Informationsveranstaltung zur geplanten Unterkunft in der Schlieffenstraße

Am Dienstag, 31. Mai, um 19.30 Uhr

Ludwigsburg hat sich für eine dezentrale, integrierte Unterbringung der geflüchteten Menschen aus der Ukraine entschieden. Soweit möglich, werden sie in kleineren Unterkünften im gesamten Stadtgebiet untergebracht. Trotz des knappen Wohnraums hat die Stadtverwaltung erfreulicherweise auch viele Mietangebote aus der Bürgerschaft erhalten. Jedoch reichen diese Wohnungen nicht aus, alle geflüchteten Menschen unterzubringen.

2015 wurden mehrere Unterkünfte neu gebaut. Eine weitere Unterkunft für bis zu 60 Menschen, bestehend aus 20 Wohnmodulen, wird am Standort Schlieffenstraße auf dem Parkplatz des Unternehmens Mann+Hummel entstehen. Bei einer Bürgerinformation am Dienstag, 31. Mai, um 19.30 Uhr in der Kantine des Unternehmens Hahn&Kolb, Schlieffenstraße 40, wird die Stadtverwaltung die aktuelle Entwicklung der Zuzüge sowie die zeitliche Planung zur Erstellung und zum Bezug der Unterkunft Schlieffenstraße vorstellen. Oberbürgermeister Dr. Matthias Knecht und Erste Bürgermeisterin Renate Schmetz stehen dabei auch für Fragen zur Verfügung.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind zu der Veranstaltung herzlich eingeladen. Die aktuell geltenden Corona-Regeln des Unternehmens Hahn&Kolb am Veranstaltungsort sehen die Einhaltung der Abstandsregel von 1,50 Metern und das Tragen einer medizinischen Maske vor. Die Stadtverwaltung bittet die Besucherinnen und Besucher der Veranstaltung dringend um Einhaltung dieser Regeln. Außerdem sind die Plätze in der Kantine auf 80 Personen begrenzt, deshalb wird um eine Anmeldung per E-Mail an fluechtlingsarbeit@ludwigsburg.de gebeten.