Pflegeaktion auf Weinbergbrache in Hoheneck

Im Gewann Oberer Berg in den Hohenecker Weinbergen machen die Stadt Ludwigsburg, der Bürgerverein Hoheneck und die BUND-Ortsgruppe Ludwigsburg zum Erhalt der Terrassenlandschaft in den Steillagen von Hoheneck seit über 20 Jahren gemeinsame Pflegeaktionen. Die nächste findet am kommenden Samstag, 18. September, ab 9 Uhr statt.

Schon 1998 hat die Stadt Ludwigsburg einen damals bereits seit mehreren Jahren brachliegenden, nicht mehr mit Weinreben bestockten Weinberg gekauft. Seitdem wird mit regelmäßigen Pflegeaktionen dafür gesorgt, dass auf dem circa 15 Ar großen, sehr steilen Grundstück die typische Wiesen- und Saumvegetation durch ein- bis zweimaliges Mähen erhalten und vor dem Überwuchern von Brombeeren und Sträuchern bewahrt wird. Auch der kanadischen Goldrute, die sich hier eingebürgert und ausgebreitet hat, soll durch das Mähen vor ihrem Aussamen zugunsten der heimischen Kräuter Einhalt geboten werden.
 

Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer werden am Samstagmorgen, 18. September, ab 9 Uhr im Einsatz sein und das bereits auf den Terrassen liegende Mähgut Schranne für Schranne über die Trockenmauern nach unten rechen. Die zu bearbeitende Fläche hat sich inzwischen auf etwa 30 Ar verdoppelt, da die Stadt Ludwigsburg einen direkt angrenzenden, brachgefallenen Weinberg erworben hat. Somit wird erreicht, dass auf einer breiten Schneise zwischen schon bewaldeten Weinbergen die Offenhaltung der Terrassen und damit auch der herrliche Blick ins Neckartal möglich ist. Nicht zuletzt trägt die Offenhaltung auch dazu bei, dass der Lebensraum von sonnenhungrigen Reptilien, zum Beispiel Zaun- und Mauereidechsen, dadurch erhalten bleibt.

Nach der schweißtreibenden Arbeit gibt es für die fleißigen Helferinnen und Helfer wie immer ein von der Stadt spendiertes Vesper. Wer noch Lust hat bei der Aktion mitzumachen, kann sich anmelden bei Günter Schlecht, Fachbereich Tiefbau und
Grünflächen, Telefon 07141 910-2749, oder per E-Mail an: g.schlecht@ludwigsburg.de - oder mit gutem Schuhwerk direkt vorbeikommen: Der Weinberg ist am besten über den Neckarfahrradweg in Richtung Benningen erreichbar und befindet sich bei einer Ausweichbucht circa 500 Meter nach der Kläranlage Hoheneck.

Auf die Einhaltung der Corona-Regelungen wird geachtet. Eine Maskenpflicht gilt, wenn nicht dauerhaft ein Abstand von mindestens 1,50 Meter zu anderen Personen eingehalten werden kann. Ein 3G-Nachweis ist nicht erforderlich.