STEP-Veranstaltung zu aktuellen Entwicklungen in Oßweil

Mit den ersten Lockerungen der Corona-Beschränkungen können auch die STEP-Veranstaltungen unter bestimmten Bedingungen wieder stattfinden, wie am 14. Juli 2020 zu den aktuellen Entwicklungen in Oßweil.

Für mehrere Wochen stand das öffentliche Leben aufgrund der Corona-Pandemie nahezu still und kommt erst langsam wieder in Bewegung. Restaurants haben wieder geöffnet, die Freibäder dürfen wieder besucht werden und auch kleine Veranstaltungen sind wieder erlaubt – alles natürlich unter Einhaltung strenger Hygienevorschriften und Abstandsregelungen.

So konnte Mitte Juli auch die erste STEP-Veranstaltung der Stadt Ludwigsburg seit Ausbruch der Corona-Pandemie stattfinden, denn lange Zeit waren nicht nur private Feiern, sondern auch öffentliche Veranstaltungen untersagt.

Erste STEP-Veranstaltung unter Corona-Bedingungen

Am 14. Juli 2020 fand eine Informationsveranstaltung zu den aktuellen Entwicklungen in Oßweil statt. Dort werden derzeit zwei Bebauungspläne, der Bebauungsplan „Lorcher Straße“ sowie der Bebauungsplan „Schul-, Kultur- und Sportareal“, aufgestellt. Da die Projekte eine hohe Bedeutung für den Stadtteil haben, sollte zusätzlich zur öffentlichen Auslegung im Rathaus auch vor Ort über die aktuellen Entwicklungen informiert werden. 

Aufgrund der einzuhaltenden Vorschriften und Regelungen war eine klassische Informationsveranstaltung in einem geschlossenen Raum mit Projektpräsentation und anschließender Fragerunde nicht machbar. Um dennoch vor Ort in Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern zu kommen, wurde die klassische Informationsveranstaltung neu interpretiert: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Ludwigsburg standen am 14. Juli, von 16 Uhr bis 19 Uhr, vor der August-Lämmle-Schule für Fragen zu den beiden Projekten zur Verfügung.

Bürgerinnen und Bürger am städtebaulichen Modell. Foto: Stadt Ludwigsburg
Bürgerinnen und Bürger am städtebaulichen Modell. Foto: Stadt Ludwigsburg

Nach einer kurzen Begrüßung durch die Stadtteilbeauftragte Saskia Blümle konnten sich interessierte Bürgerinnen und Bürger an Infoständen über die Projekte „Lorcher Straße“ und „Schul-, Kultur- und Sportareal“ informieren. Die geplanten Entwicklungen wurden in einem Modell dargestellt und die  entsprechenden Pläne waren über den Schulhof verteilt an Stellwände gepinnt. So war es allen Anwesenden möglich, die erforderlichen Abstände einzuhalten.

Bei aufkommenden Fragen waren die Projektverantwortlichen zur Stelle und konnten die ausgehängten Pläne weiter erläutern.

 

Kontakt

Bürgerbüro Bauen
Stadtteilentwicklung

Sandra Bühler-Kölmel
Wilhelmstraße 5
71638 Ludwigsburg

Telefon: 07141 910-4269
Telefax: 07141 910-2401
s.buehler-koelmel@ludwigsburg.de

KSIS

Das neue „Kommunale Steuerungs- und Informationssystem“ macht Stadtentwicklung transparent für alle.

Veröffentlichungen

Das Ludwigsburger Stadtentwicklungskonzept ist auch Thema in verschiedenen Fachzeitschriften.