Den Parkplatz online reservieren

Pilotprojekt „Testfeld Parken 4.0@LB“ geht an den Start

Die Anreise zu Groß-Veranstaltungen ist oft mit Staus verbunden. Ein Pilotprojekt in der Tiefgarage der MHPArena will das jetzt ändern – und tut damit auch der Umwelt etwas Gutes.

Dieser Parkplatz ist reserviert: Das Kennzeichen wird auf der Tafel angezeigt. (Foto: SWLB)

Ludwigsburg hat das Pilotprojekt „Testfeld Parken 4.0@LB“ gestartet. Ziele dieses Projekts sind weniger Parksuchverkehr, weniger Stau, ein gesenktes Stresslevel und eine Verbesserung der Gesamtsituation rund um Groß-Veranstaltungen. Konkret bedeutet das: Besucherinnen und Besucher der Eventlocation MHPArena können zukünftig bereits im Vorfeld von Veranstaltungen online ihren Parkplatz in der Tiefgarage reservieren – und so entspannter anreisen.

„Testfeld Parken 4.0@LB“ ist ein gemeinsames Projekt des Innovationsnetzwerks Living Lab Ludwigsburg, der Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim (SWLB) und von MHP – A Porsche Company. Es wird vom Gemeindetag Baden-Württemberg durch Fördermittel aus dem Programm „Städte und Gemeinden 4.0 – Future Communities“ unterstützt.

Digitale Mobilitätslösungen im Einsatz

„Das Projekt soll zeigen, wie die Möglichkeiten der Digitalisierung zugunsten einer nachhaltigen Mobilität eingesetzt werden können“, erklärt Oberbürgermeister Werner Spec. „In den nächsten zwölf Monaten möchten wir weitere Erkenntnisse darüber sammeln, wie der Einsatz innovativer Technologien den Verkehr flüssiger macht und somit Schadstoffe reduziert. Mit den Stadtwerken und MHP haben wir zukunftsorientierte Partner gefunden, um solche digitalen Mobilitätslösungen zu testen.“

In der Tiefgarage der MHPArena, die von den SWLB betrieben wird, sind 15 Stellplätze mit der neuen Technologie ausgestattet. Diese können über eine mobile Online-Plattform reserviert werden, auch der Bezahlvorgang wird darüber abgewickelt. Der Service steht allerdings zunächst nur für eine Test-Gruppe zur Verfügung, nach und nach wird der Nutzerkreis dann ausgeweitet.

Als Bestätigung erhält der Buchende die Rechnung, eine kurze Erklärung, eine Termin-Datei mit der Buchung sowie einen QR-Code. Dieser QR-Code ermöglicht im gebuchten Zeitraum dann die Zufahrt zur Tiefgarage. Er muss bei der Einfahrt in die Tiefgarage vor eine Kamera gehalten werden, die Schranke öffnet sich und das Wegeleitsystem weist den Weg zum reservierten Parkplatz. Dort zeigt eine digitale Anzeigetafel das jeweilige Kennzeichen, das auch mit dem parkenden Auto verglichen wird. Stimmen die Kennzeichen nicht überein, erfolgt ein optischer und akustischer Hinweis, den Parkplatz zu verlassen.

Ausweitung ist denkbar

Das Projekt ist auf eine Laufzeit von einem Jahr angelegt. Mit den ersten Nutzungsergebnissen können bereits Hochrechnungen erstellt werden, inwiefern die Reservierungen zu weniger Parksuchverkehr und damit zu einer niedrigeren Belastung der Umwelt führen.

„Wir werden diese einjährige Testphase analysieren“, so Christian Schneider, Geschäftsführer der Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim. „Das Ergebnis wird zeigen, ob wir den Piloten auf alle Parkierungsanlagen der SWLB ausweiten können. Für uns wäre das eine Möglichkeit, das Online-Reservierungssystem mit vielen anderen Mehrwerten – nicht nur solche der SWLB – zu verknüpfen, zumal wir die Prozesse über unsere digitale Serviceplattform im Hintergrund zur Verfügung stellen. Das Pilotprojekt ‚Testfeld Parken 4.0@LB‘ ist für uns gelebte Digitalisierung.“ (Karin Brühl)

LB kompakt

Redaktion 
Meike Wätjen
Stadt Ludwigsburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Wilhelmstraße 13
71638 Ludwigsburg

Telefon: 07141 910-2815
Fax: 07141 910-2812
lbkompakt@ludwigsburg.de

Lob und Kritik

Die Redaktion von LB kompakt freut sich über Ihre Rückmeldung. Schreiben Sie uns an lbkompakt@ludwigsburg.de oder nutzen Sie das Feedback-Formular.

Newsletter abonnieren

Sie möchten aktuell zu städtischen Themen informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter LB kompakt.