Grundlagenermittlung

Verwaltungsinterne Grundlagenermittlung

Der STEP-Fortschreibungsprozess hat Anfang 2019 begonnen. Hierbei sollen die Ziele des Stadtentwicklungskonzeptes auf den Stadtteil herunter gebrochen und daraus konkrete Ziele und Maßnahmen für Eglosheim festgehalten werden.

Eine wichtige Grundlage sind die bereits existierenden gesamtstädtischen Konzepte, Pläne und Statistiken, die für Eglosheim ausgewertet und analysiert wurden. Als Beispiel kann das Klimaanpassungskonzept oder das Freiflächenentwicklungskonzept genannt werden.

Zudem wurden Interviews mit den Schlüsselpersonen und Masterplanverantwortlichen geführt, um zu erfahren, was es in den verschiedenen Themenfeldern bereits gibt, was die Stärken und Schwächen sind und wohin sich Eglosheim entwickeln soll.

Beteiligung als wichtiger Baustein

Als zweiter wichtiger Baustein soll die Sicht der Eglosheimerinnen und Eglosheimer auf ihren Stadtteil in den Stadtteilentwicklungsplan mit einfließen.

Aus diesem Grund fand unter anderem die sogenannte „Punkte-Kampagne“ statt: An verschiedenen Orten und mit unterschiedlichen Personengruppen wurde gesammelt, welcher Ort einem in Eglosheim gut gefällt, welcher nicht und warum dies so ist. Ergänzend konnten konkrete Verbesserungsvorschläge angebracht werden. Die „Punkte-Kampagne“ wurde im Jahr 2020 ausgewertet.

Weiterhin fand am 18. Oktober 2019 eine Stadtteilkonferenz (892 KB) statt, bei der die ersten Zwischenergebnisse vorgestellt und gemeinsam besprochen wurden.

In einer breiten Bürgerbefragung sollten zudem die Sozialstruktur, die Lebensverhältnisse und die Entwicklungsbedarfe ermittelt werden. Die Befragung endete im Januar 2020.

Insgesamt 310 Eglosheimerinnen und Eglosheimer haben sich beteiligt. Die Ergebnisse der Umfrage (3,6 MB) liegen vor.