Pop-Up-Aktion zum Start der Nachhaltigkeitstage

Arsenalplatz wird am 16. September noch einmal zur Aktionsfläche

Gemeinsam den öffentlichen Raum gestalten ist das Ziel der „Pop-Up Innenstadt“. Mit der Projektreihe hat die Stadt dazu eingeladen, Orte in der Innenstadt neu zu denken und gemeinsam mit Leben zu füllen. Am Samstagvormittag, 16. September 2023, wird der Arsenalplatz mit Essensstand von foodsharing e.V. und Musik von Straßenkünstler Amanj noch einmal zum entspannten Treffpunkt für den Start ins Wochenende. Gleichzeitig dürfen alle ihr Feedback zu den Pop-Aktionen und verschiedenen Orten in der Innenstadt geben. Liegestühle laden dort zum gemütlichen Aufenthalt ein.

Mit der Aktion zum Auftakt der Nachhaltigkeitstage wird die Bedeutung öffentlicher Räume nochmal in den Blick gerückt. Gemeinsam sollen Ideen für eine nachhaltige und krisenfeste Innenstadt diskutiert werden. Diese sind in den vergangenen drei Jahren durch temporäre Pop-Up-Maßnahmen mitten in Ludwigsburg getestet worden: Ideen zur Verbesserung der Mobilität, der Klimaanpassung sowie zum Aufwerten und Beleben des öffentlichen Raums wurden durch die Maßnahmen im Herzen der Stadt erprobt.

Zum Abschluss des Projekts soll die nachhaltige Belebung der öffentlichen Räume nochmal im Fokus stehen, passend zum Start der Nachhaltigkeitstage. Dafür können alle Interessierten, Jung und Alt, an dem Samstag zwischen 10.30 und 13.30 Uhr auf dem Arsenalplatz vorbeikommen: Sie sind willkommen, ihr Feedback abzugeben, gemütlich der Musik im Liegestuhl zu lauschen und sich etwas Leckeres vom Essenstand des Foodsharing e.V. abzuholen.

Die Pop-Up-Innenstadt wird im Rahmen der Nationalen Stadtentwicklungspolitik vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat sowie vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung gefördert. Mehr Informationen gibt es online auf www.meinLB.de/pop-up/beteiligung.

Zum Seitenanfang