Belagssanierung an der Sternkreuzung

Sperrung der nördlichen Rampen vom 4. bis 8. Oktober

An der Sternkreuzung geht bei der Erneuerung der Abdichtung der Fahrzeugunterführung der zweite Bauabschnitt seinem Ende entgegen. In der kommenden Woche wird nun der Endbelag eingebaut. Die Asphaltbauarbeiten können nur unter Vollsperrung der beiden Rampen der Schlossstraße vom 4. bis 8. Oktober ausgeführt werden. Die Bundesstraße B 27, also der Tunnel, ist von der Sperrung nicht betroffen. Anlieger können bis zur Bärenstraße fahren.

Der Kfz-Verkehr wird über den U-Turn auf Höhe der Karlstraße umgeleitet. Hier wird für die Dauer der Vollsperrung die Grünzeit verlängert. Fahrzeuge aus Richtung Bietigheim-Bissingen und Marbach mit Fahrtziel Innenstadt oder Oststadt bleiben auf der B 27 bis zum U-Turn auf Höhe der Karlstraße, nutzen diesen und fahren über die südliche Rampe auf die Kreuzung Stern und dann entsprechend ihrer Fahrziele weiter. Fahrzeuge aus Richtung Innenstadt und Oststadt fahren an der Sternkreuzung am Kreisverkehr in Richtung Stuttgart auf die B27 und nutzen den U-Turn auf Höhe der Karlstraße. Von dort geht es durch den Tunnel Richtung Bietigheim-Bissingen und Marbach.
 

Für den Busverkehr gilt: Durch die Sperrung der Rampen müssen die Buslinien 421, 424, 427,430, 444 und N41 umgeleitet werden. Die Umleitung erfolgt in beiden Richtungen über die Heilbronner Straße, Abelstraße, Uhlandstraße zum ZOB. Hierdurch werden die Haltestellen Talstraße, Abelstraße und Uhlandstraße mit bedient. Die Haltestellen Residenzschloss, Rathaus und Arsenalplatz entfallen auf diesen Linien. Fahrgäste mit dem Fahrtziel Innenstadt müssen am ZOB auf die anderen Linien umsteigen.

Zum Seitenanfang