Erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler geehrt

Trotz Corona-Einschränkungen haben die Ludwigsburger Athletinnen und Athleten im Jahr 2021 zahlreiche Titel errungen. Dafür wurden sie nun von der Stadt und dem Stadtverband für Sport geehrt.

Bei der Ehrung von links: Lara Füller, Kurt Lauer, Renate Schmetz, Petra Kutzschmar, Lukas Herzog (MHP Riesen), Matthias Müller (Präsident Sportkreis Ludwigsburg), Luis Nonfon, Jacob Patrick (beide MHP Riesen) und MHP-Riesen-Assistenz-Trainer David McCray. (Foto: Benjamin Stollenberg)

Für ihre hervorragenden Leistungen im Jahr 2021 wurden bei der Sportlerehrung im Forum am Schlosspark 300 Ludwigsburger Sportlerinnen und Sportler – darunter 180 Jugendliche – aus 13 Vereinen ausgezeichnet. Selbstverständlich wurden auch wieder die Sportlerin, der Sportler sowie die Mannschaft des Jahres gekürt. Die Ehrung der Jugendlichen und Erwachsenen übernahm Erste Bürgermeisterin Renate Schmetz gemeinsam mit Petra Kutzschmar, Erste Vorsitzende des Stadtverbands für Sport.

Sportlerin des Jahres ist die Kunstradfahrerin Lara Füller vom Rad- und Kraftfahrverein Poppenweiler (RKV). Bei den Weltmeisterschaften im vergangenen Jahr in Stuttgart wurde sie im Einer-Kunstradfahren sensationell Zweite. Wie meisterhaft sie ihr Sportgerät beherrscht, davon konnten sich die Besucherinnen und Besuchern der Sportlerehrung bei einer Kostprobe ihres Könnens überzeugen.

Bereits zum dritten Mal darf sich der Leichtathlet Kurt Lauer vom SKV Eglosheim über die Auszeichnung zum Sportler des Jahres freuen. Er hat im vergangenen Jahr bei den Deutschen U20-Meisterschaften die Goldmedaille auf der 3.000-Meter-Hindernis-Distanz gewonnen. Bei der U20-Europameisterschaft lief der 18-Jährige zudem auf einen hervorragenden fünften Platz.

Mannschaft des Jahres wurden einmal mehr die MHP-Riesen der Basketball-Gemeinschaft Ludwigsburg. Die Basketballer spielten eine ausgezeichnete Bundesliga-Saison und holten sich die Hauptrunden-Meisterschaft. In den Play-offs schafften sie es dann bis ins Halbfinale und scheiterten dort am FC Bayern München.

Sonderehrung für besondere Verdienste

Die Sonderehrung der Stadt Ludwigsburg ging dieses Mal an zwei verdiente Persönlichkeiten: an Hans-Ulrich Hahn vom Turnverein Pflugfelden sowie Paul Jacek vom RKV Poppenweiler. Hahn war 15 Jahre lang Erster Vorsitzender des TV Pflugfelden und maßgeblich für die positive Entwicklung des Vereins verantwortlich. Von 2008 bis Anfang 2022 managte er außerdem beim Stadtverband für Sport unter anderem die Hallenbelegungen.  

Paul Jacek ist seit 1986 Trainer im Kunstradbereich beim RKV und hat in dieser langen Zeit zusammen mit seiner kürzlich verstorbenen Ehefrau Maria viele Sportlerinnen und Sportler zum Erfolg geführt. Die Krönung seiner Trainer-Laufbahn ist sicher die Vize-Weltmeisterschaft von Lara Füller. Paul Jacek hat den RKV über die Ländergrenzen bekannt gemacht. Und auch als Kampfrichter ist er mit seinem großen Fachwissen sehr gefragt.

Bei der Jugendehrung erhielt Helen Unkel (Hockey-Club-Ludwigsburg) den Walther-Tripps-Preis für herausragende sportliche Leistung und soziales Engagement. Die Sonderehrungen des Stadtverbands für Sport gingen an Kurt Kriegisch vom TSV Grünbühl für seine Tätigkeit als Funktionär und Susanne Wundram vom TSV Ludwigsburg für ihre Tätigkeit als Trainerin.

Sven-Peter Rudolph überreichte außerdem im Namen der Wüstenrot Bausparkasse AG den Ehrenpreis der Wüstenrot AG. Dieses Jahr ging ein Scheck über jeweils 1.250 Euro an den TSV Grünbühl und die DJK Ludwigsburg. (Susanne Jenne)