Ehrenbürger der Stadt Ludwigsburg

Hohe Auszeichnung für besondere Verdienste

EVA LUISE KÖHLER
*1947, Verleihungsjahr 2011
Eva Luise Köhler hat sich herausragende Verdienste als Botschafterin Ludwigsburgs erworben. Sie engagiert sich als deren Schirmherrin in vorbildlicher Weise für die Karlshöhe Ludwigsburg.

BUNDESPRÄSIDENT a.D. Prof. Dr. HORST KÖHLER
*1943, Verleihungsjahr 2011
Prof. Dr. Horst Köhler war als Bundespräsident auf bislang einmalige Weise Sprachrohr der Bürger und hat die Herzen der Menschen erreicht.

Dr. ALBERT STING
*1924, Verleihungsjahr 2005
Dr. Albert Sting leistet einen außerordentlichen Beitrag im sozialen, sozialpädagogischen und stadtgeschichtlichen Bereich.

In Gedenken an die verstorbenen Ehrenbürger der Stadt

Dr. KARL FRANK
(1900 - 1974), Verleihungsjahr 1966
Dr. Karl Frank war Oberbürgermeister der Stadt Ludwigsburg von 1931-1945 und Finanzminister des Landes Baden-Württemberg von 1951-1960.
 
Dr. KARL HÜLLER
(1882- 1965), Verleihungsjahr 1962
Dr. Karl Hüller förderte als erfolgreicher Unternehmer die Entwicklung des Werkzeugmaschinenbaus und damit die gesamte industrielle Wirtschaft im Raum Ludwigsburg.

WILHELM KEIL
(1870 - 1968), Verleihungsjahr 1950
Wilhelm Keil wirkte nach 1945 bei der Schaffung der Grundlage des neuen Staates mit und war Präsident der vorläufigen Landesvertretung und des Landtags.

HANS KLENK
(1906 - 1983), Verleihungsjahr 1976
Hans Klenk begründete das Hans-Klenk-Heim für alte und bedürftige Menschen in Ludwigsburg. Noch heute lebt dieses als Pflegezentrum Hans-Klenk-Haus fort.

Dr. CARL SCHAEFER
(1887 - 1970), Verleihungsjahr 1950
Dr. Carl Schaefer engagierte sich in unterschiedlichen politischen Gremien der Stadt und des Landes für den Neuaufbau eines demokratischen Gemeinwesens nach 1945 und nahm auch als Unternehmer soziale Verantwortung wahr.

ALBERT SCHÖCHLE
(1905 - 1998), Verleihungsjahr 1990
Mit der Schaffung des Reise- und Naherholungsziels "Blühendes Barock" verlieh er Ludwigsburg erstmals den Charakter einer Fremdenverkehrsstadt.

Dr. OSKAR WALCKER
(1869 - 1948), Verleihungsjahr 1947
Dr. Oskar Walcker verschaffte sich als Orgelbaumeister Weltruf. Er engagierte sich politisch und war ein Unternehmer mit vorbildlicher sozialer Einstellung.

Trägerinnen und Träger der Bürgermedaille

Mit der Bürgermedaille werden Frauen und Männer geehrt, die sich um die Stadt Ludwigsburg oder ihre Bürgerinnen und Bürger besonders verdient gemacht haben. Die Stadt drückt damit ihren Dank und ihre Anerkennung aus. Die Auszeichnung erfolgt durch Beschluss des Gemeinderats.

Prof. ALBRECHT ADE
*1932
Verleihung 2001 für seine besonderen Verdienste um den Aufbau und die Entwicklung der Filmakademie Ludwigsburg, deren Gründungsdirektor er war.
 
HERMANN AIGNER
*1931
Verleihung 2015 für seinen langjährigen außerordentlichen Einsatz für ein lebendiges, attraktives und über die Stadtgrenzen hinaus bekanntes Ludwigsburg.
 
Dr. HORST-MICHAEL ALT
*1937
Verleihung 2013 in dankbarer Würdigung und Anerkennung seines besonderen Einsatzes für die Belange von schwächeren Mitmenschen.
 
SENATOR h. c. HELMUT AURENZ
*1937
Verleihung 2002 für seine besonderen Verdienste um den Wirtschaftsstandort Ludwigsburg.
 
Dr. WOLFGANG BOLLACHER
*1933
Verleihung 1992 für seine besonderen Verdienste um die Pflege der Geschichte in Stadt und Kreis Ludwigsburg.
 
HARTWIG BRONNER
*1937
Verleihung 2008 in Würdigung seines vielseitigen Wirkens im öffentlichen und kommunalpolitischen Leben der Stadt Ludwigsburg sowie in Anerkennung seines unternehmerischen Schaffens.
 
JOSEPH DAUES
*1934
Verleihung 2015 für sein vorbildliches Engagement für die städtepartnerschaftliche Verbindung zwischen Ludwigsburg und St. Charles, Missouri, USA.
 
HELMUT ERNST
*1941
Verleihung 2016 in dankbarer Würdigung seiner herausragenden Verdienste um die Stärkung des Wirtschaftsstandorts und die Förderung des sozialen und kulturellen Lebens.
 
ULRICH HEBENSTREIT
*1947
Verleihung 2013 für seine besonderen Verdienste um das Gemeinwohl und das politische Profil der Stadt Ludwigsburg.
 
ROSINA KOPF
*1938
Verleihung 2016 in dankbarer Würdigung ihrer herausragenden Verdienste um die Weiterentwicklung der Kinderbetreuung und der Bildungslandschaft in der Stadt.
 
Senator h.c. Dr. KARL MAIER
*1924
Verleihung 1984 für seine Verdienste um die Entwicklung und Stärkung der Wirtschaftskraft Ludwigsburgs.
 
Dr. OTTO SCHÄFER
*1930
Verleihung 1997 für seine Verdienste um die Entwicklung der Jugendmusikschule und der Schlossfestspiele Ludwigsburg.

ROLAND SCHWEISS
*1937
Verleihung 2010 für seine besonderen Verdienste um das musikalische und kulturelle Profil der Stadt Ludwigsburg.
 
Sénateur-Maire LOUIS SOUVET
*1931
Verleihung 2004 für seine herausragenden Verdienste um die deutsch-französische Städtepartnerschaft zwischen Montbéliard und Ludwigsburg.
 
Dr. ALBERT STING
*1924
Verleihung 1988 für sein herausragendes Wirken im sozialen Wirken, sozialpädagogischen und stadtgeschichtlichen Bereich.
 
OBM a.D. Dr. OTFRIED ULSHÖFER
*1930
Verleihung 2007 für sein unermüdliches Engagement im öffentlichen Leben und seinen langjährigen, herausragenden Einsatz für die Stadt und ihre Bürger.
 
HORST TÖGEL
*1941
Verleihung 2019 für sein herausragendes Engagement für die Integration von Menschen mit Handicap in der Mitte der Gesellschaft durch Musik.
 
PAVEL WESSELEY
*1940
Verleihung 2019 für seine herausragenden Verdienste als Wegbereiter der Städtepartnerschaft mit Nový Jičín und dank seines unermüdlichen Engagements zur Aufarbeitung der deutsch-tschechischen Vergangenheit.

Im Gedenken an die verstorbenen Trägerinnen und Träger der Bürgermedaille

WALTER ADOLF
(1923–1989), Verleihungsjahr 1989
In dankbarer Würdigung und Anerkennung seines langjährigen hervorragenden Wirkens für die Stadt und ihrer Bürgerinnen und Bürger.

HERMANN BATZ
(1910–1992), Verleihungsjahr 1979
In dankbarer Würdigung seiner besonderen Verdienste um den Sport und im kommunalpolitischen Leben von Stadt und Kreis Ludwigsburg.

EUGEN BÖSINGER
(1909–2001), Verleihungsjahr 1978
In dankbarer Würdigung seines langjährigen selbstlosen Wirkens für Bedürftige und in Not geratene Menschen.

ELFRIEDE BREITENBACH
(1922–2001), Verleihungsjahr 1983
In dankbarer Anerkennung ihrer langjährigen beispielhaften Leistungen für Menschen, die Hilfe benötigen.

Dr. THERESIA EHLERT
(1929–2009), Verleihungsjahr 1999
In dankbarer Würdigung ihres unermüdlichen Einsatzes um die Selbsthilfegruppe für Frauen nach Krebs.

WALTER ENGLERT
(1921–2011), Verleihungsjahr 1981
Für seine besonderen Verdienste um die Entwicklung der Bausparkasse GdF Wüstenrot und die Wirtschaftskraft der Stadt Ludwigsburg.

ROBERT FISCHER
(1886–1969), Verleihungsjahr 1956
In Anerkennung der verdienstvollen und vielseitigen Tätigkeit im öffentlichen Leben unserer Stadt, im Besonderen auch in dankbarer Würdigung seiner Mitarbeit im Gemeinderat als Vorsitzender und Sprecher seiner Fraktion (CDU).

HORST FRÖSCHER
(1927–2015), Verleihungsjahr 2008
In dankbarer Würdigung und Anerkennung seines herausragenden ehrenamtlichen Engagements für den Tanzsport in der Stadt Ludwigsburg.

Prof. WOLFGANG GÖNNENWEIN
(1933–2015), Verleihungsjahr 1987
Für sein herausragendes Wirken um Kunst und Kultur in Ludwigsburg.

HEINRICH GRASER
(1885–1973), Verleihungsjahr 1964
In Würdigung seiner Verdienste als Mitglied des Gemeinderats von 1946-1962 sowie im Jahre 1960 als stellvertretender Oberbürgermeister um die Entwicklung und Verwaltung der Stadt.

HEINRICH VON HACHT
(1915–1998), Verleihungsjahr 1975
In dankbarer Würdigung seiner besonderen Verdienste um die Stadt Ludwigsburg und die demokratische Selbstverwaltung der Kommunen.

KARL E. HEITMANN
(1904–1989), Verleihungsjahr 1979
In dankbarer Würdigung seiner besonderen Verdienste um die Erhaltung und die Fortentwicklung der Porzellanmanufaktur Ludwigsburg.

WALTER HUDELMAIER
(1898–1974), Verleihungsjahr 1971
In dankbarer Würdigung und Anerkennung seines langjährigen Wirkens als Lokalredakteur in Ludwigsburg und seiner Verdienste um die Heimatgeschichte der Stadt und des Kreises.

Dr. KARL HÜLLER
(1882–1965), Verleihungsjahr 1957
In Anerkennung des erfolgreichen unternehmerischen Schaffens, insbesondere in Würdigung seiner wegbereitenden konstruktiven Ideen auf dem Gebiet des Werkzeugmaschinenbaus und der daraus erwachsenen Verdienste um das Wohl und Ansehen der Stadt.

ELISABETH KALLENBERG
(1895–1982), Verleihungsjahr 1973
In dankbarer Würdigung und Anerkennung ihres langjährigen selbstlosen Einsatzes für behinderte Menschen in Stadt und Kreis Ludwigsburg.

HANS KLENK
(1906–1983), Verleihungsjahr 1956
In Anerkennung der wirtschaftlichen Leistungen des Herrn Klenk sowie in dankbarer Würdigung der Treue gegenüber seiner Vaterstadt.

KURT KNECHT
(1934–2018), Verleihungsjahr 1993
Für seine besonderen Verdienste um den Ludwigsburger Sport.

ROLF KNOLL
(1930–2004), Verleihungsjahr 1996
Für seinen vorbildlichen Einsatz für das öffentliche Wohl.

HANNELORE KOLB
(1930–2013), Verleihungsjahr 1991
Für ihren ehrenamtlichen Einsatz für ausländische Mitbürgerinnen und Mitbürger.

WILHELM KOPP
(1888–1969), Verleihungsjahr 1965
In Würdigung seiner Verdienste um die Stadt als Mitglied des Gemeinderats von 1932-1933 und 1945-1959 sowie für seine Wiederaufbauarbeit als Leiter der Allgemeinen Ortskrankenkasse Ludwigsburg.

Prof. WILHELM KRÄMER
(1894–1971), Verleihungsjahr 1965
In Anerkennung seiner Verdienste als Gründer und Gestalter der Ludwigsburger Schlosskonzerte und der Festlichen Sommerspiele Schloss Ludwigsburg, zugleich auch für seine Mitarbeit im Gemeinderat seit 1951

Prof. AUGUST LÄMMLE
(1876–1962), Verleihungsjahr 1956
In Würdigung seines der Heimat verbundenen, erfolgreichen dichterischen und volkstümlichen Schaffens.

Prof. ANDRÉ LANG
(1928–2016), Verleihungsjahr 1975
In dankbarer Würdigung seiner hervorragenden und bleibenden Verdienste um die Städtepartnerschaft zwischen Montbéliard und Ludwigsburg.

Staatsminister a.D. Prof. h.c. KARL MOERSCH
(1926–2017), Verleihungsjahr 2012
Für seine besonderen Verdienste in den Bereichen Sport, Kultur und Politik.

Prof. Dr. OSCAR PARET
(1889–1972), Verleihungsjahr 1959
In Würdigung seines vielseitigen heimatkundlichen Wirkens, im Besonderen seiner Verdienste um die Erforschung der Geschichte unserer Stadt.

Dr. MICHAEL PFAUTER
(1899–1980), Verleihungsjahr 1969
In Anerkennung seines unternehmerischen Schaffens und in dankbarer Würdigung, dass er im Verein mit den übrigen Geschäftsführern die Pfauter - Werke nach deren Demontage in Chemnitz im Jahre 1952 in Ludwigsburg wieder neu aufgebaut und damit wesentlich zur Stärkung der Wirtschaftskraft der Stadt beigetragen hat.

Prof. Dr. phil. ROBERT PICHT
(1937–2008), Verleihungsjahr 1989
Für sein herausragendes Wirken für das Deutsch-Französische Institut und die Weiterentwicklung der Beziehung zwischen Deutschen und Franzosen.

ERWIN REGELE
(1914–1999), Verleihungsjahr 1975
In dankbarer Würdigung seines starken persönlichen Engagements und seiner Verdienste im öffentlichen Leben in der Stadt Ludwigsburg.

EUGEN SAUERZAPF
(1899–1975), Verleihungsjahr 1969
In Würdigung seiner Verdienste um die Stadt als Mitglied des Gemeinderats sowie um die Wiedereinführung und den Aufbau einer demokratischen bürgerschaftlichen Selbstverwaltung.

RICHARD SCHELLENBAUER
(1918–2009), Verleihungsjahr 2003
Für seinen besonderen Einsatz für den Wiederaufbau und die Förderung des Sports in der Stadt und im Kreis Ludwigsburg.

ALBERT SCHÖCHLE
(1905–1998), Verleihungsjahr 1967
In Würdigung seiner großen und bleibenden Verdienste als Gestalter der Gartenschau Blühendes Barock in Ludwigsburg.

Senator h.c. WOLFGANG SCHUMMER
(1923–2011), Verleihungsjahr 1985
Für seine Verdienste um die Arbeitnehmerschaft in Stadt und Kreis.

HEINRICH SCHWEITZER
(1884–1972), Verleihungsjahr 1960
In Würdigung der Verdienste um die Entwicklung der Stadt.

BRIGITTE SEIFERHELD
(1949-2020), Verleihungsjahr 2017
In dankbarer Würdigung ihrer herausragenden Verdienste um die gelebte Inklusion von Menschen mit Behinderungen in allen Bereichen des städtischen Lebens.

GOTTLIEB SEIFFER
(1889–1967), Verleihungsjahr 1965
In Würdigung seiner Verdienste um die Stadt als Mitglied des Gemeinderats von 1946-1962 und für die Mitarbeit am Wiederaufbau der Handwerksorganisation.

Schwester ROSEMARIE SIGLOCH
(1929–2015), Verleihungsjahr 1986
Für ihre langjährige aufopferungsvolle Arbeit für kranke Menschen in der Stadt und im Kreis Ludwigsburg.

Schwester RUTH STOLL
((1929-2020) Verleihungsjahr 1999
Für ihr selbstloses Wirken für die Charlottenkrippe Ludwigsburg.

LINA SÖLL
(1907–1992), Verleihungsjahr 1973
In dankbarer Würdigung und Anerkennung ihrer langjährigen selbstlosen und segensreichen Arbeit für kranke und alte Menschen in Ludwigsburg.

GÜNTHER WIEDMANN
(1929–2002), Verleihungsjahr 1995
Als Würdigung seines herausragenden Wirkens im öffentlichen Leben der Stadt Ludwigsburg.

ERWIN ZINGER
(1899–1982), Verleihungsjahr 1969
In Würdigung seiner Verdienste um die Stadt als Mitglied des Gemeinderats sowie um die Wiedereinführung und den Aufbau einer demokratischen bürgerschaftlichen Selbstverwaltung.

WALTRAUT ZIPS
(1902–1993), Verleihungsjahr 1975
In dankbarer Würdigung ihrer vielseitigen Bemühungen um die Integration der heimatvertriebenen Mitbürger.

RICHARD ZÜRN
(1933-2017), Verleihungsjahr 1998
Für seine herausragenden Verdienste um die Feuerwehr der Stadt Ludwigsburg.

 

Rathausinfo

Stadt Ludwigsburg
Wilhelmstraße 11
71638 Ludwigsburg
Telefon: 07141 910-0
Fax: 07141 910-2737
rathaus@ludwigsburg.de

Die Rathaus-Information ist für den Publikumsverkehr geschlossen. Zu den Sprechzeiten sind wir telefonisch für Sie erreichbar.

Telefonische Sprechzeiten:
Montag bis Freitag 8–12 Uhr
Donnerstag 14–18 Uhr

Termine vereinbaren

Termine mit dem Bürgerbüro sowie mit der Ausländerbehörde können auch online vereinbart werden.

KSIS

Das neue „Kommunale Steuerungs- und Informationssystem“ macht Stadtentwicklung transparent für alle.

Warn-App "NINA"

Mit der Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes, kurz Warn-App NINA, können Sie Warnmeldungen erhalten. Auch gezielt für Ihren aktuellen Standort.

MeinLB.de

Sie haben eine gute Idee und suchen Hilfe, um sie umzusetzen? Dann auf zu MeinLB.de - die Internetplattform für Bürgerprojekte in Ludwigsburg!

"HelpTo Ludwigsburg"

Online-Portal zur Flüchtlingshilfe

Videos zu Ludwigsburg

Aktuelle Videos über Ludwigsburg gibt es auf "YouTube" und "Vimeo" in den Channels der Stadt.