Traude Witte-Kohnle gestorben

Unermüdlicher Einsatz für die deutsch-französische Städtepartnerschaft zwischen Ludwigsburg und Montbéliard

Sie war eine der tragenden Säulen der deutsch-französische Städtepartnerschaft zwischen Ludwigsburg und Montbéliard – nun ist Traude Witte-Kohnle im Alter von 70 Jahren gestorben (8.5.2020).

Das Foto wurde im vergangenen Oktober bei den Jubiläumsfeierlichkeiten in Ludwigsburg aufgenommen. V.l.: Professor Dr. Frank Baasner (Direktor des Deutsch-Französischen Instituts), Oberbürgermeister Dr. Matthias Knecht, Phillippe Tissot (Beigeordneter für Kultur, Montbéliard), Robert Barbieri (Vorsitzender von Le Diairi, Montbéliard), Traude Witte-Kohnle sowie Judith Kehm, jetzige Vorsitzende des Harmonika-Spielrings.

1950 wurde die Städtepartnerschaft zwischen Ludwigsburg und Montbéliard als erste deutsch-französische Partnerschaft überhaupt gegründet. Nur wenige Jahre später, 1959, gründeten der Ludwigsburger Harmonika-Spielring und der Montbéliarder Folklore-Chor Le Diairi die erste deutsch-französische Vereinspartnerschaft. Als 14-Jährige tritt Traude Witte-Kohnle 1963 dem Harmonika-Spielring bei, der fortan bis zu ihrem Tode eine zentrale Rolle in ihrem Leben spielen sollte.
 
Le Diairi, ein Folklore-Chor, dessen pittoreske Trachten auf die Bedeutung der Hugenotten in Montbéliard und damit auf die protestantische Verbundenheit mit dem Haus Württemberg verweisen, und der Akkordeon-Verein aus Ludwigsburg entwickelten sich gemeinsam musikalisch und bereicherten sich gegenseitig durch regelmäßige Begegnungen und Konzerte.
 
Dass die Partnerschaft sich über all die Jahre nicht nur gehalten, sondern kontinuierlich weiterentwickelt hat, ist in erster Linie Traude Witte-Kohnle zu verdanken, die sich bereits 1973 im Vorstand des Harmonika-Spielrings engagiert und von 1989 bis 2017 dessen Vorsitz übernommen hat. Erstmalig 1960, sowie 1970, 1980, 1990, 2000 und 2010 - bei allen Städtepartnerschaftsjubiläen gestalteten die beiden Vereine den musikalische Rahmen und prägen die Partnerschaft auf eine einmalige und besondere Art, ja werden zu deren Sinnbild.
 
In den 60 Jahren ihrer Verbindung ging es dabei nicht nur um Musikalisches. Über mehrere Generationen hinweg wurden die Mitglieder der Vereine bei Besuchen privat untergebracht. Unermüdlich sorgte Traude Witte-Kohnle dafür, dass sich alle wohlfühlten und dass neben dem anspruchsvollen musikalischen Repertoire stets ein interessantes Kulturprogramm geboten wurde. 2001 erhält Traude Witte-Kohnle die Kulturehrung für ihr herausragendes Engagement für die Städtepartnerschaft mit Montbéliard.
 
„Wenn wir heute, 70 Jahre nach der Gründung der Städtepartnerschaft zwischen Ludwigsburg und Montbéliard zurückblicken, erkennen wir, welch großen Beitrag gerade die gelebten Vereinspartnerschaften zur Aussöhnung und für den europäischen Einigungsprozess in dieser schwierigen Anfangsphase geleistet haben. Und es waren Menschen wie Frau Witte-Kohnle, die mit ihrer Persönlichkeit und ihrem unermüdlichen Einsatz dafür gesorgt haben, dass sich Menschen über alle Grenzen und über alles Trennende hinweg, durch die Sprache der Musik, verbinden, verständigen und achten konnten“, so Oberbürgermeister Dr. Matthias Knecht.
 
Noch im Oktober letzten Jahres nahm Traude Witte-Kohnle gemeinsam mit ihrer Nachfolgerin, Judith Kehm, aktiv an den Vorbereitungen und den Feierlichkeiten zum 60-jährigen Jubiläum der Vereinspartnerschaft von Le Diairi und dem Harmonika-Spielring teil, das in Ludwigsburg gefeiert wurde. Frau Witte-Kohnle wirkte selbst noch musikalisch am Akkordeon mit. „Umso unvermittelter und schmerzlicher hat uns nun die Nachricht von ihrem Tod erreicht. Wir werden Frau Witte-Kohnle gemeinsam mit unseren französischen Freunden stets ein ehrendes Andenken bewahren“, erklärt OB Knecht.

Rathausinfo

Stadt Ludwigsburg
Wilhelmstraße 11
71638 Ludwigsburg
Telefon: 07141 910-0
Fax: 07141 910-2737
rathaus@ludwigsburg.de

Die Rathaus-Information ist für den Publikumsverkehr geschlossen. Zu den Sprechzeiten sind wir telefonisch für Sie erreichbar.

Telefonische Sprechzeiten:
Montag bis Freitag 8–12 Uhr
Donnerstag 14–18 Uhr

Termine vereinbaren

Termine mit dem Bürgerbüro sowie mit der Ausländerbehörde können auch online vereinbart werden.

KSIS

Das neue „Kommunale Steuerungs- und Informationssystem“ macht Stadtentwicklung transparent für alle.

Warn-App "NINA"

Mit der Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes, kurz Warn-App NINA, können Sie Warnmeldungen erhalten. Auch gezielt für Ihren aktuellen Standort.

MeinLB.de

Sie haben eine gute Idee und suchen Hilfe, um sie umzusetzen? Dann auf zu MeinLB.de - die Internetplattform für Bürgerprojekte in Ludwigsburg!

"HelpTo Ludwigsburg"

Online-Portal zur Flüchtlingshilfe

Videos zu Ludwigsburg

Aktuelle Videos über Ludwigsburg gibt es auf "YouTube" und "Vimeo" in den Channels der Stadt.