Veranstaltungen

An dieser Stelle finden Sie Informationen über eine Auswahl aktueller und vergangener Veranstaltungen der Wirtschaftsförderung Stadt Ludwigsburg. Veranstaltungen der Wirtschaftsförderung richten sich an alle Ludwigsburger Unternehmen, teilweise gezielt an vereinzelte Branchen, teilweise an Ansässige in bestimmten Gebieten. Immer mit dem Vorsatz einen Mehrwert für die Unternehmen in Ludwigsburg zu generieren.

Netzwerktreffen

Das städtische Netzwerk "Vereinbarkeit im Blick" der Stadt Ludwigsburg bietet Ludwigsburger Unternehmen Informationen zu relevanten Themen sowie die Möglichkeit des Austausches der Mitglieder untereinander.

Ergonomie am Arbeitsplatz - ErgoScouts berichten

Das Netzwerk Vereinbarkeit im Blick hat im Jahr 2017 gemeinsam mit der B.A.D eine Schulung zum „ErgoScout“ für seine Netzwerkmitglieder angeboten. Ein ausgebildeter ErgoScout gilt als Multiplikator und Ansprechpartner im Unternehmen bei Fragen und Anliegen Rund ums Themenfeld Ergonomie am Arbeitsplatz.

Zwei Gruppen mit je 13 Teilnehmenden wurden von Frau Stolzmann des B.A.D.s durch Theorie und praktische Übungen geführt und können nun im jeweiligen Unternehmen den eigenen Kollegen praktische Übungen vermitteln, Arbeitsplätze ergonomisch korrekt einrichten und Tipps und Tricks zum Bewegungsapparat weitergeben. So sorgen Sie nicht nur dafür, dass bestehende Arbeitsprozesse verbessert werden sondern helfen die Belastungen des Bewegungsapparates zu reduzieren und die Arbeitszufriedenheit zu steigern.

Frau Bleichert der Firma Zedler – Institut für Fahrradtechnik und -Sicherheit GmbH ist von der Schulung begeistert „Die Kenntnis wie man sich in einer Umgebung und Arbeitswelt, für die der Mensch sich eigentlich nicht entwickelt hat, so verhalten kann, dass man sich nicht unwissentlich selbst Schäden zufügt, halte ich für sehr wertvoll!“ Auch die durchmischte Arbeitsgruppe hat einen besonders positiven Eindruck bei ihr hinterlassen „Die Zusammensetzung der Gruppe aus Teilnehmern aus verschiedenen Firmen hat die Diskussion bereichert und die verschiedenen Möglichkeiten und Schwierigkeiten aus unterschiedlichen Erfahrungen heraus beleuchtet.“

Kurz nach der Schulung bot die Geschäftsleitung, Herr Dirk Zedler, der Mitarbeiterschaft die Möglichkeit ihren Arbeitsplatz mit Sitzbällen auszustatten. Zudem wird derzeit eine Präsentation der Schulungsinhalte für das gesamte Kollegium seitens Frau Bleichert geplant. Im Anschluss können sich die Kollegen auf Wunsch den Arbeitsplatz ergonomisch korrekt einrichten lassen.

Volkswagen Original Teile Logistik GmbH & Co. KG führte bereits vor der Schulung einige Aktionen zum Themenfeld Ergonomie im Unternehmen durch und ließ es sich nicht nehmen zwei Kolleginnen durch die Schulung weiterzubilden. Für Frau Rivic war besonders die gute Zusammenfassung und die direkte Übertragbarkeit für den beruflichen, aber auch privaten Bereich sehr wertvoll. Eine neue Idee ist aufgrund der Schulung bereits entstanden „Eine bewegte Pause wird gegebenenfalls dieses Jahr durch mich angeboten.“ so Frau Rivic.

Das Unternehmen Gleason-Pfauter Maschinenfabrik GmbH ließ sogar gleich mehrere ErgoScouts für den Betrieb ausbilden. Frau Larocca empfand die Schulung als sinnvoll „Das Bewusstsein um die Wichtigkeit der richtigen Sitzposition am Computerarbeitsplatz wird von Anfang an vermittelt.“ Auch dass der Praxisteil direkt im Arbeitsalltag verwendet werden konnte, war für Frau Larocca sehr positiv. „Das Interesse der Mitarbeiter ist groß“ bestätigte sie die Präsenz des Themas. Kurzfristig wurden bereits drei Übungsplakate erstellt und in verschiedenen Abteilungen des Unternehmens ausgehängt.

Wir freuen uns dass das Angebot nicht nur zahlreich angenommen wurde, sondern in den Unternehmen von den Mitarbeitenden ebenfalls sehr positiv aufgenommen wurde. Dies unterstreicht die Aktualität des Themas und hat unser Netzwerk darin bestärkt diese Schulung auch weiterhin für unsere Mitglieder anzubieten.

Registrierung

Die Schulungen finden am 17.10.2018 und am 14.11.2018 statt.

Bei Interesse können Sie sich über unsere Seminarverwaltung verbindlich anmelden



"Gesunde Mitarbeiter - starke Unternehmen"

Zum Jahresabschluss bot das Netzwerk „Vereinbarkeit im Blick -Lebensphasenorientierung für Unternehmen“ den Ludwigsburger Unternehmen am 29. November 2017 ein ganz besonderes Highlight in der Ludwigsburger Musikhalle. Gemeinsam mit der Krankenkasse MHPLUS konnten, dank Fördergeldern der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Topreferenten gewonnen werden, die den Teilnehmerinnen und Teilnehmern spannende Informationen rund um die Themen „Gesundheit und Beruf“ boten.

So durften die rund 100 Zuhörer des Abends Nadine Angerer, ehemalige Torhüterin der deutschen Frauenfußball Nationalmannschaft, Weltmeisterin, Europameisterin und Gewinnerin der olympischen Bronzemedaille und Herrn Hubert Schwarz - Motivationstrainer, Extremsportler und Buchautor live erleben.


Frau Angerer griff in ihrem Vortrag die Problematik der Vereinbarkeit einer gesunden Lebensweise mit einem stressigen Arbeitsalltag auf und gab auf unterhaltsame und dennoch informative Weise professionelle Tipps zu Verhalten und Ernährung.
Hubert Schwarz konnte in seinem Beitrag ebenfalls auf seinen großen Erfahrungsschatz zurückblicken und berichtete von seinen zahlreichen Expeditionen und sportlichen Herausforderungen. Den Zuhörern brachte der Motivationscoach bildhaft und kurzweilig die Wichtigkeit der mentalen Bereitschaft zur Fitness und dem Willen zum Erfolg näher.

Im zusätzlichen Nebenprogramm konnten interessierte Teilnehmende in einem sehr interaktiv gestalteten Vortrag bei dem Steuerberater Markus Stefani relevante Informationen im Bereich der steuerlichen Absetzbarkeit von betrieblicher Gesundheitsförderung mitnehmen und ihre Fragen direkt vom Experten beantworten lassen.

Bei Live-Musik und Catering konnte dann das Netzwerk gemeinsam mit seinen Mitgliedern und den Referenten den rundum gelungenen Abend gemütlich ausklingen lassen und auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurückblicken.




"Absetzbarkeit von Betrieblichem Gesundheitsmanagement"

Am Dienstag, 25. Oktober 2016 ab 8.00 Uhr fand im Ludwigsburger Staatsarchiv ein Netzwerktreffen in Form eines Frühstücks mit dem Thema "Absetzbarkeit von Betrieblichem Gesundheitsmanagement" statt.

Nach einem Come Together referierte Markus Stefani von der Bietigheimer Steuerberatungsgesellschaft mbH vor rund 35 Teilnehmern über die wesentlichen Regelungen zur steuerlichen Absetzbarkeit von Betrieblichem Gesundheitsmanagement.

Im Anschluss gab es genügend Zeit für praxisnahe Diskussionen und den Austausch untereinander.


Gewerbegebietstreffen

In den letzten Jahren hat sich das Gewerbegebietstreffen zu einer allseits geschätzten gemeinsamen Tradition zwischen Gewerbetreibenden und der Stadt Ludwigsburg entwickelt. Ziel ist das gegenseitige Kennenlernen und Kontakteknüpfen zwischen den im Gebiet angesiedelten Unternehmen sowie der Austausch zwischen der Wirtschaftsförderung der Stadt Ludwigsburg und den Unternehmen vor Ort.

"Wirtschaftsförderung vor Ort - Oßweil"

Im Gewerbepark Oßweil fand das von der Stadt Ludwigsburg angebotene Gewerbegebietstreffen in den letzten Jahren stets regen Anklang.

Da die Wirtschaftsförderung an dem gemeinsamen Austausch mit den Gewerbetreibenden festhalten möchte, im Jahr 2016 jedoch kein konkreter inhaltlicher Anlass bestand, wurde den Oßweiler Gewerbetreibenden das Format "Wirtschaftsförderung vor Ort" angeboten. Die im Gewerbepark Oßweil ansässigen Unternehmen hatten exklusiv die Möglichkeit zum direkten Dialog mit ihrem Ansprechpartner der Wirtschaftsförderung, vor Ort in ihrem Unternehmen. Dabei konnten bei Vier-Augen-Gesprächen konkrete Anliegen besprochen oder Anregungen persönlich mit der Wirtschaftsförderung geklärt werden.


Business Brunch

In regelmäßigen Abständen soll das Format des Business Brunch als Netzwerktreffen Ludwigsburger Unternehmen fortgeführt werden. Dabei sollen jeweils aktuelle Schwerpunktthemen in kompakter und verständlicher Form behandelt werden und anschließend Zeit und Raum zum Austausch gegeben werden.

Business Brunch für Unternehmen der südlichen Weststadt im Rahmen des KfW-Programms "energetische Stadtsanierung"

Am Donnerstag, 18.05.2017, veranstaltete die Stadt Ludwigsburg erstmalig einen Business Brunch für die Unternehmen der südlichen Weststadt. Im Mittelpunkt stand die Vernetzung und Kommunikation der Teilnehmerinnen und Teilnehmer untereinander und mehrere Fachvorträge zu relevanten Themen im Quartier.

Die Veranstaltung fand im Rahmen eines durch die KfW geförderten Quartierskonzepts statt. Das integrierte, energetische Quartierskonzept wird durch das Ingenieurbüro Schuler IBS, der Ludwigsburger Energieagentur sowie dem Architekturbüro CSD-building in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Ludwigsburg sowie den Stadtwerken Ludwigsburg-Kornwestheim GmbH (SWLB) erstellt.

Ziel des Konzeptes ist es, den Gebäudebestand und die Energieversorgung im Quartier zu untersuchen und Maßnahmen zu erarbeiten, um zukünftig Energie einzusparen und CO2-Emissionen zu reduzieren. Im Rahmen des Business Brunchs konnten sich die Unternehmen über den aktuellen Stand des Quartierskonzepts und der Stadtentwicklung in dem Quartier informieren.

Der Vortrag von Herrn Schuler vom Ingenieurbüro IBS aus Bietigheim- Bissingen zeigte die Potentiale für Abwärmenutzung von Betrieben und Nutzung in einem Fernwärmenetz. Anschließend stellte Herr Wachter, von der Kompetenzstelle Energieeffizienz (KEFF) Region Stuttgart, das „KEFF-Projekt“ vor, das Unternehmen das Unternehmen eine kostenlosen Initialberatung anbietet.

Knapp 20 Teilnehmer aus unterschiedlichsten Brachen nahmen teil und nutzten die Gelegenheit für einen regen Austausch. Zum Abschluss gab es eine Führung durch die Räumlichkeiten, der im Haus ansässigen kreativen Start-up- Szene und es wurde kollektiv gestaunt über die Animationstechniken, virtuellen Realitäten und Bastlerlabore. „Insgesamt sind wir sehr zufrieden mit der Veranstaltung und haben beide gesteckten Ziele erreicht: das Quartierskonzept bekannt gemacht und die Unternehmen in einen Austausch gebracht“, zieht Johanna Frieg, Projektleiterin im Quartierskonzept Weststadt, ein positives Fazit der Veranstaltung.


Gewerbeimmobilien-Frühstück

Um in einen intensiven Dialog mit den Akteuren der Ludwigsburger Gewerbeimmobilienbranche einzusteigen, wird die Wirtschaftsförderung Stadt Ludwigsburg einen regelmäßigen Austausch im Format eines Branchenfrühstücks anbieten.

1. Gewerbeimmobilien-Frühstück

Das 1. Gewerbeimmobilien-Frühstück fand am Mittwoch, 13. Juli 2016, ab 7.30 Uhr im Vortragssaal des Ludwigsburger Staatsarchivs statt. Knapp 30 Gewerbeimmobilienmakler, Projektentwickler oder auch Grundstücksverwalter folgten der Einladung der Wirtschaftsförderung, in einen intensiven Dialog einzusteigen.

Eine der zentralen Aufgaben einer kommunalen Wirtschaftsförderung ist die Begleitung von Unternehmen bei der Suche nach neuen, geeigneten Gewerbeflächen. Bei einem 1. Gewerbeimmobilien-Frühstück wurden nicht nur die Wirtschaftsförderung und ihre Aktivitäten hinsichtlich Standortanfragen vorgestellt, Herr Wahl von der GEFAK - Gesellschaft für angewandte Kommunalforschung mbH - berichtete außerdem über die geplante KWIS-Schnittstelle für Immobilienmakler. Diese Schnittstelle bietet den Maklern ein vereinfachtes Tool, um der Wirtschaftsförderung der Stadt Ludwigsburg freie Bestandsobjekte mitzuteilen. In ungezwungener Atmosphäre diskutierte man bei einem kleinen Frühstück angeregt und tauschte sich zur Situation der Gewerbeimmobilien in Ludwigsburg aus. Bestehende Kontakte wurden vertieft und neue Kontakte geknüpft.



Ansprechpartner

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an Alexandra Schilke oder Sandra Kühnle von der Wirtschaftsförderung.

Alexandra Schilke
Referat Nachhaltige Stadtentwicklung, Team Wirtschaftsförderung
Tel.: 07141 910-3367
E-Mail: a.schilke@ludwigsburg.de
Sandra Kühnle
Referat Nachhaltige Stadtentwicklung, Team Wirtschaftsförderung
Tel.: 07141 910-3661
E-Mail: s.kuehnle@ludwigsburg.de
 

Wirtschaftsförderung

Referat Nachhaltige Stadtentwicklung

Wirtschaftsförderung
Stuttgarter Straße 2/1
71638 Ludwigsburg
Telefon: 07141 910-2168
wirtschaft@ludwigsburg.de

So finden Sie uns:
Zufahrtsplan und parken (1,197 MiB)
Wegbeschreibung (739,9 KiB)

Kreativwirtschaft

Referat Nachhaltige Stadtentwicklung

Medienbeauftragter
Tanino Bellanca
Stuttgarter Straße 2/1
71638 Ludwigsburg
Telefon: 07141 910-2050
t.bellanca@ludwigsburg.de

Locations in Ludwigsburg

Besuchen Sie unsere Website mit Infos zu den Ludwigsburger Locations. Wir haben den passenden Ort für Ihr Event. Schauen Sie rein!

Welcome Service

Der Welcome Service der Region informiert Sie rund um das Leben in Deutschland.

Sie erfahren wie das Steuersystem funktioniert, wie man sich krankenversichert, welche Schulformen es gibt und vieles mehr.