Flüchtlingsarbeit - Flüchtlinge in Ludwigsburg

Integration als gesamtgesellschaftliche Aufgabe

Jeder kann etwas dazu beitragen, dass die Integration der Geflüchteten gelingt. Integration ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe.

In der Stadt Ludwigsburg lebten Ende März 2018 1127 Geflüchtete: 613 in der vorläufigen Unterbringung, 388 in der Anschlussunterbringung und 126 unbegleitete minderjährige Ausländer.

Alle diese Menschen leben in unserer Stadt. Sie haben entweder selbst eine Unterkunft gefunden oder werden vom Landratsamt beziehungsweise der Stadt untergebracht. Minderjährige, alleinstehende Flüchtlinge leben in Jugendhilfeeinrichtungen des Landkreises oder in Pflegefamilien.

Für die Integration von Geflüchteten braucht es viele Hände, die mit anpacken. Es bedarf...

  • Bürgerinnen und Bürger, welche den Menschen offen begegnen und sie teilhaben lassen
  • Ehrenamtliche, welche die Geflüchteten begleiten, ihre Fähigkeiten einbringen und Kontakte herstellen
  • Integrationsmanagerinnen und Integrationsmanager, welche die Integrationsprozesse strukturiert begleiten, die Geflüchteten beraten und sie auf ihrem Weg unterstützen
  • ein gutes Netzwerk an Kooperationspartnern, wie Kirchengemeinden, Freien Trägern, Beratungsstellen, Behörden (Agentur für Arbeit, Jobcenter, Ausländerbehörde), Bildungseinrichtungen (Kindertageseinrichtungen, Schulen, Hochschulen, Volkshochschulen, Stadtbibliothek), Kammern (IHK und HK) und weitere Institutionen. 
  • die Unterstützung durch Vereine
  • politische Entscheidungen und einen Gemeinderat, der gemeinsam mit der Stadtverwaltung die Herausforderungen angeht
  • Unternehmer, die bereit sind Geflüchtete auszubilden, ihnen eine berufliche Perspektive zu bieten oder Partner im Rahmen unterschiedlicher Qualifizierungsmaßnahmen zu werden.

Was tut die Stadt?

Die Stadtverwaltung schafft die in ihrem Verantwortungsbereich liegenden Rahmenbedingungen, damit Integration gelingen kann. Sie sorgt für Transparenz gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern. Sie schafft durch den Bau und die Anmietung von Unterkünften die Voraussetzung für die bedarfsorientiere Unterbringung im Rahmen der Anschlussunterbringung. Sie stellt das erforderliche Personal ein und sorgt dafür, dass die Expertise unterschiedlicher Fachleute zusammenkommt. Dies geschieht verwaltungsintern in Form von Gremien, wie dem Stab Integration, der sich um strategische Themen kümmert oder dem Jour Fixe Asyl, der die operative Umsetzung garantiert. Darüber hinaus gibt es zweimal im Jahr einen Runden Tisch Asyl, bei dem sich Akteure der Flüchtlingsarbeit sowie Behörden und Institutionen austauschen.

Infos und Angebote zur Flüchtlingshilfe

Flüchtlinge Unterbringung und Integration

Gemeinsam mit dem Landkreis sorgt die Stadt für die vorläufige Unterbringung der Asylsuchenden und gestaltet mit vielen Beteiligten deren Betreuung und Integration. Das städtische Konzept dazu wird kontinuierlich ausgebaut.


Betreuung durch Integrationsmanager

Integrationsmanagerinnen und Integrationsmanager arbeiten Stadtteilorientiert und gehen direkt auf die Gelfüchteten zu. Sie beraten und leisten Einzelfallhilfe, welche sich an den Bedürfnissen der Menschen orientiert. 


Ehrenamtliches Engagement für Geflüchtete

In Ludwigsburg sind Ehrenamtliche der Flüchtlingsarbeit über Arbeitskreise vernetzt - aus den Ansprechpartnern kann jeder wählen. Und es gibt extra Geschäfte, die Sachspenden für Asylsuchende gerne annehmen.


Bürgerinformation

Die Stadtverwaltung hat Verständnis für die Sorgen und Ängste im Zusammenhang mit der Unterbringung von Geflüchteten. Die Stadt informiert deshalb im Rahmen von Infoveranstaltungen.


Flüchtlingshilfe-Portal „HelpTo“ für Ludwigsburg

Das Engagement für Flüchtlinge und Bedürftige in Ludwigsburg hat jetzt eine einheitliche Adresse im Internet: Bei „HelpTo“ können sich alle Engagierten schnell und unkompliziert miteinander austauschen.


Integrationsprojekt Flüchtlinge in der Grünpflege

Vom April 2016 bis zum 31.03.2017 wurde  bei den Technischen Diensten und beim Fachbereich Bürgerschaftliches Engagement und Soziales ein Integrationsprojekt der Stiftung für Mensch und Umwelt umgesetzt, gefördert von der Allianz-Umweltstiftung.


Hilfe bei der Integration in den Arbeitsmarkt

Der Einstieg in den Arbeitsmarkt ist ein wichtiger Schritt bei der Integration - das Team Flüchtlingsarbeit hilft dabei und steht den Beteiligten beratend zur Seite. Bei der Stadt Ludwigsburg sind auch mehrere Flüchtlinge beschäftigt.


 

Ansprechpartnerinnen bei der Stadt

Stadt Ludwigsburg
Fachbereich Bürgerschaftliches Engagement und Soziales
Stabstelle Flüchtlingsarbeit
Frau Mandy Dietz
Telefon 07141 910-3693
m.dietz@ludwigsburg.de

Stadt Ludwigsburg
Dezernat II
Persönliche Referentin des Ersten Bürgermeisters
Frau Alice Weber
Telefon 07141 910-3041
a.weber@ludwigsburg.de

"HelpTo Ludwigsburg"

Online-Portal zur Flüchtlingshilfe

HelpTo in allen Sprachen