Realschulen

Allgemeine Informationen

Die Realschulen in Baden-Württemberg haben den Anspruch, ihre Schülerinnen und Schüler durch besonderen Realitätsbezug zu fördern und zu bilden. Dazu gehört die Vermittlung grundlegender Kompetenzen, die den jungen Menschen die Orientierung in der gegenwärtigen und zukünftigen Welt ermöglichen. Theorie und Praxis sowie Persönlichkeitsorientierung und Sachorientierung werden als gleichwertig angesehen.

Die Weiterentwicklung der Realschule
Seit dem Schuljahr 2016/17 bieten die Realschulen neben der mittleren auch die grundlegende Niveaustufe an, so dass neben der Realschulabschlussprüfung am Ende von Klasse 10 zusätzlich auch die Hauptschulabschlussprüfung am Ende von Klasse 9 abgelegt werden kann.

Kernfächer und Fächerverbünde
Die Kernfächer Deutsch, Mathematik und Englisch werden ab Klasse 5 unterrichtet und in den Abschlussprüfungen schriftlich geprüft. In Klasse 5 und 6 wird der Fächerverbund BNT, Biologie – Naturphänomene und Technik, unterrichtet.

Zweite Fremdsprache
Nur wer in Klasse 6 Französisch wählt, kann in Klasse 7 Französisch als Wahlpflichtfach belegen oder es nach der Klasse 6 abwählen.

Bilinguales Unterrichten
Bilingualer Unterricht ist Sachfachunterricht in der Fremdsprache. Die Schülerinnen und Schüler des bilingualen Zugs werden ab Klasse 5 in Geographie und Sport sowohl auf Englisch als auch auf Deutsch unterrichtet. In höheren Klassen wird Sport dann durch andere Fächer wie zum Beispiel Geschichte abgelöst. Dieses Angebot richtet sich an Kinder, deren Lern- und Arbeitsverhalten gut ausgeprägt ist und die mindestens eine Realschulempfehlung mitbringen.

Wahlpflichtfächer
Neben den für alle Schülerinnen und Schüler vorgesehenen Unterrichtsfächern wird an der Realschule zusätzlich ein Fach aus dem Wahlpflichtbereich gewählt. Die Wahl erfolgt zwischen Alltagskultur-Ernährung-Soziales (AES), Technik oder Französisch. Der Wahlpflichtbereich wird ab Klasse 7 mit drei Wochenstunden unterrichtet und ist ein weiteres Kernfach der Realschule.

Sportprofil und soziales Profil (Gottlieb-Daimler-Realschule)
Sportlich besonders begabte Schülerinnen und Schüler können das Sportprofil nach der Anmeldung in Klasse 5 und einer Sichtung besuchen. Die Sportklasse erhält wöchentlich vier Stunden Sport. Ab Klasse 7 wird zusätzlich Sporttheorie unterrichtet, die in die Sportnote mit einfließt. Das Unterrichtsfach bleibt aber bis zur Mittleren Reife Nebenfach. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Sportteilzeit- und dem Sportvollzeitinternat am Bildungszentrum West für auswärtige Schülerinnen und Schüler.

Sport-Teilzeitinternat (TZI) und Sport-Vollzeitinternat (VZI)
Das Sport-Teilzeitinternat (TZI) ist eine Einrichtung zur Unterstützung sportlich hochbegabter Kinder und Jugendlicher in Schule und Verein mit den Schwerpunkten Basketball, Leichtathletik, Tanzsport und Tennis, ist aber auch offen für Kaderathleten anderer Sportarten. Für Klasse 5 und 6 bietet das TZI auch Nicht-Kaderathleten den Sporthort. Damit sich die Anforderungen der Schule und des Leistungssports besser koordinieren lassen, verzahnt das TZI Training und Schule.
Im Sport-Vollzeitinternat (VZI) als sportartübergreifendes Internat mit Vollzeitbetreuung wohnen Athleten, deren Schulweg an die Gottlieb-Daimler-Realschule oder das Otto-Hahn-Gymnasium zu weit wäre und die vor Ort eine ideale Förderung ihrer sportlichen Aktivitäten bekommen.

Übergangsmöglichkeiten in weiterführende Schulen
Nach Klasse 9 kann mit dem Hauptschulabschluss auf die Berufsfachschule gewechselt werden, dort kann die Mittlere Reife erlangt werden.

Nach Klasse 10 in das Berufliche Gymnasium
Besonders qualifizierte Schülerinnen und Schüler können nach der Realschule in ein Berufliches Gymnasium übertreten und dort nach dem erfolgreichen Besuch der gymnasialen Oberstufe die Allgemeine Hochschulreife erlangen.

Elly-Heuss-Knapp-Realschule

Anschrift Karlstraße 33, 71638 Ludwigsburg
Telefon 07141 910-2282
Fax 07141 910-2201
E-Mail poststelle@ehk-lb.schule.bwl.de
Homepage www.ehk-rs-lb.de
Schulleitung Frau Gross
Stellvertretung Frau Frese
Sekretariat Frau Feth, Frau Schwarz, Frau Leibersberger
Schulform Ganztagsschule
Eingangsklassen maximal 5 Klassen
Schulkindbetreuung
Angebot Für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 und 6, die die offene Ganztagsschule besuchen:
Spätbetreuung im Anschluss an die Ganztagsschule
Mo-Do 15.25-17 Uhr
Fr 11.25-17 Uhr
Leitung Frau Kraft-Becker
07141 910-4286

Die Elly-Heuss-Knapp-Realschule befindet sich auf dem Campusgelände der Innenstadt von Ludwigsburg, zu dem das Schiller-Gymnasium, das Mörike-Gymnasium, das Goethe-Gymnasium und die Gemeinschaftsschule Ludwigsburg gehören. Die Schule legt Wert auf eine gute Kooperation mit der Elternschaft. Diese wird durch die Arbeit im Förderverein oder bei der Gestaltung gemeinsamer Projekte und Feste intensiviert.

Musikprofil
Seit 2006 bietet die Elly-Heuss-Knapp-Realschule musikinteressierten Kindern die Möglichkeit, innerhalb einer Bläserklasse ein Musikinstrument zu erlernen. Das Konzept ist in der Regel für die Klassenstufen 5 und 6 vorgesehen, wurde jedoch auf Grund großer Nachfrage auf die Klassenstufen 7 und 8 ausgeweitet. Bildungspartner (Jugendmusikschule Ludwigsburg, Musikverein Oßweil) unterstützen den Instrumentalunterricht. Der Chor ellymates sowie das Elly-Wind-Ensemble stärken das Musikprofil der Schule.

Soziales Profil
Die Elly-Heuss-Knapp-Realschule legt Wert auf eine gewaltfreie Kommunikation. In diesem Sinne werden die Schülerinnen und Schüler zu sozialem Engagement angehalten und innerhalb von Gewaltpräventionsprogrammen geschult. Zu erwähnen sind hierbei: der Klassenrat, das Trainingsraumkonzept, die Suchtprävention, die Streitschlichterausbildung, die Ausbildung zu Schulsanitätern, Schülerpatenschaften. Schulsozialarbeit nimmt dabei im Schulalltag eine wichtige Rolle ein.

Gesundheitsprofil
Die Elly-Heuss-Knapp-Realschule ist eine gesundheitsfördernde Schule und wurde 2012 als „Gesunde Schule“ zertifiziert. Sie propagiert neben der Gewaltprävention die gesunde Ernährung (u.a. durch Teilnahme am EU-Schulfruchtprogramm), Bewegung und Stressbewältigung. Projekte zur Gesundheitsförderung werden regelmäßig in den Unterrichtsalltag integriert.

Kooperationen
Bildungspartnerschaften bestehen mit der Stadtbibliothek Ludwigsburg, den Unternehmen Möbel Hofmeister in Bietigheim, Ziemann Group International und DB-Schenker. Weitere Kooperationen gibt es mit dem Musikverein Oßweil, der Jugendmusikschule Ludwigsburg, der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg, dem CVJM, der Caritas, der Tanz- und Theaterwerkstatt und vielen anderen Institutionen und Einrichtungen. Die Kooperationen mit Bildungspartnern unterstützen die Schülerschaft bei ihrer Berufswegeplanung.

Ganztagsschulangebot bzw. weitere Angebote
Seit dem Schuljahr 2014/2015 bietet die Elly-Heuss-Knapp-Realschule in Zusammenarbeit mit der Stadt Ludwigsburg den Ganztageszug an (7.45 - 15.30 Uhr mit optionalem Zusatzbaustein von 15.30 - 17 Uhr durch eine pädagogische Betreuung der Stadt Ludwigsburg). Der Unterricht findet rhythmisiert statt, d.h. Unterricht, Lernzeiten und Pausen wechseln sich ab. Die Anfertigung von Hausaufgaben wird in den Tagesablauf integriert. Die Feuersee-Mensa im Schulcampus steht sowohl für Ganztagesschüler als auch für alle anderen Schüler zur Verfügung. An einer Hausaufgabenbetreuung können alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 - 6 teilnehmen.

AGs
Die Elly-Heuss-Knapp-Realschule bietet eine breit gefächerte AG-Auswahl an. Die AGs werden geleitet von Jugendbegleitern sowie von eigenen Lehrkräften. Zum AG-Angebot gehören u.a. Bogenschieß-AG, Koch-und-Back-AG, Kunst-AG, Reiki-AG, Hip-Hop-AG, Elly-Wind-Ensemble.

Gottlieb-Daimler-Realschule Bildungszentrum West

Anschrift Kaiserstraße 10, 71636 Ludwigsburg
Telefon 07141 910-2334, 07141 910-4062
Fax 07141 910-2848
E-Mail sekretariat@gdrs-lb.de
Homepage www.gdrs-lb.de
Schulleitung Herr Meier
Stellvertretung Frau Beckenbauer
Sekretariat Frau Hayn, Frau Blümel
Eingangsklassen maximal 5 Klassen
Schulkindbetreuung
Es wird keine Schulkindbetreuung angeboten.

Unser Handeln wird bestimmt durch respektvollen Umgang, gegenseitige Achtung und das Streben nach Gerechtigkeit. Wir arbeiten teamorientiert, unterstützen uns gegenseitig und tauschen regelmäßig Erfahrungen aus. Dabei setzen wir auf Toleranz und Kooperation, die wir durch Ehrlichkeit, Offenheit und gegenseitigen Respekt erreichen. Wir wollen Verantwortungsbewusstsein für den eigenen Lernprozess sowie für die Gemeinschaft in der Lerngruppe erreichen und fördern. Wir Lehrerinnen und Lehrer sowie die Eltern begleiten und unterstützen beim Erreichen von Zielen. Wir sind eine Schule, in der Sport, Theater, Kunst und Musik Teil unserer Schulkultur sind. Ziel ist die Entwicklung umfassender Kompetenzen als Basis für eine lebenslange Bereicherung.
Gemeinschaft – Disziplin – Respekt – Selbstverantwortung GDRS

Sportprofil und Partnerschule des Olympiastützpunktes
Für besonders sportlich begabte Schülerinnen und Schüler gibt es das Sportprofil. Die Aufnahme in die Sportklasse erfolgt über eine Sichtung nach der Anmeldung in Klasse 5. Die Sportklasse erhält wöchentlich vier Stunden Sport. Ab Klasse 7 wird zusätzlich Sporttheorie unterrichtet, die als Leistungsmessung in die Sportnote mit einfließt. Das Unterrichtsfach bleibt bis zur Mittleren Reife Nebenfach. In Klasse 10 wird eine praktische und sporttheoretische Prüfung abgelegt. Das Sport-Teilzeitinternat Ludwigsburg (TZI) ist eine Einrichtung zur Unterstützung sportlich hochbegabter Kinder und Jugendlicher in Schule und Verein. Die Grundidee: Die Anforderungen der Schule und des Leistungssports sollen miteinander in Einklang gebracht werden! In der Klasse 5 und 6 steht das TZI auch Nicht-Kaderathleten im sogenannten Sporthort offen. Leistungen: von 10-17 Uhr durchgängige Betreuung mit Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung.

Soziales Profil
„Lernen lernen“ vermittelt grundlegende Kenntnisse in verschiedenen, im Unterricht anwendbaren Lernmethoden, auf die in den Folgejahren aufgebaut werden kann. In diese Unterrichtsstunden sind die Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter mit eingebunden. In den oberen Klassen werden durch das schuleigene Sozialcurriculum Inhalte ausgewiesen, die auch durch externe Fachleute vermittelt werden. So zum Beispiel der Umgang mit sozialen Netzwerken wie Facebook und WhatsApp.

Bilinguales Unterrichten
Bilingualer Unterricht ist Sachfachunterricht in der Fremdsprache. Die Schülerinnen und Schüler des bilingualen Zugs werden ab Klasse 5 in Geographie und Sport sowohl auf Englisch als auch auf Deutsch unterrichtet. In höheren Klassen wird Sport dann durch andere Fächer wie zum Beispiel Geschichte abgelöst. Dieses Angebot richtet sich an Kinder, deren Lern- und Arbeitsverhalten gut ausgeprägt ist und die mindestens eine Realschulempfehlung mitbringen.

Essen, Hausaufgabenbetreuung und Nachmittagsprogramm
Die Mensa in der Rundsporthalle bietet den Schülerinnen und Schülern ein Mittagessen. Für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 - 7 wird an jedem Nachmittag von 14-15 Uhr durch Studierende der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg eine Hausaufgabenbetreuung angeboten (30,00 Euro im Jahr). An vier Nachmittagen finden Angebote von Jugendbegleitern statt. Sie sind hauptsächlich an Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 - 8 gerichtet. Einige Beispiele aus dem Schuljahr 2016/2017: „Wir bauen ein Longboard“, „Bogen schießen“ und „Schauspielkurs“. Zudem gibt es AGs mit musikalisch-künstlerischem Hintergrund wie die Schulband, die Trommel-AG, die Theater-AG und den Schulchor. Daneben bieten wir AGs an, die sich den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) widmen. Die TECademie richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Klasse 7 und findet in Zusammenarbeit mit dem Otto-Hahn-Gymnasium und der Elly-Heuss-Knapp-Realschule statt. Die MINT-AG ist für Schülerinnen und Schüler der Klasse 6 gedacht. Sie wird durch die Vector-Stiftung gefördert.

Kooperationen
Als Partnerschule des Olympiastützpunktes kooperieren wir mit den Einrichtungen des Olympiastützpunktes Stuttgart und unseren Partnervereinen in Ludwigsburg. Die GDRS pflegt intensive und vertraglich vereinbarte Partnerschaften mit den Unternehmen „Mann+Hummel“ und „Vector“ in Weilimdorf, Südwestmetall, dem Feling-Lab der Uni Stuttgart oder der Experimenta Heilbronn. Eine weitere wichtige Partnerschaft besteht mit der Stadtbibliothek Ludwigsburg und ihrer Außenstelle im Schulgebäude des Bildungszentrums West. Auch mit dem Sportzug des Otto-Hahn-Gymnasiums arbeiten wir intensiv zusammen, genau wie bei der TECademie in den Naturwissenschaften. Ebenfalls gemeinsam wird das Sommer- wie das Weihnachtskonzert gestaltet. Mit der Osterholzgrundschule kooperieren wir bei Theater- und Tanzprojekten der Tanz- und Theaterwerkstatt Ludwigsburg.

Abendrealschule Ludwigsburg eV

Anschrift Kaiserstraße 10, 71636 Ludwigsburg
Telefon 07141 481756
Fax 07141 916568
E-Mail abendrealschule@web.de
Homepage www.abendrealschule-lb.de
Schulleitung Herr Dermann
Stellvertretung Frau Huber
Schulform staatlich anerkannte Ersatzschule

An einer Abendrealschule können Schülerinnen und Schüler (in der Regel ab 18 Jahren) mit qualifiziertem Hauptschulabschluss oder vergleichbaren Nachweisen anderer Bildungsgänge an allgemeinbildenden Schulen den Mittleren Bildungsabschluss erwerben. Sie haben damit Zugang zu allen Bildungsgängen, die auf der „Mittleren Reife“ aufbauen.

Die Abendrealschule Ludwigsburg hat einen eingeschränkten Fächerkanon. Neben den Hauptfächern Deutsch, Englisch und Mathematik, wird geschichte unterrichtet. Hinzu kommen sogenannteFächerverbünde.
EWG (Erdkunde, Wirtschaftskunde, Gemeinschaftskunde)
NWA (Biologie, Chemie, Physik)

Die Abschlussprüfung entspricht der einer Regelschule. Ein erfolgreicher Abgänger der Abendrealschule erlangt damit einen vollwertigen Mittleren Bildungsabschluss.

Dauer
Zwei Jahre (ggf. auch einjährig für Gymnasiasten und Realschüler)

Selbstkostenanteil
Einschreibegebühr 20,00 Euro (einmalig) Förderbeitrag 420,00 Euro pro Schuljahr

Unterrichtszeit
Mo-Fr, in der Regel 18 - 22 Uhr

 

Bildungspaket

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus Familien, die Sozialleistungen bekommen oder über geringes Einkommen verfügen, sollen gleichberechtigt Angebote in Schule und Freizeit nutzen können.

Radschulwege

Empfehlung für den Schulweg mit dem Fahrrad

Schülerbeförderung

Anregungen und Beschwerden zur Schülerbeförderungen können an die Adresse Schuelerbefoerderung @ludwigsburg.de gerichtet werden.