Bauarbeiten für Kindertagesstätte Brahmsweg haben begonnen

Auf der Wiese neben der Schlösslesfeldschule haben jetzt die Bauarbeiten für die Kindertagesstätte Brahmsweg begonnen. In den Holzbau werden im Mai 2021 zunächst interimsweise die Kinder des Katholischen Kindergartens St. Paulus einziehen.

Denn das Gebäude des Katholischen Kindergartens wird im Rahmen der städtebaulichen Neugestaltung des  gesamten Areals rund um die katholische Kirche St. Paulus abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. Dort können nach Fertigstellung 25 Kinder mehr betreut werden als vorher, zehn Unter-Dreijährige (U3) und 15 Über-Dreijährige (Ü3).

Voraussichtlich im Frühjahr 2023 können die Kinder aus dem Brahmsweg zurück in die neue Einrichtung des Katholischen Kindergartens St. Paulus in der Beethovenstraße ziehen. Das Gebäude im Brahmsweg steht dann als neue zusätzliche Kindertageseinrichtung mit 65 Kinderbetreuungsplätzen zur Verfügung, davon sind 60 Ü3-Plätze und fünf U3-Plätze. Eine Betreuung wird montags bis freitags von 7 bis 17 Uhr angeboten. Über die Trägerschaft wird entsprechend der Bedarfslage zeitnah entschieden.

Erster Bürgermeister Konrad Seigfried freut sich: „Mit dem heutigen Spatenstich starten wir nicht nur den Bau eines neuen Kindergartens, sondern wir geben auch den Startschuss für die Weiterentwicklung des katholischen Kindergartens Beethovenstraße. Damit entstehen insgesamt 90 neue Kindergartenplätze im Schlösslesfeld. Diese benötigen wir aufgrund der steigenden Nachfrage dringend.“

In der neuen Kita am Brahmsweg werden auf 810 Quadratmetern drei Gruppenräume, ein Bewegungsraum, ein Essbereich, mehrere Kleingruppen- und Schlafräume sowie ein Mitarbeiterbereich Platz finden. Der Neubau besitzt nur ein Geschoss, könnte aber bei Bedarf um ein weiteres Geschoss aufgestockt werden.

Im Gartenbereich auf der Südseite der Kita entsteht ein großzügiger, multifunktionaler Bereich mit Wegeflächen für Kinder-Fahrzeuge, einem Sandspielbereich und verschiedenen Spielangeboten. Die Kinder können im Garten Kräuter und Gemüse zur Verwendung in der Küche anpflanzen und ernten. Die vielen alten Bäume auf dem Gelände spenden Schatten.

Das Gebäude wird so ausgerichtet, dass kein Baum gefällt werden muss. Der Neubau ist zudem besonders nachhaltig, weil er aus Massivholz konstruiert wird, und hat einen hohen energetischen Standard. Auf dem Dach ist eine Photovoltaik-Anlage installiert. Der Garten kann nachhaltig bewässert werden: dank eines Regenwasser-Speichers mit einem Fassungsvermögen von 10.000 Liter, der auf dem Gelände eingebaut wird.
Die Kosten für den Bau des Gebäudes und die Außenanlagen betragen 3,86 Millionen Euro.

Rathausinfo

Stadt Ludwigsburg
Wilhelmstraße 11
71638 Ludwigsburg
Telefon: 07141 910-0
Fax: 07141 910-2737
rathaus@ludwigsburg.de

Öffnungszeiten Rathausinfo:
Montag bis Freitag 8–12 Uhr
Donnerstag 14–18 Uhr

Termine vereinbaren

Termine mit dem Bürgerbüro sowie mit der Ausländerbehörde können auch online vereinbart werden.

KSIS

Das neue „Kommunale Steuerungs- und Informationssystem“ macht Stadtentwicklung transparent für alle.

Warn-App "NINA"

Mit der Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes, kurz Warn-App NINA, können Sie Warnmeldungen erhalten. Auch gezielt für Ihren aktuellen Standort.

"HelpTo Ludwigsburg"

Online-Portal zur Flüchtlingshilfe

Videos zu Ludwigsburg

Aktuelle Videos über Ludwigsburg gibt es auf "YouTube" und "Vimeo" in den Channels der Stadt.