Netzwerk "Ludwigsburger Akteure für Integration (LAfI)"

In Ludwigsburg haben bereits Migrantinnen und Migranten aus rund 141 Nationen und Kulturen ihr Zuhause gefunden. Durch gestiegene Zuzüge entstehen neue Herausforderungen und neue Bedarfe. Es gibt zahlreiche Akteure, die sich dem Thema Integration auf unterschiedliche Art und Weise widmen. Ziel ist es, diese Akteure zusammen zu bringen.

Durch das Netzwerk „Ludwigsburger Akteure für Integration“ wird die kommunale Steuerung und Vernetzung gestärkt und die Integrationsarbeit vor Ort verbessert.

Ziele des Projektes

  • regelmäßiger Erfahrungsaustausch und dadurch ein verbesserter Informationsfluss
  • Aufbau eines koordinierenden Gesamtnetzwerks
  • größere Transparenz über Angebote und Nachfragen in der Integrationsarbeit und somit Vermeidung von Doppelstrukturen
  • Zugang zu Akteuren unterschiedlicher Schwerpunkte und Organisationsformen schaffen und neue Akteure gewinnen
  • Förderung von Maßnahmen, die z.B. der Interkulturellen Öffnung von Einrichtungen oder der Kooperation mit Dritten dienen

Kooperationen und Projekte

  • Muslimische Notfallseelsorge - Schaffung von Zugängen zur Zielgruppe und Unterstützung der Ausbildung des Deutschen Roten Kreuzes (Kooperation zwischen dem Büro für Integration und Migration, dem Deutschen Roten Kreuz und Moscheegemeinden in Ludwigsburg)
  • Vernetzung und Aufbau einer Kooperation zwischen dem Polizeipräsidium Ludwigsburg und Migrantenselbstorganisationen - Schaffung von Zugängen und Initiierung gemeinsamer Veranstaltungen
  • Aufbau und Begleitung einer Kooperation zwischen der Mobilen Jugendarbeit und der Ausländerbehörde der Stadt Ludwigsburg - Klärung gemeinsamer Ziele und Schaffung kurzer Dienstwege
  • Zweitägige Schulung zum Thema Interkulturelle Kompetenz zur Vernetzung und Förderung der Interkulturellen Öffnung von DRK, Polizei, Klinikum Ludwigsburg und Ausländerbehörde der Stadt Ludwigsburg 
  • Unterstützung einer Kooperation zwischen der Schulsozialarbeit des Landkreises und den Moscheegemeinden zum Interreligiösen Dialog
  • Veranstaltung zum Thema „Kultursensible Pflege“ (Kooperation zwischen dem Büro für Integration und Migration, dem Klinikum Ludwigsburg, dem Pflegestützpunkt der Stadt Ludwigsburg, dem Fachbereich Soziales, Pflege und Versorgungsangelegenheiten des Landratsamtes Ludwigsburg)
  • Schulung zum Thema Islam im Alltag für Akteure der Kategorie Sprache/Bildung
  • Einrichtung Runder Tisch Türkei und Erarbeitung der gemeinsamen Erklärung für ein friedliches Zusammenleben
  • Einrichtung Runder Tisch Türkei-Jugend - Vernetzung der Jugendlichen aus den unterschiedlichen Vereinen und Gemeinden
  • Veranstaltungsreihe Haus der Kulturen
  • Projekt Urban Prayers - Kooperation von Fugato, dem Bürgertheater, Moscheegemeinden, der Alevtischen Gemeinde und christlichen Kirchen in Ludwigsburg   
  • Kooperation der Jugendmusikschule, der Pädagogischen Hochschule und Trimum bezüglich eines gemeinsamen musikalischen Projekts
  • Schulung zum Thema Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen für - Kooperation mit dem Landratsamt Ludwigsburg 

Erste Bedarfserhebung bei Ludwigsburger Akteuren der Integrationsarbeit

Mit Projektbeginn 2015 haben wir Ludwigsburger Akteure mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Organisationsformen nach ihren Wünschen und Bedarfen an einem Netzwerk für Integration in Ludwigsburg befragt. Beteiligt haben sich u.a. Institutionen, Wirtschaftsunternehmen, Vereine und Arbeitskreise, Bildungs- und Sprachkursträger.

Vier Bedarfe der Akteure und Wünsche an ein Netzwerk konnten bisher aus den Ergebnissen kategorisiert werden. Diese spiegeln sich in den Kooperationen und Projekten wider. Die Bedarfserhebung wird kontinuierlich fortgeführt und die Ergebnisse aktualisiert. Den Bogen zur Bedarfserhebung finden Sie unter Links. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen! 

  1. Informationen bereitstellen: Informationen über (Integrations-) Angebote in der Stadt Ludwigsburg zentral bereit stellen. Ziel: Transparenz, Vermeidung von Parallelangeboten, Erkennen möglicher Synergieeffekte, Erhöhung Bürger- /Teilnehmerorientierung
  2. Austausch ermöglichen: Kennenlernen neuer und anderer Akteure, Plattform für Austausch bieten, Lernen durch Erfahrungsaustausch, Entwickeln neuer Ideen/ Angebote/ Maßnahmen
  3. Zugänge schaffen: Partizipation ermöglichen, Interkulturelle Öffnung von Organisationen erhöhen, Akquise neuer Zielgruppen und Kooperationspartner
  4. Gegenseitige Unterstützung: Erhöhung der Effizienz durch kurze Dienstwege, Nutzung und Bereitstellung von (Fortbildungs-)Angeboten, Berteitstellung von Experten- und Erfahrungswissen

Netzwerktreffen

  • 1. Netzwerktreffen: Donnerstag den 07.07.2016 um 15.30 Uhr im Kulturzentrum
  • 2. Netzwerktreffen: Freitag, den 27.10.2017 um 09.00 Uhr im Kulturzentrum
  • 3. Netzwerktreffen: Montag, 19.03.2018 um 13.00 Uhr im Kulturzentrum

Einen Einblick in die Netzwerktreffen bekommen Sie hier

Stadtkarte Integration

Die Stadtkarte Integration ist online!

Sie ist ein Ergebnis aus dem 1. Netzwerktreffen und kommt damit den Erwartungen und Bedarfen zahlreicher Akteure nach, Informationen über (Integrations-) Angebote in der Stadt Ludwigsburg zentral bereitzustellen.

Hier kommen Sie direkt zur Stadtkarte Integration.


Ihre Einrichtung möchte in der Stadtkarte Integration aufgeführt werden?
Hier finden Sie den dazugehörigen Profilbogen (27,1 KiB), den Sie ausgefüllt an das Büro für Integration und Migration senden können.

Links

Kontakt

Büro für Integration und Migration, Obere Marktstr. 1, 71634 Ludwigsburg

Projektleitung:
Anne Kathrin Müller: Tel.: 07141/ 910-2714, E-Mail: integration@ludwigsburg.de

Projektkoordination:
Louisa Gegner: Tel.: 07141/ 910-2429, E-Mail: integration@ludwigsburg.de

 

Kontakt

Büro für Integration und Migration
Integrationsbeauftragte

v

Anne Kathrin Müller
Obere Marktstrasse 1
71634 Ludwigsburg

Tel. 07141 910- 2714
Fax 07141 910-2791
integration@ludwigsburg.de

Quicklinks