues Leben und landet nicht im Müll.
Etwa 40 Prozent der Kleidung in unseren Schränken wird selten oder nie getragen. Für die abgegebenen Kleidungsstücke erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Coupons. Diese können sie gegen neue Lieblingsstücke eintauschen. Kleidungsstücke, die am Ende keinen neuen Besitzer gefunden haben, spendet die Fairtrade-Agendagruppe Ludwigsburg einer gemeinnützigen Organisation in Ludwigsburg.
Weitere Informationen gibt es unter www.ludwigsburg.fairtrade-towns.de oder beim Agendabüro , Tel: 07141 910-2027

Neues Programm Casa Mellifera von November 2018 bis April 2019

Erstmals gibt es ein Programmheft, das alle Angebote in und um das NaturInfoZentrum Casa Mellifera vereint. Integriert ist auch das Programm des Agenda-Diploms. Die Broschüre soll zweimal im Jahr scheinen.

Das Winter-/Frühjahrsprogramm mit vielfältigen Angeboten verschiedener Akteure, Umweltverbände und Institutionen aus dem Bereich Bildung für Nachhaltige Entwicklung liegt jetzt druckfrisch beispielsweise an der Rathaus-Information oder im Ludwigsburger Kulturzentrum aus. Im Internet ist es auf https://www.ludwigsburg.de/naturinfozentrum zu finden.

Das Programm bietet für alle etwas: Naturerlebnisse für Kinder, Imkerführungen und Naturpädagogik für Schulklassen, Kindertageseinrichtungen und Gruppen, Naturgeburtstage, Seminarkurse für Erzieherinnen und Erzieher, Aktionstage für die ganze Familie und vieles mehr. Das Casa Mellifera ist mit seinen Veranstaltungen auch zur Plattform rund um die Themen im Grünzug Ludwigsburger Neckar geworden. Ein Kapitel widmet sich ganz den Neckarthemen mit den „Neckar Open“, Angeboten und Kontakten der Zugwiesenguides des Vereins Neckarguides e.V, die unter anderem für Führungen in den Zugwiesen gebucht werden können. Das umfassende Programm konnte Dank des Engagements vieler Kooperationspartner vom Agendabüro des städtischen Fachbereichs Bürgerschaftliches Engagements und Soziales erstmals in einer Broschüre zusammengestellt werden.

Auch das Agenda-Diplom-Programm für Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren ist in dieser umfassenden Programmbroschüre integriert und wird künftig deshalb zweimal im Jahr herausgegeben. Das Sommerprogramm von Mai bis Oktober wird voraussichtlich Mitte März erscheinen.

Das Agenda-Diplom geht bereits in die zehnte Runde. Auch diesmal verspricht es jede Menge Spaß und Lehrreiches zugleich. Ganz nebenbei erfahren die Kinder viel über ihre Umwelt und über die Auswirkungen, die das eigene Handeln auf eine nachhaltige Entwicklung haben kann. Das Programm ist ein Projekt der Lokalen Agenda Ludwigsburg in Zusammenarbeit mit den Umweltpatinnen und -paten und vielen Akteuren aus Ludwigsburg und Umgebung. Ein Blick ins neue Programm lohnt sich. Von Februar 2019 bis April 2019 haben die Kinder die Möglichkeit, Nistkästen für Vögel zu bauen, einen Pferdeführerschein zu machen oder ein Taschenmesser-Diplom zu erhalten. Des Weiteren erfahren sie viel über die Wildbienen, machen Phantasiereisen in den Globalen Süden und erfahren, wie aus Kakaobohnen faire Schokoladenpralinen gemacht werden.

Für jede Teilnahme am Agenda-Programm erhalten die Kinder einen Sticker zum Einkleben in ihren Agenda-Pass. Außerdem werden Sticker an einzelnen Veranstaltungen der Kinderuni, den Aktionstagen der Umweltakademie im NaturInfoZentrum Casa Mellifera und des Ferienspaßprogramms der Stadt Ludwigsburg ausgegeben. Wie gewohnt benötigt man sechs Sticker, um mit dem Agenda-Diplom ausgezeichnet zu werden, das von Erstem Bürgermeister Konrad Seigfried verliehen wird.

Ziel des Agenda-Programms ist es, Kindern nahezubringen, wie wichtig Natur- und Umweltschutz, soziale Gerechtigkeit, Ressourcenschonung, Menschenrechte sowie umweltverträgliche und generationengerechte Wirtschaft ist.

Anmeldungen nimmt das Agendabüro online unter https://www.ludwigsburg.de/agenda-diplom oder per Teilnehmerkarte (im Programmheft) entgegen. Weitere Infos gibt es beim Agendabüro, Fachbereich Bürgerschaftliches Engagement und Soziales unter der Telefonnummer 07141 910-2027, E-Mail: agenda@ludwigsburg.de.
 

Auftakt zur „Fairen Woche“ in Ludwigsburg

Erweiterung der Ausstellung im „Wissenszentrum Energie“ der Stadtbibliothek um das Thema Nachhaltiger Konsum und fairer Handel

Der Auftakt der Veranstaltungsreihe zur „Fairen Woche“ in Ludwigsburg findet am Freitag, 14. September 2018, im Kulturzentrum an der Wilhelmstraße 9/1 statt. Dieses Jahr steht die Faire Woche unter dem Motto „Gemeinsam für ein gutes Klima“: Über nachhaltiges Bauen und Sanieren, Energiesparen im Alltag und ökologisch vertretbare Spuren können alle schon lange Interessantes im „Wissenszentrum Energie“ der Ludwigsburger Stadtbibliothek erfahren. Ab 14. September gibt es dort noch mehr zu entdecken und Antworten auf die Fragen: Wie hängen Energie und Klimaschutz eigentlich mit unserem individuellen Konsum zusammen? Welche Möglichkeiten gibt es, auch dabei nachhaltig zu handeln? Die dazu bereits bestehende Musterwohnung im Eingangsbereich der Stadtbibliothek wird um die Themen nachhaltiges Konsumverhalten und Fairer Handel erweitert.
Handel und Konsum bei uns können zur ökologischen, sozialen und ökonomischen Nachhaltigkeit auch in den produzierenden Ländern des globalen Südens beitragen. Produktionsbedingungen und Lieferwege wiederum beeinflussen den Kohlendioxid-Ausstoß und das globale Klima. In der erweiterten Ausstellung des Wissenszentrums Energie finden sich dazu alltagstaugliche Klimatipps, um den eigenen CO2-Verbrauch zu senken. Wer so Kohlendioxid einspart, spart auch Kosten und damit bares Geld.

Am Freitag, 14. September, sind alle Interessierten herzlich zur Eröffnung der Ausstellungserweiterung von 17 bis 18 Uhr ins Foyer des Kulturzentrums eingeladen. Der städtische Fachbereichsleiter Volker Henning begrüßt alle Besucherinnen und Besucher, die Ernährungsberaterin Carolin Weiß gibt Tipps zu nachhaltigem Fingerfood und lässt alle auch davon kosten. Dazu bekommen alle Teilnehmenden nachhaltige Produktproben geschenkt.

Obstwiesen – wo Natur und Kultur sich die Hand geben

Aktionstag “Treffpunkt Natur” zum Lebensraum Obstwiese mit Quiz und Bewirtung am 16. September 2018

Am Sonntag, den 16. September 2018 laden die Umweltakademie Baden-Württemberg und die Stadt Ludwigsburg von 13 bis 17 Uhr zum Aktionstag “Lebensraum Obstbaumwiese” in das Naturinfozentrum Casa Mellifera am Hungerberg ein.

Leben in der Wiese
Gestaltet wird der Aktionstag vom NABU Remseck-Poppenweiler. Die Naturschützer stellen die Lebensraumvielfalt in der Streuobstwiese vor. Die Besucher – ob Erwachsene oder Kinder – können sich an verschiedenen Stationen über Eulen, alte Obstbaum- und Wildobstsorten, Wildbienen und die Arbeit des NABU informieren. Zudem zeigen die Naturkenner faszinierende Fotos zum Lebensraum Obstwiese.
Für Kinder gibt es ein naturpädagogisches Programm, bei dem sie tief in die Wiesenwelt eintauchen und den Vogel des Jahres – den Star – kennenlernen. Bei einem Quiz können Groß und Klein etwas gewinnen.
Sticker für das Agenda-Diplom Zur Veranstaltung sind sowohl Erwachsene als auch Familien mit Kindern eingeladen. Kinder des Agenda-Diploms der Stadt Ludwigsburg, bekommen einen Sticker für ihren Agenda-Diplom-Pass, wenn sie das Quiz lösen und/oder am Kinderprogramm teilnehmen.

Bewirtung mit Fairtrade-Kaffee und Kuchen
Besucher des Aktionstages, sowie alle Spaziergänger und Neugierige können von 13 bis 17 Uhr bei fair gehandeltem Kaffee und hausgebackenem Kuchen das Grün am Hungerberg genießen. Gegen den Durst gibt es zudem Sprudel und Apfelsaftschorle. Während die Eltern Kaffee trinken, können die Kinder im Freien spielen oder die Angebote wahrnehmen. Die Bewirtung übernimmt der Freundeskreis der Casa Mellifera. Alle Besucher dürfen sich also auf einen genussvollen und lehrreichen Nachmittag im Grünen freuen.

Das Naturinfozentrum befindet sich in der Grünanlage am Hungerberg. Anfahrt mit ÖPNV zur Haltestelle Neckarbrücke mit den Linien 429/430/421 und 443 oder zur Haltestelle Heilbad mit der Linie 427. Vom Neckartalradweg ca. 400 Meter ab Schiffsanlegestelle Hoheneck.

Kräuterwissen und fairer Kaffee

Aktionstage “Treffpunkt Natur” mit Kräuter-Workshop und Bewirtung Am Sonntag, den 10. Juni 2018 laden die Umweltakademie Baden-Württemberg und die Stadt Ludwigsburg zu einem Kräuteraktionstag mit Claudia Nafzger in das NaturInfoZentrum Casa Mellifera am Hungerberg ein.

Visualisierung Bauprojekt
Jeweils um 13 und um 15 Uhr startet die Kräuterpädagogin zu einem lehrreichen Kräuterspaziergang im Grün rund um das NaturInfoZentrum Casa Mellifera. Die Expertin zeigt dabei was am Wegesrand wächst, wie man die Pflanzen einordnet, woran man sie erkennt und erläutert wo die Kräuter in Küche und Naturheilkunde Anwendung finden. Im Anschluss an die Führung dürfen die Teilnehmer eigens ein Kräutersalz herstellen und mit nach Hause nehmen.

Sticker für das Agenda-Diplom
Zu beiden Führungen sind sowohl Erwachsene als auch Familien mit Kindern eingeladen. Kinder des Agenda-Diploms der Stadt Ludwigsburg, bekommen für die Teilnahme einen Sticker für ihren Agenda-Diplom-Pass. Führung und Kräutersalz-Workshop dauern ca. 90 Minuten.

Bewirtung mit Fairtrade-Kaffee und Kuchen
Teilnehmer der Führungen, sowie alle Spaziergänger und Neugierige können von 13 bis 17 Uhr bei fair gehandeltem Kaffee und hausgebackenem Kuchen das Grün am Hungerberg genießen. Gegen den Durst gibt es zudem Sprudel und Apfelsaftschorle. Während die Eltern Kaffee trinken, können die Kinder im Freien spielen oder sich am Maltisch weiter mit den Pflanzen beschäftigen. Die Bewirtung übernimmt der Freundeskreis der Casa Mellifera. Alle Besucher dürfen sich also auf einen genussvollen und lehrreichen Nachmittag im Grünen freuen.

Das Naturinfozentrum befindet sich in der Grünanlage am Hungerberg. Anfahrt mit ÖPNV zur Haltestelle Neckarbrücke mit den Linien 429/430/421 und 443 oder zur Haltestelle Heilbad mit der Linie 427. Vom Neckartalradweg ca. 400 Meter ab Schiffsanlegestelle Hoheneck.

Insekten HeldeN! helfen Bienen & Co.!

Es gibt immer weniger Wildbienen, Schmetterlinge und Co. Bienen bestäuben einen großen Teil unserer Nutzpflanzen und ohne sie würde ein Drittel unserer Nahrung wegfallen! Deshalb unterstützen wir den Aufruf und Wettbewerb der diesjährigen landesweiten Nachhaltigkeitstage: „Insekten HeldeN! helfen Bienen & Co.!“ Kitas können sich mit einer eigenen Insekten-HeldeN!- Aktion beteiligen und damit am Landeswettbewerb teilnehmen.

Visualisierung Bauprojekt
Für den Einstieg in ein Insekten-HeldeN! Projekt bietet das Agendabüro für drei Ludwigsburger Kitas ein UMWELTBILDUNGSANGEBOT INSEKTEN-HELDEN! in der landesweiten Nachhaltigkeitswoche an (s. Link „Aktion Insekten-HeldeN!“.

Dieses wird von der beim NABU Remseck-Poppenweiler aktiven Naturpädagogin Silke Esslinger im NaturInfoZentrum Casa Mellifera) in Ludwigsburg durchgeführt. Spielerisch wird den Kindern die Lebensweise der Wildbienen aufgezeigt und dabei die Bedeutung der Bestäuber-Insekten für die Vielfalt in unserem Ökosystem verdeutlicht.

 

Ansprechpartner

Susanne Schreiner
Telefon 07141 910-2027
Fax 07141 910-2791
Gebäude: Obere Marktstraße 1
Raum: 212
Aufgaben: Agendabüro und Umweltprojekte

Ihr Agenda-Projekt