Die Straße der Zukunft als Wasserspeicher

Forschungsprojekt

Städte verbrauchen schon jetzt bis zu 80 Prozent der weltweit erzeugten Energie und sind für bis zu 70 Prozent des weltweiten Ressourcenverbrauchs verantwortlich. Auch in Ludwigsburg sollen Ressourcen nachhaltiger eingesetzt und eingespart werden.

Schematische Darstellung der Zisterne
Die Straße_als_Speicher_für_Regenwasser (Bild: IGB) (256,9 KiB)

Die Stadtverwaltung nimmt in ihrem Engagement für eine nachhaltige Stadtentwicklung am Forschungsprojekt „Straße der Zukunft“ seit April 2019 teil, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird.

Logo der Initiative Ressourceneffiziente Stadtquartiere

Das Projekt, welches zu 100% vom BMBF gefördert wird, ist Teil der Fördermaßnahme RES:Z – Ressourceneffiziente Stadtquartiere. Ludwigsburg ist Teil eines inter- und transdisziplinären Projektkonsortiums, bestehend aus Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft- und Organisation (IAO), Fraunhofer Institut für Grenzflächen und Bioverfahrenstechnik (IGB), Drees und Sommer Infra Consult GmbH sowie der Stadt Erlangen. Für die Umsetzung in Ludwigsburg stellt das BMBF ca. 350.000€ zur Verfügung. Das Projekt endet im März 2022.

Die Ziele des Projekts liegen unter anderem in der Erprobung und Erforschung potentieller künftiger Nutzungsarten des Straßenraums. Die Erkenntnisse sollen übertragbar sein und damit für weitere Projekte und Kommunen gewinnbringend zur Verfügung stehen. Die Städte Ludwigsburg und Erlangen stellen dafür „Musterstraßenabschnitte“ zur Verfügung, welche als Reallabor fungieren. Während Erlangen den Neubau des Siemens-Campus als Anlass nimmt, um mit den Projektmitteln Mobility-Hubs zu erproben, legt Ludwigsburg den Schwerpunkt auf Ressourceneffizienz und Klimawandelanpassung.

Mit den für Ludwigsburg vorgesehenen Projektmitteln wird im Bereich Alleenstraße/ Dragonergässle eine 50m³-Zisterne unterirdisch verbaut. Diese wird anfallendes Regenwasser von den angrenzenden Dächern sammeln. Je nach Qualität des Wassers ergeben sich verschiedene Nutzungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel die Grünflächenbewässerung oder die Kanalspülung. Gleichzeitig misst und vergleicht das Fraunhofer IGB in Alleen- und Mathildenstraße Luft- und Regenwasserqualität. Dabei wird auch die Qualität des Straßenabwassers ermittelt. Je nach Ergebnis könnte auch dieses genutzt werden. Im Zuge des Klimawandels häufen sich punktuelle Starkregenereignisse. Gleichzeitig erhöhen sich aber auch die Hitze- und Trockenperioden. Die anfallenden Wassermassen des Starkregens zu sammeln und anschließend in den Trockenperioden zu nutzen ist somit der zugrunde liegende Gedanke.

+++Bis zum 30.09.2020 läuft im Rahmen des Projekts ein digitaler Schüler-Kunst-Wettbewerb. Teilnehmen können deutschlandweit und schulartübergreifend alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 13. In drei Altersklassen wird je ein Siegerbild ermittelt. Jeder Sieger erhält ein tolles Preispaket. Infos zum Wettbewerb gibt es auf der Projektseite des Fraunhofer Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation.+++

Ansprechpartner

STADT LUDWIGSBURG
Referat Steuerungsunterstützung und Grundsatzthemen
Team Nachhaltige Stadtentwicklung
Projektkoordination Straße der Zukunft
Jan-Philipp Thoma
Telefon: 07141 910-4603
j.thoma@ludwigsburg.de

Weiterführende Links

Übersicht der Probenstandorte
Platzierung der Messstellen
Auffangbehälter im Straßenablauf
Messstelle für Straßenabwasser
Regenwassersammler in der Mathildenstraße
Regenwassersammler in der Mathildenstraße
Regenwassersammler in der Alleenstraße
Regenwassersammler in der Alleenstraße
Erster Tag der circa vierwöchigen Baumaßnahme
Start der circa vierwöchigen Baumaßnahme war am 03.08.2020
 

Stadtentwicklungskonzept

Referat Steuerungsuntersützung
und Grundsatzthemen
Nachhaltige Stadtentwicklung

Hannah Seyfang
Wilhelmstraße 1
71638 Ludwigsburg

Telefon: 07141 910-4401
Telefax: 07141 910-3050
h.seyfang@ludwigsburg.de

Stadtteilentwicklung

Bürgerbüro Bauen
Stadtteilentwicklung

Sandra Bühler-Kölmel
Wilhelmstraße 5
71638 Ludwigsburg

Telefon: 07141 910-4269
Telefax: 07141 910-2401
s.buehler-koelmel@ludwigsburg.de

Stadterneuerung

Bürgerbüro Bauen
Stadterneuerung

Frank Lehmpfuhl
Wilhelmstraße 5
71638 Ludwigsburg

Telefon: 07141 910-4269
Telefax: 07141 910-2401
f.lehmpfuhl@ludwigsburg.de

KSIS

Das neue „Kommunale Steuerungs- und Informationssystem“ macht Stadtentwicklung transparent für alle.

Veröffentlichungen

Das Ludwigsburger Stadtentwicklungskonzept ist auch Thema in verschiedenen Fachzeitschriften.