Mit Elektro-Autos umweltfreundlich durch die Stadt

Bürgermeister und Verwaltung testen verschiedene Mobilitäts-Technologien

Sie fahren mit gutem Beispiel voran: Erster Bürgermeister Konrad Seigfried, Oberbürgermeister Werner Spec und Baubürgermeister Michael Ilk mit ihren neuen vollelektrischen Dienstfahrzeugen.

Mehr als ein Dutzend Elektro-Autos hat die Stadtverwaltung Ludwigsburg mittlerweile selbst im Einsatz, im Dauer- oder im Testbetrieb. Dabei werden unterschiedliche Mobilitätstechnologien und Hersteller mit umweltfreundlichen Antrieben als Dienstfahrzeuge verwendet. Auch die Bürgermeister der Stadt Ludwigsburg fahren mit gutem Beispiel voran: Oberbürgermeister Werner Spec und Erster Bürgermeister Konrad Seigfried sind mit modernen Plugin-Hybrid-Autos unterwegs. Die Modelle Audi A3 e-tron können mit Strom betrieben werden und haben eine elektrische Reichweite von etwa 50 Kilometern. Das neue Dienstfahrzeug von Baubürgermeister Michael Ilk ist ein vollelektrischer BMW i3, der mit elektrischem Antrieb bis zu 150 Kilometer weit fährt.

Der BMW i3 ist Bestandteil des Förderprojekts „InitiativeE-BW – Elektrische Flottenfahrzeuge für Baden-Württemberg“ des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, bei dem bis zu 45 Prozent der Investitionsmehrkosten für ein Elektrofahrzeug im Leasing gefördert werden. Außerdem wird eine begleitende wissenschaftliche Evaluation durchgeführt, um die Optimierungspotentiale der Fahrzeuge festzustellen.

Zuvor haben die drei Ludwigsburger Bürgermeister Hybridautos genutzt, die eine geringere Reichweite mit Elektroantrieb hatten. Die drei neuen Mittelklasseautos sind gut geeignet für kürzere Strecken im Stadtgebiet und werden mit Ökostrom der Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim GmbH (SWLB) klimafreundlich aufgeladen.

„Wir probieren als Stadtverwaltung verschiedene Modelle, Antriebe und Marken aus“, erklärt Werner Spec. „Damit sammeln wir selbst Erfahrungen und geben diese auch an die Bürgerinnen und Bürger, aber auch an die Unternehmen weiter.“ Der städtische Fuhrpark zeichnet sich insgesamt durch eine große Vielfalt an Fahrzeugen und Antriebstechnologien aus: Im Dienst der Stadtverwaltung stehen sowohl drei E-Smarts und zwei VW e-up als auch zwei Renault Kangoo Z.E. und ein Renault Twizzy, aber auch ein Toyota Auris, zwei Elektroroller, elf Pedelecs der Marke „Ludwigsburg Bike“, ein Segway und ein Lasten-Pedelec. Ziel ist es, Lärm und Abgase zu reduzieren und – zum Beispiel mit den Pedelecs – Alternativen zum Auto bereitzustellen und so langfristig das Verkehrsaufkommen in der Stadt zu mindern.   

 

Kontakt

Referat Nachhaltige Stadtentwicklung
Heinz Handtrack
Stuttgarter Straße 2/1
71638 Ludwigsburg
Telefon: 07141 910-2248
h.handtrack@ludwigsburg.de

Kostenfreies Parken für Elektromobile

Informationen gibt es bei der Straßenverkehrsbehörde unter Telefon 07141/910-2274 oder per E-Mail an strassenverkehr@ludwigsburg.de

Download