Ausstellung zum Bundespreis Ecodesign 2018

Preisträger und Nominierte ab 11. Februar 2019 im „MIK - Museum Information Kunst“

Mit dem Preis zeichnen das Bundesumweltministerium (BMU) und das Umweltbundesamt (UBA) seit 2012 herausragende Leistungen im ökologischen Design aus. Am 11. Februar 2019 wird die Wanderausstellung feierlich im Scala in Ludwigsburg eröffnet und ist bis zum 10. März im MIK Museum Information Kunst in Ludwigsburg zu sehen.

Besucherinnen und Besucher haben die Gelegenheit, sich über ökologische Gestaltung als Innovationsfaktor zu informieren und die prämierten sowie nominierten Exponate anzusehen.

Am 26. November 2018 wurde in Berlin zum siebten Mal der Bundespreis Ecodesign verliehen. Aus rund 130 vorausgewählten Einreichungen wurden 24 Projekte aus Bereichen wie Bau, Haushalt, Interieur, Mobilität, Kommunikation und Mode von der interdisziplinären Jury nominiert. Neun davon wurden in den vier Wettbewerbskategorien Produkt, Service, Konzept und Nachwuchs prämiert.

Insgesamt wurden zum diesjährigen Wettbewerb rund 250 Beiträge eingereicht. Sie kamen von Unternehmen, Designbüros und Agenturen, Architektur- oder Ingenieurbüros, Forschenden und Studierenden. Der Bundespreis Ecodesign zeichnet Produkte, Dienstleistungen und Konzepte aus, die den ökologischen Herausforderungen mit herausragenden Ideen begegnen und gestalterisch überzeugen.

Bei der Entwicklung von Produkten, Dienstleistungen und Prozessen kommt Aspekten der Materialauswahl, Ästhetik, Funktionalität und Nutzerfreundlichkeit sowie der Wiederverwertbarkeit, Langlebigkeit und sozial gerechten Arbeitsbedingungen eine besondere Bedeutung zu. Ecodesign zielt nicht nur darauf ab, schön und formvollendet zu sein, sondern auch Produktions- und Konsumgewohnheiten umweltverträglicher und nachhaltiger zu gestalten.

Beleg für Design mit Anspruch, in ökologischer und produktbezogener Hinsicht, sind die prämierten und nominierten Exponate. Unternehmer und Designer berücksichtigen ökologische Aspekte wie Ressourcen- und Energieeffizienz, umweltgerechte Nutzung und Entsorgung sowie Langlebigkeit eines Produktes immer mehr im Entwicklungsprozess. Ecodesign kann dabei nicht nur zum Innovationsmotor, sondern auch zum entscheidenden Wettbewerbsvorteil werden.

Für die Konzeption und Durchführung ist das Internationale Design Zentrum Berlin (IDZ) verantwortlich. Die Wirtschaftsförderung und das Museum der Stadt Ludwigsburg sind Durchführungspartner vor Ort.

Ausstellung: 11. Februar bis 10. März 2019 im „MIK – Museum – Information – Kunst“, Eberhardstraße 1, Ludwigsburg

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr - weitere Informationen im Internet unter www.bundespreis-ecodesign.de

Rathausinfo

Stadt Ludwigsburg
Wilhelmstraße 11
71638 Ludwigsburg
Telefon: 07141 910-0
Fax: 07141 910-2737
rathaus@ludwigsburg.de

Allgemeine Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 8–12 Uhr
Donnerstag 14–18 Uhr

Termine vereinbaren

Termine mit dem Bürgerbüro sowie mit der Ausländerbehörde können auch online vereinbart werden.

Warn-App "NINA"

Mit der Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes, kurz Warn-App NINA, können Sie Warnmeldungen erhalten. Auch gezielt für Ihren aktuellen Standort.

"HelpTo Ludwigsburg"

Online-Portal zur Flüchtlingshilfe

KSIS

Das neue „Kommunale Steuerungs- und Informationssystem“ macht Stadtentwicklung transparent für alle.

Frag den OB

Welche Fragen zu Ludwigsburg haben Sie an Oberbürgermeister Werner Spec? Hier geht es zum direkten Kontakt im Internet.

MeinLB.de

Sie haben eine gute Idee und suchen Hilfe, um sie umzusetzen? Dann auf zu MeinLB.de - die Internetplattform für Bürgerprojekte in Ludwigsburg!

Videos zu Ludwigsburg

Aktuelle Videos über Ludwigsburg gibt es auf "YouTube" und "Vimeo" in den Channels der Stadt.