Gemeinschaftsschulen

Allgemeine Informationen

Die Gemeinschaftsschule ist eine an der Persönlichkeit der Kinder und Jugendlichen orientierte Schule, die Schülerinnen und Schüler mit ihren individuellen Voraussetzungen und Begabungen gemeinsam fördert und fordert.

Ziele der Gemeinschaftsschule
Kinder und Jugendliche entwickeln Freude am Lernen, wenn sie Erfolge erleben. Das können sie am besten erreichen, wenn individuelles, gemeinsames und lehrerzentriertes Lernen in einem optimalen Verhältnis für jedes Kind ausgestaltet werden.
Kinder und Jugendliche lernen sich selbst zu organisieren und verantwortungsbewusst zu handeln.
Jedes Kind bekommt die bestmögliche Förderung und erreicht den jeweils höchst möglichen Schulabschluss. Das gilt auch für Kinder mit Behinderungen.
Menschliche Unterschiede werden als Bereicherung erlebt und stärken im schulischen Alltag das Verständnis von gesellschaftlichem Miteinander.
Kinder und Jugendliche sind Mitgestalter des gemeinschaftlichen Schullebens.
Herkunft und Bildungserfolg werden weitgehend entkoppelt.
Lehrkräfte und Eltern gehen eine aktive Erziehungspartnerschaft ein.

Bildungsstandards
Die Gemeinschaftsschule bietet alle Bildungsstandards der allgemein bildenden Schulen an und bereitet auf alle Bildungsabschlüsse vor (Hauptschulabschluss, Mittlerer Bildungsabschluss, Abitur). Ein Ausbau des Angebotes bis zum Abitur wird angestrebt. Der gymnasiale Standard wird ab Klasse 5 umgesetzt. Alle Schülerinnen und Schüler lernen gemeinsam und werden nach ihren individuellen Voraussetzungen gezielt gefördert. Auch deshalb ist die Gemeinschaftsschule in den Klassen 5 bis 10 eine gebundene Ganztagsschule. Kennzeichnend für die Gemeinschaftsschule sind heterogene Lerngruppen, inklusive einem Anteil von bis zu 10 Prozent an Schülerinnen und Schülern mit Behinderung. Um die angestrebten Kompetenzen zu erreichen, arbeiten Kinder und Jugendliche auf unterschiedlichen Leistungsniveaus. Dabei stehen Ihnen die Lehrerinnen und Lehrer beratend und begleitend zur Seite.

Lernfortschritte sichtbar machen
In der Gemeinschaftsschule haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, in den einzelnen Fächern auf unterschiedlichem Niveau zu lernen. Anstelle eines Zeugnisses erhalten sie in der Gemeinschaftsschule einen detaillierten Lernentwicklungsbericht. In der Gemeinschaftsschule gibt es kein Sitzenbleiben.

Fremdsprachen und Profilfächer
In Klasse 6 kann Französisch als zweite Fremdsprache hinzugewählt werden. Ab Klasse 8 werden Profilfächer gewählt. NwT (Naturwissenschaft und Technik) wird immer angeboten. Ein weiteres Profilfach aus den Fächern Sport, Bildende Kunst und Musik wird ebenfalls angeboten. Spanisch kann bei ausreichender Nachfrage eingerichtet werden.

Eltern als Partner der Gemeinschaftsschule
Eltern sind wichtige Partner der Schule - als Erziehungspartner, als gleichwertige Gesprächspartner, die zum Wohle ihrer Kinder und Jugendlichen einen intensiven Austausch über den Leistungs- und Entwicklungsstand führen, als wichtige Mitgestalter des Schullebens und auch als aktive Mitglieder verschiedener demokratischer Gremien.

Abschlüsse und Anschlüsse
Nach Klasse 9 oder Klasse 10 ist der Hauptschulabschluss möglich. Der Mittlere Bildungsabschluss kann nach Klasse 10 erworben werden. Der Übergang auf ein allgemein bildendes oder berufliches Gymnasium sowie der Übergang in die berufliche Ausbildung sind ebenfalls nach Klasse 10 möglich.

Gemeinschaftsschule Ludwigsburg

Anschrift Alleenstraße 21, 71638 Ludwigsburg
Telefon 07141 910-4250
Fax 07141 910-4252
E-Mail info@gemeinschaftsschule-ludwigsburg.de
Homepage www.gemeinschaftsschule-ludwigsburg.de
Schulleitung Herr Broghammer
Stellvertretung Herr Protschka
Sekretariat Frau Köhler
Schulform Verbindliche Ganztagsschule
Eingangsklassen maximal 3 Klassen
Schulkindbetreuung
Angebot Ergänzende Betreuung im Anschluss an die Ganztagsschule
Mo-Do 16-17 Uhr
Fr 11.25-17 Uhr
Leitung Frau Kraft-Becker
07141 910-4286

Die Gemeinschaftsschule Ludwigsburg ist eine Neugründung im Sinne einer demokratischen Verantwortungsgemeinschaft. Von Beginn an waren Lehrerinnen und Lehrer aller Schularten am Aufbau der Schule beteiligt und unterrichten seither an „ihrer“ Gemeinschaftsschule unter sehr intensiver Weiterentwicklung. Auch die Schulsozialarbeit ist fester Bestandteil der Schule und wirkte von Beginn an an der konzeptionellen Arbeit mit. Zudem wird das Schulleben durch das große Engagement zahlreicher Eltern sehr bereichert.

Vorzüge der Innenstadtlage
Die Gemeinschaftsschule befi ndet sich am Innenstadtcampus. Zahlreiche Kooperationen (unter anderem Jugendmusikschule Ludwigsburg, Residenzschloss Ludwigsburg, Schwimmverein Ludwigsburg 08, Kunstschule Labyrinth, Stadtbibliothek, Kirche-Bildung-Schule, CVJM) können durch die zentrale Lage unkompliziert in den schulischen Alltag eingebettet werden. Musikunterricht in Kleingruppen findet im Ganztagesangebot beispielsweise ebenso seinen Platz wie Pool-Ball, Zirkus, regelmäßige Besuche der Stadtbibliothek zu verschiedensten Veranstaltungen oder die Ausbildung zum Kinderschlossführer.

Elternarbeit an der Gemeinschaftsschule
Zudem pflegen wir eine intensive Partnerschaft zur Elternstiftung Baden-Württemberg, um von Beginn an eine enge Verbindung zwischen Eltern und Schule zu schaffen. Neben dem gemeinsamen Erarbeiten von Standards für die Elternarbeit ist das regelmäßig stattfindende Elterncafé sichtbares Zeichen für die enge Kooperation zwischen Kooperationspartnern, Eltern und Lehrerinnen und Lehrern. Hier fi ndet ein intensiver Austausch zwischen Lehrerinnen und Lehrern und Eltern statt, es werden Einblicke in den Unterrichtsalltag angeboten, aber auch Themen über die Schule hinaus finden hier ihren Platz.

Fremdsprachen, Wahlpflichtfächer und Profilfächer
Die zweite Fremdsprache Französisch kann ab Klasse 6 hinzugewählt werden und wird, ebenso wie die Wahlpflichtfächer ab Klasse 7, niveaudifferenziert unterrichtet. Neben dem Profilfach NwT kann auch noch Sport, Musik oder Bildende Kunst sowie Spanisch angeboten werden. Die Angebote richten sich am Bedarf der Schülerinnen und Schüler aus.

Ganztagsschulangebot und weitere Angebote über den Unterricht hinaus
Essen ist mehr als die reine Aufnahme von Kalorien. Beim gemeinsamen Essen ergeben sich wertvolle Begegnungen zwischen den Schülerinnen und Schülern, der Schulsozialarbeit und den Lehrerinnen und Lehrern.
Freie Angebote durch die städtische Schulkindbetreuung und über 20 AGs im Sprot-, Musik-, Theater- und Tanzbereich sowie handwerklichen oder künstlerisch-kreativen Bereich stehen im Rahmen der Ganztagsbetreuung zur Verfügung.
Die Schulsozialarbeit und Beratungslehrerinnen und Beratungslehrer mit ihren Angeboten für Schülerinnen und Schüler sowie Eltern sind fester Bestandteil unserer Schule.
Regelmäßige Schülerversammlungen präsentieren Schülerarbeiten, AGs stellen sich vor und leisten so wertvolle Beiträge für das Schulklima.

Unterricht an der Gemeinschaftsschule
Der Wechsel aus individuellem, kooperativem und lehrerzentriertem Unterricht führt Kinder zu altersgerechter Eigenverantwortung. Sie lernen, sich zu organisieren und mit anderen zusammen zu arbeiten.
Fachlichkeit besitzt einen sehr hohen Stellenwert: Durch das Öffnen von Unterricht können sich Lehrerinnen und Lehrer einzelnen Schülern gezielt zuwenden und diese erhalten auch den Freiraum, mit Fragen gezielt auf ihre Lehrer zuzugehen.
Schülerinnen und Schüler finden leichter zu dem für sie bestmöglichen Bildungsabschluss.

Justinus-Kerner-Schule

Anschrift Berliner Platz 2, 71638 Ludwigsburg
Außenstelle Mathildenstraße 25/27, 71638 Ludwigsburg
Telefon: 07141 910-3144
Telefon 07141 910-2204
Fax 07141 910-3021
E-Mail rektorat@jks-lb.schule.bwl.de
Homepage www.justinus-kerner-schule.de
Schulleitung Herr Widmeier
Stellvertretung Herr Butschbacher
Sekretariat Frau Haas, Frau Ludwig, Frau Albayrak
Sekretariat Außenstelle Frau Ziegler
Schulform Verbindliche Ganztagsschule
Eingangsklassen maximal 3 Klassen
Schulkindbetreuung
Angebot Ergänzende Betreuung im Anschluss an die Ganztagsschule
Mo-Do 16-17 Uhr
Fr 11.25-17 Uhr
Leitung Frau Kraft-Becker
07141 910-4286

Lernen und Arbeiten in einer entspannten und guten Atmosphäre, eine Öffnung der Schule nach außen und die Vorbereitung auf ein selbstbestimmtes Leben mit der Fähigkeit zur Teilnahme am öffentlichen Leben sind die Ziele der Justinus-Kerner-Schule. Wir verstehen Verschiedenheit und Vielfalt als Wert, von dem alle Beteiligten profitieren als Lern- und Lebensraum, der allen am Schulleben Beteiligten auch eine Heimat bietet. Lange Zeit war die Justinus-Kerner-Schule in der Innenstadt angesiedelt und wird derzeit an den Berliner Platz überführt. Deshalb sind zum jetzigen Zeitpunkt noch zwei Standorte vorhanden. Alle neuen Klassen der Gemeinschaftsschule starten am Berliner Platz und werden dort auch ihre Schulzeit verbringen.

Musikprofil
Rhythmik für alle Fünftklässler in Zusammenarbeit mit der Jugendmusikschule: Ab Klasse 6 können die Schülerinnen und Schüler auf Wunsch in einer Kleingruppe E-Gitarre, Schlagzeug, Bass oder Keyboard erlernen. Sie musizieren alle zusammen einmal wöchentlich. Ergänzend dazu musiziert jeden Mittwoch die Band-AG.

Soziales Profil
Das Sozialcurriculum in enger Kooperation mit der Schulsozialarbeit umfasst den wöchentlichen Klassenrat, Sozialtraining, so wie Sucht-, Gewalt- und Mobbingpräventionsprogramme. In Klasse 7 nehmen die Schülerinnen und Schüler an einem Schullandheim zur Stärkung der Sozialkompetenzen teil, in Klasse 8 wird ein Sozialpraktikum angeboten.

Stärken stärken, Schwächen schwächen
Der Unterricht orientiert sich am individuellen Förderbedarf von Schülerinnen und Schülern, aber auch gezielt an den Stärken und Neigungen, die ebenfallsweiter gefördert und gewürdigt werden. Die Arbeit in zeitlichen Lernbändern ermöglicht zahlreiche unterschiedliche Arbeitsformen und Lernwege, abgestimmt auf die Bedürfnisse und Fähigkeiten der einzelnen. Selbstständiges und kooperatives Lernen sind beides wichtige Methoden der Gemeinschaftsschule, ebenso wie die individuelle Begleitung im Coaching. Das Ziel: über persönliche Erfolgserlebnisse mit mehr Freude lernen. Schülerinnen und Schüler lernen länger gemeinsam und erreichen hier an der Gemeinschaftsschule ihren bestmöglichen Abschluss, ohne dabei die Schule wechseln zu müssen.

Ganztag für Struktur
Mit gemeinsamem Mittagessen, freizeitnahen Angeboten, Wahlpflichtangeboten aus den Bereichen Sport, Musik und Gestalten sowie intensive Zusammenarbeit mit Vereinen, Musik- und Kunstschule, Firmen und vielen anderen Institutionen ist die Schule nicht nur Lern-, sondern auch gemeinsamer Lebensraum. Ein rhythmisierter Tagesablauf aus intensiven Lernphasen und entspannenden Phasen wird den Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler gerecht. Die Justinus-Kerner-Schule ist gebundene Ganztagsschule mit verbindlichen Angeboten an drei Tagen (Mo, Di, Do).

Wege in den Beruf ebnen
Die Berufswegeplanung umfasst zahlreiche Praktika, Bewerbungstraining und Berufseinstiegsbegleitung. Durch langjährige Kooperationen mit Ludwigsburger Firmen, Institutionen und externen Partnern erhalten die Schülerinnen und Schüler fundierte Einblicke in die Arbeitswelt. So gelingt angemessene Ausbildung oder schulische Weiterbildung gemäß der eigenen Fähigkeiten und Interessen.

 

Beitragsrechner

Unverbindliche Preisinformation zur Betreuung und zum Essen an Ludwigsburger Schulen.

Bildungspaket

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus Familien, die Sozialleistungen bekommen oder über geringes Einkommen verfügen, sollen gleichberechtigt Angebote in Schule und Freizeit nutzen können.

Radschulwege

Empfehlung für den Schulweg mit dem Fahrrad

Schülerbeförderung

Anregungen und Beschwerden zur Schülerbeförderungen können an die Adresse Schuelerbefoerderung @ludwigsburg.de gerichtet werden.