Matthias Knobloch beginnt als neuer Fachbereichsleiter für Nachhaltige Mobilität

Matthias Knobloch hat heute (1. April) sein Amt als Leiter des neu geschaffenen Fachbereichs Nachhaltige Mobilität bei der Stadt Ludwigsburg angetreten.

Der 50-Jährige war zuletzt in der Stadt Sangerhausen im Südharz Mitglied der Verwaltungsleitung und verantwortlich für den Fachbereich Stadtentwicklung und Bauen. Der in Helmstedt geborene Knobloch studierte Soziologie, Wirtschaftsgeographie und Stadtbauwesen und schrieb seine Magisterarbeit über das Thema „Verkehrssystemmanagement in Stadtgebieten - eine Analyse von Verkehrssteuerungsmaßnahmen bezüglich städtischer Funktionen“.

Von 1996 bis 2001 war Matthias Knobloch wissenschaftlicher Referent für Wohnungswesen, Städtebau und Verkehr bei der SPD-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt. Danach betrieb er den Aufbau des Hauptstadtbüros und des Bereichs Verkehrspolitik eines deutschen Autoclubs in Berlin, dessen Leitung er später übernahm. 2017 und bis zu seinem Amtsantritt in Sangerhausen Anfang 2018 war Knobloch in der Beratung von Unternehmen und Kommunen zur Umsetzung einer nachhaltigen Mobilität aktiv. Von 2012 bis 2018 war er Gründungsvorsitzender der Deutschen Plattform für Mobilitätsmanagement.
 
Der Gemeinderat hatte Matthias Knobloch in seiner letzten Sitzung vor Weihnachten im vergangenen Jahr zum Leiter des Fachbereichs gewählt. Knobloch ist verheiratet und Vater zweier Töchter. Der 50-Jährige freut sich auf seine neue Aufgabe: „Ludwigsburg ist eine tolle Stadt mit einer hohen Lebensqualität. Das Engagement für eine nachhaltige Entwicklung ist vorbildlich. Ich selbst setze mich schon seit vielen Jahren für eine nachhaltige Mobilität ein – da ist es ein ‚Muss‘ dabei zu sein, wenn Ludwigsburg meines Wissens als erste Stadt einen eigenen Fachbereich dafür einrichtet.“ Ludwigsburg sei eine Zukunftsregion, um viele moderne Ideen für die Mobilität auszuprobieren. Gerade die Digitalisierung biete eine Menge Chancen, die Verkehrsbelastung zu reduzieren. Hohe Lebensqualität bedeute aber auch, den Fuß- und Radverkehr so zu gestalten, dass die Menschen das Auto gerne einmal stehen lassen. Die Stadt habe gute Voraussetzungen für einen modernen Mobilitätsmix, in dem alle Verkehrsmittel ihren Platz finden. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den Bürgerinnen und Bürgern, dem Gemeinderat, der Wirtschaft und den Kolleginnen und Kollegen in der Verwaltung“, betont Knobloch weiter.

Rathausinfo

Stadt Ludwigsburg
Wilhelmstraße 11
71638 Ludwigsburg
Telefon: 07141 910-0
Fax: 07141 910-2737
rathaus@ludwigsburg.de

Allgemeine Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 8–12 Uhr
Donnerstag 14–18 Uhr

Termine vereinbaren

Termine mit dem Bürgerbüro sowie mit der Ausländerbehörde können auch online vereinbart werden.

KSIS

Das neue „Kommunale Steuerungs- und Informationssystem“ macht Stadtentwicklung transparent für alle.

Frag den OB

Welche Fragen zu Ludwigsburg haben Sie an Oberbürgermeister Werner Spec? Hier geht es zum direkten Kontakt im Internet.

Warn-App "NINA"

Mit der Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes, kurz Warn-App NINA, können Sie Warnmeldungen erhalten. Auch gezielt für Ihren aktuellen Standort.

MeinLB.de

Sie haben eine gute Idee und suchen Hilfe, um sie umzusetzen? Dann auf zu MeinLB.de - die Internetplattform für Bürgerprojekte in Ludwigsburg!

"HelpTo Ludwigsburg"

Online-Portal zur Flüchtlingshilfe

Videos zu Ludwigsburg

Aktuelle Videos über Ludwigsburg gibt es auf "YouTube" und "Vimeo" in den Channels der Stadt.