Notbetreuung ab dem 16.12.2020

Lockdown in Ludwigsburger Betreuungseinrichtungen und Schulen

Stand: 28.01.2021

Aktuelles

Die seit dem 16.12.2020 geltende Schließung von Kitas und Schulen stellt Eltern und Verwaltung vor neue Herausforderungen. Für die Kinder, deren Eltern zwingend zur Arbeit gehen müssen oder im Homeoffice tätig sind, wird in der Zeit des Lockdowns, ausgenommen der Ferien- und Schließzeiten, eine Notbetreuung zur Verfügung stehen.

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat am 16.12.2020 die neue Corona-Verordnung veröffentlicht, nach deren Vorgaben das Notbetreuungsangebot in Ludwigsburg organisiert wird. Das Kultusministerium Baden-Württemberg stellt darüber hinaus Orientierungshilfen und Informationsschreiben für Schulen, Kindergärten, Eltern und Erziehungsberechtigte zum Thema Schule und Kindertageseinrichtungen in Corona-Zeiten zur Verfügung.

Ab dem 16.12.2020 wird die Notbetreuung in Ludwigsburg wie folgt gestaltet:

Schule und Schulkindbetreuung

  • Für Schüler/innen der Klassenstufen 1 bis 7, deren Eltern zwingend darauf angewiesen sind, wird im Zeitraum 16. bis 22. Dezember an den regulären Schultagen eine Notbetreuung eingerichtet. 
  • In den Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) wird im Zeitraum 16. bis 22. Dezember an den regulären Schultagen die Notbetreuung für alle Jahrgangsstufen eingerichtet. 
  • Schülerinnen und Schüler, die bereits für die Schulkindbetreuung angemeldet sind, können die Notbetreuung im gewohnten Umfang in Anspruch nehmen.
  • Die Notbetreuung wird in der Schule durch die jeweiligen Lehrkräfte beziehungsweise Betreuungskräfte organisiert.

Kita und Kindertagespflege

  • Kinder in Kindertagesbetreuung oder Kindertagespflege, können ab dem 22.02.2021 wieder ihre Betreuungseinrichtung in der gebuchten Betreuungszeit besuchen.
  • Die Betreuung soll wieder im Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen möglich sein. Das bedeutet, es gelten wieder die gleichen Regeln für den Betrieb, die vor der Schließung Ihrer Betreuungseinrichtung maßgeblich waren, wie zum Beispiel die möglichst konstante Gruppenzusammensetzung bei Kindern und Personal und weiteren Hygienemaßnahmen.
  • Die Elternbeiträge werden ab dem 22.02.2021 wieder nach dem vertraglich vereinbarten Rahmen erhoben.

Mittagessen

  • An Schulen wird kein warmes Mittagessen in der Notbetreuung angeboten. Bitte geben Sie Ihrem Kind beziehungsweise Ihren Kindern eine zweite kalte Mahlzeit mit.
  • In den Kindertageseinrichtungen wird das Mittagessen angeboten.

Kosten

  • Die Elternbeiträge werden im Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen ab dem 22.02.2021 wieder nach dem vertraglich vereinbarten Rahmen erhoben.

Telefon-Hotline für Rückfragen

Die Telefon-Hotlines sind Montag bis Donnerstag von 8.30 bis 12 Uhr und von 14 bis 16.30 Uhr sowie am Freitag von 8.30bis 12 Uhr besetzt.

  • Für Fragen rund um die Notbetreuung in Kitas stehen wir Ihnen unter der Rufnummer 07141 910-2772 zur Verfügung.
  • Für Fragen rund um die Notbetreuung in Schulen und Schulkindbetreuung stehen wir Ihnen unter der Rufnummer 07141 910-3362 zur Verfügung.