Rezepte zum Älter werden in Neckarweihingen

Vierter Kochlöffeldialog im Kinder- und Familienzentrum an der Neuen Straße

Am Kochlöffel-Dialog unter dem Motto „Älter werden in Neckarweihingen“ beteiligten sich 15 interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer, um beim gemeinsamen Kochen und Essen über die Themen ihres Stadtteils zu sprechen.

Beim gemeinsamen Kochen und Essen sprachen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die Themen ihres Stadtteils. (Foto: Stadt Ludwigsburg)

Bei der Veranstaltung am Dienstag, 2. April 2019, stellte Christine Becker, die Leiterin des Seniorenbüros der Stadt, die vier Säulen der Seniorenarbeit in Ludwigsburg vor: das Seniorenbüro, die Begegnungsstätten, den Pflegestützpunkt und das Bürgerengagement. Künftig sollen mehr Senioren-Angebote nach Bedarf auch direkt im Stadtteil verfügbar sein. Angelika Hermann, Geschäftsführerin der Diakonie-und Sozialstation Ludwigsburg, berichtete zudem über die aktuellen Veränderungen der Sozialstation Neckarweihingen.
 
Beim gemeinsamen Schnippeln der bunten Zutaten sammelten die Teilnehmenden schon einmal gemeinsam nebenher, welche Angebote es für ältere Menschen im Stadtteil bereits gibt. Unter Anleitung der Kräuterpädagogin Ana Zube-Pop bereiteten sie in kürzester Zeit gemeinsam ein leckeres Vesper-Buffet zu mit gesunden und regionalen Zutaten. Saisonale Wildkräuter aus Neckarweihingen und Umgebung rundeten das vielseitige Menü ab.
 
Danach ging es in den Austausch darüber, was noch benötigt wird, damit sich ältere Bürgerinnen und Bürgern in Neckarweihingen noch wohler fühlen können. Nach einem ersten Stimmungsbild wurden konkrete Wünsche vor allem im Bereich der Begegnung festgemacht: So standen unter anderem eine Initiative für ein Repair-Café oder ein Spielenachmittag und der Wunsch nach einem Seniorencafé im Rathaus auf der Pinnwand.
 
Nach dem Kochlöffel-Dialog wollen die Stadtteilbeauftragten Tobias Schwärzl und Gabriele Graef die Teilnehmenden bei der Mitgestaltung ihrer Anliegen unterstützen. Wer Interesse hat an den Themen des Kochlöffel-Dialogs mitzuwirken, kann sich an Tobias Schwärzl, den Stadtteilbeauftragten für den STEP Neckarweihingen wenden:
Telefonisch unter 07141 910-3179 und per E-Mail an t.schwaerzl@ludwigsburg.de – oder an Gabriele Graef, die Stadtteilbeauftragte für Soziales in Neckarweihingen, sie ist unter 07141 910-4462 und per Mail an g.graef@ludwigsburg.de zu erreichen.
 
Nach dem Genuss des Vesper-Buffets fand der Nachmittag mit einem gemeinsamen Gruppenfoto seinen Abschluss. Der Kochlöffel-Dialog zum Älter werden war bereits die vierte Veranstaltung in der gleichnamigen Neckarweihinger Beteiligungsreihe. Sie wird durch das Land im Rahmen des Förderprogramms „Nachbarschaftsgespräche. Zusammenleben – aber wie?“ unterstützt.

Rathausinfo

Stadt Ludwigsburg
Wilhelmstraße 11
71638 Ludwigsburg
Telefon: 07141 910-0
Fax: 07141 910-2737
rathaus@ludwigsburg.de

Allgemeine Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 8–12 Uhr
Donnerstag 14–18 Uhr

Termine vereinbaren

Termine mit dem Bürgerbüro sowie mit der Ausländerbehörde können auch online vereinbart werden.

Warn-App "NINA"

Mit der Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes, kurz Warn-App NINA, können Sie Warnmeldungen erhalten. Auch gezielt für Ihren aktuellen Standort.

"HelpTo Ludwigsburg"

Online-Portal zur Flüchtlingshilfe

KSIS

Das neue „Kommunale Steuerungs- und Informationssystem“ macht Stadtentwicklung transparent für alle.

Frag den OB

Welche Fragen zu Ludwigsburg haben Sie an Oberbürgermeister Werner Spec? Hier geht es zum direkten Kontakt im Internet.

MeinLB.de

Sie haben eine gute Idee und suchen Hilfe, um sie umzusetzen? Dann auf zu MeinLB.de - die Internetplattform für Bürgerprojekte in Ludwigsburg!

Videos zu Ludwigsburg

Aktuelle Videos über Ludwigsburg gibt es auf "YouTube" und "Vimeo" in den Channels der Stadt.