Stadträte spenden 9.000 Euro für Corona-Nothilfefonds

Foto: Die Stadträte mit Oberbürgermeister Dr. Matthias Knecht. (Bildnachweis: Benjamin Stollenberg)

Ein Großteil der Ludwigsburger Stadträtinnen und Stadträte hat für den Corona-Nothilfefonds der Bürgerstiftung Ludwigsburg gespendet. Insgesamt kommen rund 9.000 Euro zusammen.

Mit den Spendengeldern des Fonds sollen durch die Corona-Krise in Not geratene gemeinnützige Ludwigsburger Einrichtungen und Projekte, aber auch weitere mildtätige Zwecke unterstützt werden. Geholfen wird also denjenigen, die sich normalerweise für andere einsetzen – sei es auf sozialer, kultureller oder sportlicher Ebene. Der Kreis der möglichen Unterstützungsempfänger wird innerhalb des Stiftungszwecks so wenig wie möglich eingegrenzt.
Eingerichtet wurde der Corona-Nothilfefonds auf Initiative der Ludwigsburger Bürgermeister. Oberbürgermeister Dr. Matthias Knecht, Erster Bürgermeister Konrad Seigfried, Bürgermeister Michael Ilk und Albert Geiger, kommissarischer Leiter des Dezernats Stadtentwicklung, Hochbau, Liegenschaften, stellten auch das Startkapital: Gemeinsam spendeten sie privat 10.000 Euro.
"Ich freue mich sehr, dass der Gemeinderat den Fonds unterstützt“, so OB Matthias Knecht. „Das ist ein starkes Signal und zeigt die große Solidarität in der Corona-Krise.“

Das Spendenkonto des Fonds:
Bank: Kreissparkasse Ludwigsburg
Kontonummer: 17 732
BLZ: 604 500 50
IBAN: DE36 6045 0050 0000 0177 32
BIC CODE: SOLADES1LBG
Kontoinhaber: Bürgerstiftung Ludwigsburg
Verwendungszweck: Spende Corona-Soforthilfe

Bitte im Feld Verwendungszweck auch die eigene Adresse angeben, damit eine Spendenbescheinigung ausgestellt werden kann.

Wer Unterstützung durch den Fonds beantragen möchte oder zur Unterstützung des Fonds Fragen hat, kann sich wenden an: Stadt Ludwigsburg, Büro Oberbürgermeister, Hannes Eisele, Wilhelmstraße 11, 71638 Ludwigsburg, Telefon 07141 910-2238, E-Mail: H.Eisele@ludwigsburg.de.

Bürger aktiv!

Sie wollen sich in Ludwigsburg engagieren? Hier finden Sie Links zu Gruppen, Vereinen und Projekten:

"HelpTo Ludwigsburg"

Online-Portal zur Flüchtlingshilfe