Neues Förderprogramm: „KlimaBonus Ludwigsburg“

Städtischer Zuschuss für Modernisieren und Energiesparen ab 1. März

Um möglichst viele Bürgerinnen und Bürger für die Energiewende zu motivieren, bietet die Stadt ein Förderprogramm zum Energiesparen an, das Beratung und finanzielle Unterstützung bei Verbrauch, Modernisierung, Sanierung, Stromerzeugung und Wärme umfasst: Der „KlimaBonus Ludwigsburg“ startet am Dienstag, 1. März 2022.

Im Alltag benötigen die Haushalte viel Energie für Strom und Wärme wie für Elektrogeräte, Heizung und Warmwasser. Dabei ist ein Großteil noch durch fossile Energieträger gedeckt, die viel Treibhausgas erzeugen. Ludwigsburg will als Stadt aber schnellstmöglich treibhausgasneutral werden, deshalb muss der Ausbau erneuerbarer Energien verstärkt und die Zahl der Sanierungen deutlich erhöht werden. Und das geht nur, wenn auch in den Privathaushalten erhebliche Investitionen getätigt werden – für erfolgreichen Klimaschutz braucht es viele aktive Mitstreiterinnen und Mitstreiter.

Unterstützung für Eigentümer und Mieter

Weil im Stadtgebiet von Ludwigsburg etwa 34 Prozent der Treibhausgas-Emissionen durch private Haushalte entstehen, werden die Eigentümerinnen und Eigentümer wie auch die Mieterinnen und Mieter mit dem neuen Förderprogramm beim Umstieg auf erneuerbare Energien und bei energetischen Sanierungsmaßnahmen unterstützt.

„Durch die Nutzung erneuerbarer Energien im Gebäudebestand und in Neubauten sichern wir eine nachhaltige Energieversorgung, schützen das Klima und erhöhen die Wohn- und Lebensqualität in Ludwigsburg“, sagt Andrea Schwarz, Ludwigsburgs Baubürgermeisterin. „Zudem bekommt das lokale Handwerk mit den geförderten Maßnahmen auch neue Aufträge. Insgesamt stehen dafür in einem ersten Schritt 250.000 Euro an kommunalen Fördermitteln zur Verfügung.“

Förderung für Beratung und Modernisierung

Gefördert werden Beratungen zu den Themen Energiesparen, Wärmedämmung, Heiztechnik und erneuerbare Energien durch die Ludwigsburger Energieagentur LEA e.V. Ein Beratungsangebot speziell für finanzschwache Haushalte ist der Stromspar-Check. Neben neuen LED-Lampen oder sparsamen Duschköpfen können dabei alte Kühlgeräte ausgetauscht werden. Aber auch eine Steuerberatung für die Installation einer Photovoltaikanlage wird beispielsweise gefördert.

Wer Sanierungsmaßnahmen wie die Umrüstung der Heizungsanlage plant oder gar den Umstieg auf erneuerbare Heizmethoden wie Fernwärme oder Solarthermie, kann ebenfalls Unterstützung erhalten. Außerdem gibt es finanzielle Anreize für das Dämmen von Dächern und Außenwänden, besonders mit natürlichen Materialien, sowie zur Installation von Photovoltaikanlagen, Gründächern und Stromspeichern.

Mehr Informationen zur Förderung auf www.ludwigsburg.de/klima – dort sind ab 1. März auch die Anträge für den „KlimaBonus Ludwigsburg“ zu finden.

Zum Seitenanfang