„Sprechtreff Deutsch“ ist wieder gestartet

Gemeinsames Angebot von Stadtbibliothek sowie Büro für Integration und Migration

Seit Kurzem öffnet der beliebte Sprechtreff in der Stadtbibliothek Ludwigsburg wieder seine Türen. Hier können sich Deutschlernende nach längerer Zwangspause aufgrund der Corona-Pandemie endlich wieder mit den Ehrenamtlichen treffen, sich in Deutsch austauschen und so ihre Deutschkenntnisse verbessern.

„Es ist ein schönes Gefühl, den Sprechtreff wieder anbieten zu können. Für uns alle ist es ein wichtiger Zeitpunkt, nach einer langen Durststrecke endlich wieder dort anzusetzen, wo Teilnehmende und Ehrenamtliche im März aufgehört haben“, erklärt Kristina Sagel-Strittmatter, Projektkoordinatorin des Büros für Integration und Migration.
 
Im Sprechtreff gelten die Corona-Schutz-Regeln der Stadtbibliothek, daher gibt es weniger Plätze als vor der Pause. Eine Voranmeldung ist trotzdem nicht erforderlich. Die Plätze werden ganz nach dem Prinzip „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst" vergeben. Innerhalb der Räumlichkeiten werden die Abstandsregelungen eingehalten und es gilt eine Maskenpflicht. Die Maske darf bei Einnahme des Sitzplatzes abgenommen werden. Bei schönem Wetter wird auch der Lesegarten genutzt.
 
„Gerade weil zurzeit viele Beratungs- und Kursangebote eingeschränkt sind, ist es uns eine Herzensangelegenheit, die Deutschlernenden zu unterstützen und persönliche Begegnungen möglich zu machen“, ergänzt Marion Wüstling von der Stadtbibliothek. Der Sprechtreff findet nun wieder jeden Mittwoch von 17 bis 18 Uhr in der Stadtbibliothek statt, dieses Jahr auch in den Sommerferien. Neue Gesichter sind herzlich willkommen, das Angebot ist kostenfrei.

Bürger aktiv!

Sie wollen sich in Ludwigsburg engagieren? Hier finden Sie Links zu Gruppen, Vereinen und Projekten:

"HelpTo Ludwigsburg"

Online-Portal zur Flüchtlingshilfe