Notbetreuung ab dem 16.12.2020

Lockdown in Ludwigsburger Betreuungseinrichtungen und Schulen

Stand: 14.01.2021

Aktuelles

  • In einer Pressekonferenz hat die Regierung Baden-Württemberg am 14.01.2021 verkündet, dass die Schließung der Kindertageseinrichtungen und Schulen bis mindestens zum 31.01.2021 gilt.
  • Informationen zu den Elternbeiträgen im aktuellen Lockdown für Kita (346,2 KiB) und Schule/ Schulkindbetreuung (317,2 KiB)



Die Schließung von Kitas und Schulen vom 16.12.2020 bis 31.01.2021 stellt Eltern und Verwaltung vor neue Herausforderungen. Für die Kinder, deren Eltern zwingend zur Arbeit gehen müssen oder im Homeoffice tätig sind, wird in der Zeit des Lockdowns, ausgenommen der Ferien- und Schließzeiten, eine Notbetreuung zur Verfügung stehen.

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat am 16.12.2020 die neue Corona-Verordnung veröffentlicht, nach deren Vorgaben das Notbetreuungsangebot in Ludwigsburg organisiert wird. Das Kultusministerium Baden-Württemberg stellt darüber hinaus Orientierungshilfen und Informationsschreiben für Schulen, Kindergärten, Eltern und Erziehungsberechtigte zum Thema Schule und Kindertageseinrichtungen in Corona-Zeiten zur Verfügung. 

Ab dem 16.12.2020 wird die Notbetreuung in Ludwigsburg wie folgt gestaltet:

Schule und Schulkindbetreuung

  • Für Schüler/innen der Klassenstufen 1 bis 7, deren Eltern zwingend darauf angewiesen sind, wird im Zeitraum 16. bis 22. Dezember an den regulären Schultagen eine Notbetreuung eingerichtet. 
  • In den Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) wird im Zeitraum 16. bis 22. Dezember an den regulären Schultagen die Notbetreuung für alle Jahrgangsstufen eingerichtet. 
  • Schülerinnen und Schüler, die bereits für die Schulkindbetreuung angemeldet sind, können die Notbetreuung im gewohnten Umfang in Anspruch nehmen.
  • Die Notbetreuung wird in der Schule durch die jeweiligen Lehrkräfte beziehungsweise Betreuungskräfte organisiert.

Kita und Kindertagespflege

  • Für Kita-Kinder sowie Kinder, die in der Kindertagespflege betreut werden, wird an den Tagen vor und nach der Schließzeit ebenfalls zu den jetzigen Öffnungszeiten eine Notbetreuung eingerichtet. 
  • Die Notbetreuung umfasst Ihren bisher gebuchten Betreuungsumfang, andere Betreuungszeiten – auch die Buchung von Einzeltagen – sind ausgeschlossen.
  • Bei den Kitas und in der Kindertagespflege erfolgt die Organisation der Notbetreuung durch den Träger.

Voraussetzungen

Grundsätzlich gilt, dass nur Kinder einen Anspruch auf einen Platz in der Notbetreuung einer Kindertageseinrichtung oder Schule/ Schulkindbetreuung haben, wenn sie die Einrichtung bereits besuchen.

Zudem müssen folgende Voraussetzungen erfüllen sein:

  • Beide Erziehungsberechtigte beziehungsweise die oder der Alleinerziehende müssen/muss von Ihrem Arbeitgeber als unabkömmlich gelten. Dies gilt für Präsenzarbeitsplätze sowie für Home-Office-Arbeitsplätze gleichermaßen. 
  • Zur Abwehr von Kindeswohlgefährdung.

Weihnachtsferien und Schließzeiten

  • In den Ferienzeiten vom 23.12.2020 bis10.01.2021 findet in Schule und Schulkindbetreuung keine Notbetreuung statt.
  • Wenn Ihre Kita Schließtage während des Lockdowns geplant hat, bleiben diese weiter bestehen. An Schließtagen findet keine Notbetreuung statt.

Anmeldung

  1. Sie teilen Ihrer Einrichtungsleitung/ Schulleitung persönlich mit, ob Sie ihr Kind bis zu Beginn der Ferien- oder Schließtage in die Notbetreuung bringen. 
  2. Gleichzeitig gilt bei Kitas, dass Sie bis Freitag, den 18.12.2020 mit Ihrem Arbeitgeber klären, ob Sie nach der Schließzeit in der Kita einen Notbetreuungsplatz bis 10.01.2020 benötigen. 
  3. Die Vorlage einer Arbeitgeberbescheinigung über die Unabkömmlichkeit behalten wir uns vor.

Mittagessen

  • An Schulen wird kein warmes Mittagessen in der Notbetreuung angeboten. Bitte geben Sie Ihrem Kind/ Ihren Kindern eine zweite kalte Mahlzeit mit.
  • In den Kindertageseinrichtungen soll das Mittagessen weiter angeboten werden.

Ausschluss aus der Notbetreuung

Ihr Kind darf trotz Platzzusage die Notbetreuung NICHT betreten, wenn

  • es erste Symptome einer Atemwegserkrankung zeigt oder erhöhte Temperatur hat. Sollte Ihr Kind Symptome über den Tag entwickeln, werden Sie aufgefordert, Ihr Kind sofort abzuholen.
  • Ihr gesamter Haushalt oder Ihr Kind unter Quarantäne stehen. Weder Sie noch Ihr Kind dürfen die Einrichtung in dieser Zeit betreten.

Kosten

  • Wenn Sie die Notbetreuung in Anspruch nehmen, zahlen Sie Ihren regulären Elternbeitrag. Die Notbetreuung in Kitas umfasst dabei Ihren bisher gebuchten Betreuungsumfang, andere Betreuungszeiten – auch die Buchung von Einzeltagen – sind ausgeschlossen. 
  • Wenn Sie die Notbetreuung nicht in Anspruch nehmen, erfolgt eine taggenaue Rückerstattung. Die Schließ- und Ferientage sind von der Erstattung ausgeschlossen.

Telefon-Hotline für Rückfragen

Die Telefon-Hotlines sind Montag bis Donnerstag von 8.30 - 12.00 Uhr und 14.00 ‑ 16.30 Uhr und Freitag von 8.30 - 12.00 Uhr besetzt.

  • Für Fragen rund um die Notbetreuung in Kitas stehen wir Ihnen unter der Rufnummer 07141 910 2772 zur Verfügung.
  • Für Fragen rund um die Notbetreuung in Schulen und Schulkindbetreuung stehen wir Ihnen unter der Rufnummer 07141 910 3362 zur Verfügung.
 

Lebenssituationen

Quicklinks