Fairer Handel

Ludwigsburg ist Fair Trade Stadt

Die Stadt Ludwigsburg erfüllt alle Kriterien der Kampagne „Fairtrade-Towns“ und trägt den Titel "Fairtrade-Stadt". Er wurde erstmalig im Jahr 2011 durch TransFair e.V. verliehen.

Am 16. Februar 2011 nahm im Rahmen einer öffentlichen Feier im Rathaus der Erste Bürgermeister Konrad Seigfried die Urkunde von der TransFair-Kampagnenleiterin Kathrin Bremer entgegen.

Mit der Auszeichnung Fair Trade Stadt wird das Engagement der Stadt und seiner Bürgerinnen und Bürger für den Fairen Handel gewürdigt. Um die Auszeichnung zu erhalten, müssen fünf Kriterien erfüllt werden.

Die Auszeichnung steht vor allem für das Engagement für den Fairen Handel. Sie setzt unter anderem voraus, dass in lokalen Einzelhandels-Geschäften, bei Floristen sowie in Cafés und Restaurants mindestens zwei Produkte aus Fairem Handel angeboten werden. Richtwert ist die Zahl der Einwohnerinnen und Einwohner. Auch müssen Produkte aus Fairem Handel in öffentlichen Einrichtungen, zum Beispiel in Schulen, Vereinen und Kirchen eingesetzt werden.

Und auch bei der Stadtverwaltung Ludwigsburg, der städtischen Kantine, bei Gemeinderatssitzungen und bei offiziellen Veranstaltungen werden fair gehandelter und ökologischer Kaffee und Tee angeboten. Die Unterstützung des Fairen Handels ist in einem Gemeinderatsbeschluss festgehalten. Dieser gilt für die Stadtverwaltung und ihre Eigenbetriebe. Zudem gibt es eine Dienstanweisung zur nachhaltigen Beschaffung, die sich auf Produkte des Fairen Handels und das Cradle2Cradle-Prinzip bezieht.

Fairtrade-Agendagruppe in Aktion

Die Fairtrade-Agendagruppe ist das ganze Jahr über aktiv: Mit der Klamottentauschbörse im Januar, dem Valentinstag-Kino, den Fairen Rosen am Internationalen Frauentag, mit der Fußgruppe beim Pferdemarktumzug, dem Agendadadiplom-Angebot für Kinder,  Infoständen beim Naturvisionfilmfestival oder Aktionstag Casa Mellifera, der Fairen Kaffeetafel beim Interkulturellen Fest und vielem mehr. Aktuelle Veranstaltungen finden Sie im Menue unter Aktuelles.

Auszeichnung Fairtradeschule beim FairLebenFestival 2015

Infostand im Marstall in der Fairen Woche

Faire Schokoladenseite- Stadtschokolade

Weihnachtsmarkt mit Fairtrade-Quizrad

Pferdemarktumzug

Rosenaktion Int. Frauentag 8. März

Faire Kaffeetafel auf dem Marktplatz Ludwigsburg

Wer wir sind

Wir sind eine Gruppe von bürgerschaftlich Aktiven, die sich im November 2009 unter dem Dach der Lokalen Agenda zur „Fairtrade-Agendagruppe Ludwigsburg“ zusammengeschlossen hat. Jede und jeder bringt sich je nach Zeit, Interesse und individuellen Fähigkeiten unterschiedlich ein, z.B. beim Verfassen von Pressetexten, bei der Betreuung von Infoständen oder bei der Organisation von Veransdtaltungen.

Uns eint der Wille etwas zu bewegen und der Wunsch, Menschen für die Themen des Fairen Handels zu sensibilisieren. In monatlichen Sitzungen beraten wir über aktuelle Themen, skizzieren Projektideen, planen Veranstaltungen und Aktionen.

Fairtrade - Agendagruppe

Unser Ansatz

  • Wir informieren die Verbraucherinnen und Verbraucher über den Fairen Handel und geben Orientierungshilfe für einen nachhaltigen Konsum.
  • Wir gewinnen den Handel, die Gastronomie und die Großverbraucher, vermehrt fair gehandelte Produkte in ihr Angebot aufzunehmen.
  • Wir drängen darauf, dass bei der Vergabe öffentlicher Aufträge auch soziale und ökologische Kriterien beachtet werden.

Sie möchten uns kennen lernen?

Kommen Sie doch einfach zur nächsten Sitzung und informieren Sie sich. In der Regel treffen wir uns am ersten Donnerstag im Monat 17.30 Uhr, Obere Marktstraße 1, 2. Stock, Zimmer 210.

Ausstellungen zum Thema Fairtrade + Boden, Fairtrade + Wasser

Beide Ausstellungen können Sie beim Agendabüro für Ihre Veranstaltung ausleihen.

Fairer Einkaufswegweiser für Ludwigsburg

"Global denken und lokal handeln" wird durch den Konsum von fair gehandelten und ökologisch erzeugten Produkten in die Tat umgesetzt. Um die Bürgerinnen und Bürger über die Möglichkeiten des Fairen Einkaufs in Ludwigsburg zu informieren, hat die Stadt Ludwigsburg in Zusammenarbeit mit der Fairtrade Agendagruppe Ludwigsburg einen handlichen Fairen Einkaufswegweiser herausgebracht. 2016 wurde die mittlerweile vierte Auflage erstellt - die Printversion ist im Rathaus bei den im Wegweiser genannten Geschäften oder in größerer Anzahl beim Agendabüro erhältlich. Den Download als PDF finden Sie hier (2,392 MiB).

Ein Projekt zur Unterstützung von Kaffee-Kleinbauern in Peru

Pidé steht für : Programma Integral para el Desarrollo del Café en la Región Grau

Seit 1993 arbeiten Weltläden und Dritte Welt Initiativgruppen aus Baden-Württemberg zusammen, um ein Kleinbauern-Projekt in den peruanischen Anden zu unterstützen. Die Gruppen unterstützen die Finanzierung von Agrar-Projekten und Schulungsprogrammen für die Kleinbauern in der dort stark vernachlässigten Region im Norden von Peru.

Die Qualitäts- und Ertragssteigerung, die eigene Vermarktung des ökologisch zertifizierten Kaffees über den Fairen Handel und die Steigerung der eigenen Wertschöpfung vor Ort sind dabei maßgebliche Ziele. Die Verbesserung der Lebensbedingungen, zum Beispiel durch Ausbau von Gesundheitszentren, dem Anlegen von Gemüsegärten und vielem mehr, steht für den integrativen nachhaltig wirksamen Ansatz des Projektes.

Durch privat finanzierte Reisen einiger Mitglieder der Initiative in die Kaffeeanbaugebiete und durch die intensive Begleitung und Kontakte über mehrere Jahrzehnte hinweg, wurde das Projekt zu einem vorbildlichen Projekt für Hilfe zur Selbsthilfe.

Bereits im Jahr 2000 erklärte die Gepa (Gesellschaft zur Förderung der Partnerschaft mit der Dritten Welt) den Pidecafé zum offiziellen "Agenda 21- Kaffee". So wurde 2003 von der Lokalen Agenda Ludwigsburg der fair gehandelte und ökologisch angebaute Kaffee als "Ludwigsburger Barock-Kaffee" eingeführt.

Den "Ludwigsburger Barock-Kaffee" - fair gehandelt, ökologisch angebaut und von bester Qualität erhalten sie bei:

- Bäckerei Raab, Pflugfelder Str. 2
- Gärtnerei Grabenstein, Brucknerstr. 16
- Reformhaus Kaliss, Wilhelmstr.
- Spar-Kiwi, Oßweil, Friesenstr. 4
- Dobler Milchbauernhof, Stammheimer Str. 51
- Tourist Info, Eberhardstr. 1
- Weltladen, Stadtkirchenplatz 1

Reise nach Peru zum Ludwigsburger Barock-Kaffee

Kaffeebauern in Peru

Im Sommer 2016 machte sich eine Delegation aus Baden-Württemberg, darunter auch zwei Vertreterinnen aus Ludwigsburg, auf den Weg nach Peru. Sie überzeugten sich vor Ort, wie der Faire Handel im Anbaugebiet des "Barock-Kaffees" wirkt.

Ludwigsburger FAIR Newsletter