Im Ehrenamt auf zahlreichen Gebieten aktiv

Ehemaliger SPD-Stadtrat Ulrich Hebenstreit wird 75 – Träger der Bürgermedaille

Er war Richter am Bundesgerichtshof, er vertrat die SPD im Gemeinderat, Kreistag und Regionalparlament, doch auch im Ehrenamt hinterließ Ulrich Hebenstreit seine Spuren. Der Träger der Bürgermedaille der Stadt Ludwigsburg wird am heutigen Mittwoch, 3. August, 75 Jahre alt. 2002 würdigte die Stadt Hebenstreits ehrenamtliche Aktivitäten mit der Ludwigsburgmedaille, 2013 mit der Bürgermedaille.

„Der langjährige Einsatz von Ulrich Hebenstreit für das Gemeinwohl wurde 2019 zurecht auch mit dem Bundesverdienstkreuz gewürdigt“, betont OB Dr. Matthias Knecht. „Besonders hervorzuheben ist sein Einsatz für die Stadt Jevpatorija auf der Krim, mit der Ludwigsburg seit 1990 eine Städtepartnerschaft verbindet.“ Er habe mehrere Hilfskonvois geleitet, die Krankenhäuser, Altenheime und Waisenhäuser belieferten. „Nach der Besetzung der Krim durch Russland pflegte er unterhalb der staatlichen Ebene den uns sehr wichtigen Kontakt zu den Menschen in Jevpatorija.“

Bereits 2001 hatte ihn die Stadt Ludwigsburg für sein Engagement zugunsten der Partnerstadt Jevpatorija im Rahmen der Kulturehrung ausgezeichnet. Hebenstreit war seit 1998 Vorsitzender des Freundeskreises Jevpatorija. Dieser erfüllt eine wichtige Funktion im Ost-West-Dialog. Seit Jahresbeginn ist der Freundeskreis Teil des Vereins „Internationale Partnerschaften Ludwigsburg“, der die Stadt bei den Beziehungen mit all ihren Partnerstädten fördern möchte.

Der in Schöntal/Jagst geborene Hebenstreit studierte Jura in Tübingen. Im Jahr 1976 trat er in den Justizdienst des Landes Baden-Württemberg ein. Dabei wurde er in Stuttgart am Landgericht, bei der Staatsanwaltschaft sowie am Oberlandesgericht eingesetzt. Im Jahr 2000 erfolgte die Ernennung zum Richter am Bundesgerichtshof. Seit 2012 ist er pensioniert.

Ulrich Hebenstreit setzte sich auch im politischen Bereich ein. Elf Jahre war er für die SPD Mitglied im Ludwigsburger Gemeinderat (1989 bis 2000). Gewählt wurde er auch in die Regionalversammlung des Verbandes Region Stuttgart (1994 bis 1999) und in den Kreistag (1999 bis 2000). Die Gremien profitierten jederzeit von seinem Fachwissen, seiner umfassenden Berufserfahrung und seinem großen Engagement.

Hebenstreit war zudem viele Jahre Vorsitzender der Sozialberatung Ludwigsburg, einer Organisation der Straffälligenhilfe. Noch heute gehört er dem Vereinsbeirat an. Die Sozialberatung begleitet inhaftierte Menschen und unterstützt die Resozialisierung entlassener Personen aus dem Gefängnis. Zudem ist Hebenstreit seit dem Jahr 2009 im Stiftungsrat der Bürgerstiftung Ludwigsburg aktiv. Die gemeinnützige Einrichtung fördert Vorhaben, die im Interesse der Stadt und ihrer Menschen liegen.