Über 200 Bürger-Ideen für den Fuchshof

Im Osten der Stadt liegt das Gebiet Fuchshof. Dort soll ein attraktiver Mix aus Sport, Grün und Wohnen entstehen. Was sich die Bürger für den Fuchshof wünschen.

Viel Grün und Platz zum Spazierengehen und Spielen zwischen den Wohnbebauungen – so könnte der Fuchshof einmal aussehen. (Skizze: Stadt Ludwigsburg)

Die Umgestaltung des Entwicklungsgebiets Fuchshof kommt – das ist seit dem Beschluss des Rahmenplans im Herbst 2017 durch den Gemeinderat gewiss. Wie die etwa 60 Hektar große Fläche im Osten der Stadt genau gestaltet wird, ist in vielen Belangen jedoch noch nicht eindeutig geklärt: Welche Wohnformen soll es dort beispielsweise geben? Oder wie sollen die Frei- und Grünflächen genutzt werden? Über 350 Bürgerinnen und Bürger haben jetzt die Plan-Ausstellung der Stadt besucht und ihre Ideen und Wünsche für den Fuchshof formuliert.

Zwei Wochen lang waren die Pläne für den Fuchshof im Autohaus
an der Schorndorfer Straße ausgestellt. An vier Terminen waren außerdem die
zwei städtischen Projektleiter vor Ort, um den Besucherinnen und Besuchern Rede
und Antwort zu stehen. Über 200 Ideen und Anregungen haben die Bürger in dieser
Zeit an den Pinnwänden oder online auf einer Beteiligungsplattform hinterlassen.

Wohnraum für alle Generationen und Geldbeutel

Bei der Abschlussveranstaltung am 31. Januar wurden die Anregungen aufgegriffen und weiter diskutiert. Die Veranstaltung war als Work-Café konzipiert. Das heißt, die Teilnehmer, darunter auch Vertreter der Bürgervereine Oststadt und Oßweil, haben sich in kleinen Gruppen und mehreren Runden mit den städtischen Mitarbeitern über die vier Themenblöcke Sport, Freiraum, Wohnen und Mobilität ausgetauscht.

Beim Thema Wohnen war der Bürgerschaft die soziale Durchmischung wichtig und die Schaffung von unterschiedlichen Wohnformen – von der altersgerechten Wohnung und Gemeinschaftsräumen bis hin zum Mehrgenerationenwohnen. Außerdem soll das Wohnangebot aus einer Mischung aus Mietwohnungen und bezahlbaren Eigentumswohnungen bestehen.

Zudem gab es den Wunsch, die notwendigen Parkplätze – für Private, aber auch für Besucher des Sportparks – unterirdisch als Tiefgaragen anzulegen, damit mehr Grünflächen erhalten bleiben. Eine neue Buslinie sowie von der Fahrbahn abgetrennte Fahrradwege in der Fuchshofstraße wurden ebenso angeregt.

Viel Grün zum Spazieren und Spielen

Beim Thementisch Grün wurde für die Erhaltung der alten Baumbestände und die Schaffung von kleineren und größeren Spazierwegen plädiert. Die konkreten Anregungen reichten von Dachbegrünungen, dem Anlegen eines Wasserspielplatzes, insektenfreundlichen Blumenwiesen bis hin zur Errichtung von Kinderblumenbeeten.

Auch beim Thema Sport gab es konkrete Vorschläge für
die attraktive Gestaltung der Zwischenräume und des Berliner Platzes.
Sitzbänke, ein Bouleplatz oder Trainingsgeräte für Jung und Alt wurden hierfür
vorgeschlagen. Das Stadion könnte für Events genutzt werden und Angebote für
Jugendliche geschaffen werden. Deutlich wurde: Das Wohnumfeld soll für Familien
und Senioren attraktiv gestaltet werden.

Die Vorschläge der Bürgerschaft zum Fuchshof werden nun bewertet und von der Stadtverwaltung in die weiteren Planungen eingebracht. Zurzeit werden auf dem Gebiet des Fuchshofs die alten Gewächshäuser der ehemaligen Gärtnereien abgerissen. Bis die Wohnbebauung starten kann, werden voraussichtlich noch drei bis fünf Jahre vergehen. (red)

Mitteilung vom 08. Februar 2018

LB kompakt

Redaktion 
Meike Wätjen
Stadt Ludwigsburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Wilhelmstraße 13
71638 Ludwigsburg

Telefon: 07141 910-2815
Fax: 07141 910-2812
lbkompakt@ludwigsburg.de

Lob und Kritik

Die Redaktion von LB kompakt freut sich über Ihre Rückmeldung. Schreiben Sie uns an lbkompakt@ludwigsburg.de oder nutzen Sie das Feedback-Formular.

Newsletter abonnieren

Sie möchten aktuell zu städtischen Themen informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter LB kompakt.