Aktuelles

Kommunale Entwicklungspolitik wird in Ludwigsburg aktiv gelebt. Die Eine-Welt-Akteure tauschen sich regelmäßig aus, arbeiten gemeinsam an Projekten und organisieren Veranstaltungen. Ganz nach dem Motto: "Lokal Handeln - Global Wirken".

Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Entwicklungspolitik

Die Teilnehmenden des Ideenworkshops (Stadt Ludwigsburg)

Zusammen mit den Mitgliedern des Eine-Welt-Forums entwirft die Stadt Ludwigsburg ein Konzept für das zukünftige gemeinsame Handeln in der kommunalen Entwicklungspolitik.
Nähere Infos in der Pressemitteilung.

Zukunftskonferenz (ZUKO) 2018

Wie soll mein Ludwigsburg der Zukunft aussehen? Welche Themen sind mir besonders wichtig? Welche Ziele sollen verfolgt werden? Und wie können wir dazu beitragen, diese Ziele zu erreichen und Herausforderungen der Zukunft zu meistern? Mit solchen und ähnlichen Fragen beschäftigten sich die Teilnehmer bei der Zukunftskonferenz 2018.
 

Afrikatage im April 2018

Die Ludwigsburger Afrikatage begannen am Freitag, 20. April, und gingen bis zum 28. April. Sie standen ganz im Zeichen der Zahl „Zehn“: Zum einen war es bereits die zehnte Veranstaltung dieser Art, zum anderen feierten sowohl der Förderkreis Burkina Faso als auch die Initiative „Afrika hilft Afrika“ ihr zehnjähriges Bestehen.
 
Mittlerweile haben sich die Afrikatage zu einer etablierten Plattform für die Begegnung der Kulturen entwickelt. Einen hohen Stellenwert hat außerdem der Erfahrungsaustausch zum Thema kommunale Entwicklungszusammenarbeit.

Eine-Welt-Akteure auf Tour - Kongussi Express in Ludwigsburg

Die Ludwigsburger Engagierten in der Eine-Welt-Arbeit aus Initiativen und Projekten starteten zu einer Bus-Tour mit dem Kongoussi-Express, organisiert von der Koordinierungsstelle Kommunale Entwicklungszusammenarbeit. Dabei arbeiteten sie an ihrem Beitrag für die Zukunftskonferenz im Juni.

Afrikatage im September 2017

fotolia - africa

Einblicke in eine oft noch unbekannte Welt gibt es bei den Ludwigsburger Afrikatagen. Sie bieten viele Möglichkeiten, sich mit Fakten über den Kontinent zu versorgen oder ihn in seiner kulturellen Vielfalt zu erleben. Mehr als eine Woche lang, vom 29. September bis 7. Oktober 2017, richtete Ludwigsburg sein Augenmerk auf den afrikanischen Kontinent. Vom „Global Lunch“ über eine multimediale Ausstellung bis hin zu Fachvorträgen. Hier erfahren Sie mehr.

Austausch mit dem Architekten Diébédo Francis Kéré

Mit dem in Burkina Faso geboren Architekten Diébédo Francis Kéré tauschte man sich über sozial und ökologisch nachhaltige Projekte des preisgekrönten Baufachmanns in Entwicklungsländern aus - besonders über die Projekte in dessen Heimatland, zu dem Ludwigsburg mit der Kommune Kongoussi eine besondere langjährige und intensive Beziehung pflegt.

Senegalesischer Botschafter 2017 zu Besuch in Ludwigsburg

Die weltweit in der Fremde lebenden und arbeitenden Landsleute aus afrikanischen Staaten leisten mit Überweisungen in ihre Heimatländer von zurzeit 447 Milliarden US-Dollar pro Jahr mehr als die offizielle Entwicklungshilfe aller Industriestaaten zusammen. 2016 wurden etwa zwei Milliarden US-Dollar von senegalesischen Expatriates in ihr Herkunftsland Senegal zurück überwiesen. Auch deshalb wollen viele afrikanische Staaten mit ihren Landsleuten in der Ferne noch intensiver als bislang zusammenarbeiten.