Die Ludwigsburger Luft geht uns alle an!

Jung und Alt beim Workshop "Bau eines eigenen Luftsensors".

Dem Aufruf "Die Ludwigsburger Luft geht uns alle an" sind 20 Bürgerinnen und Bürger im Rahmen eines kostenlosen Workshops im GETRAGAreal gefolgt und haben am 9. Juli ihren eigenen Luftsensor gebaut. Ein Team der Agentur Tinkertank unterstützte dabei. Als "Gegenleistung" versorgen die neuen Luftsensorbesitzer ihren selbstgebauten Luftsensor 12 Monate mit WLAN und Strom.

Um ein tristes Bauteil des Luftsensors attraktiver zu machen, ließen sich einige Workshopteilnehmer kreative Umgestaltungen einfallen.

Der Sensor misst Feinstaubwerte in Echtzeit und verschickt diese Daten anschließend an einen Server auf dem alle gemessenen Werte gespeichert werden. Die daraus resultierenden Informationen helfen der Stadt Ludwigsburg dabei die Luftqualität im gesamten Stadtgebiet zu messen, zu visualisieren und zukünftig zu verbessern. 

Die Stadt Ludwigsburg ist eine von 20 Kommunen, die für die zweite Phase im Wettbewerb Zukunftsstadt des Bundesforschungsministeriums ausgewählt wurden. Unter dem Motto »Digitalisierung, Beteiligung und Stadt« begleiten das Referat Nachhaltige Stadtentwicklung, die Geschäftsstelle Living LaB und das Fraunhofer IAO proaktiv die Digitalisierung und machen sie im Stadtraum erlebbar. Der Workshop "Bau eines eigenen Luftsensors" ist Teil dieses Förderprojekts.
 

 

Kontakt

Geschäftsstelle Innovationsnetzwerk Living LaB
Dr. Andrea Bräuning
Stuttgarter Str. 2/1
71638 Ludwigsburg

Telefon: 07141 910-3629
Fax 07141 910-3099
livinglab@ludwigsburg.de

Downloads

Das neue „Kommunale Steuerungs- und Informationssystem“ macht Stadtentwicklung transparent für alle.