Auftakt Sanierungsmanagement Eglosheim-West

Infoveranstaltung zu Gebäudesanierung und Fernwärme

Machen den Anfang: die Energiewender der beteiligten Büros Weeber + Partner, Energielenker und Trurnit, von SWLB, LEA und der Stadtverwaltung beim Presse-Auftakt an der Hirschbergschule am 7. November.

"Ludwigsburg macht. Modernisieren einfach" – dieses Motto stand im Mittelpunkt der Auftaktveranstaltung des Sanierungsmanagements in Eglosheim-West am Abend des 14. Novembers 2019 in der Hirschbergschule. Die Stadt Ludwigsburg lud alle Eglosheimer Haushalte zu einem Informationsabend ein. Mit dem Start des Sanierungsmanagements wird ein Team aus dem Institut Weeber+Partner, der Ludwigsburger Energieagentur (LEA) und den Stadtwerken Ludwigsburg-Kornwestheim (SWLB) in Eglosheim-West das Energiesparen unterstützen. Was genau den Bürgerinnen und Bürgern angeboten wird, stellten die drei Ansprechpartner bei der Auftaktveranstaltung vor. In anschließenden Gesprächen beantworteten die Experten erste Fragen.

Alexander Greschik von der Stabsstelle Klima, Energie und Europa leitet das Sanierungsmanagement. Die Stadtteilbeauftragte STEP für Eglosheim, Joanna Wilke, stellte die übergeordnete Strategie für den Stadtteil vor. "Klima und Energie" sind auch Themen im Stadtteilentwicklungsplan, welche beim Sanierungsmanagement in den Mittelpunkt rücken.

Viel Potenzial - Energiechecks lohnen sich

Reinhard Bohne, Projektleiter bei Weeber+Partner, veranschaulichte die Ausgangssituation in Eglosheim und die Planungen für die nächsten drei bis fünf Jahre, in denen das Sanierungsmanagement im Stadtteil auf die verschiedenen Interessensgruppen zugeht. Die Grundlage dafür bildet das Integrierte Entwicklungskonzept von 2018, das die energetischen und städtebaulichen Potenziale für Eglosheim-West aufzeigt.

Tiefer in die Gebäudesanierung stieg Viktoria Schmidt von der LEA ein, die mit einer kostenlosen Erst-Energieberatung, dem "Sorgentelefon" und weiteren Energie-Checks vor Ort allen Gebäude- und Wohnungseigentümern mit Rat zur Seite steht.

Praktische Vorteile durch Fernwärme

Die Fotos von Baumaßnahmen zur Verlegung von Fernwärmeleitungen, die Janis Ennen von der SWLB mitbrachte, kamen den Teilnehmenden sehr bekannt vor. Auch in Eglosheim-West gibt es dafür schon konkrete Pläne: der erste Anschluss der Fernwärme in diesem Stadtteil soll 2022 in der Hirschbergschule und der Eberhard-Ludwig-Schule erfolgen. Die Fernwärme als Ersatz für Öl- oder Gasheizungen habe außer der Energieeinsparung und der Nutzung von 80% erneuerbarer Energien praktische Vorteile wie die geringe Wartung, sie sei sauber, geräusch- und geruchsfrei, sowie verbrauche weniger Platz.

Alle diese Maßnahmen und Anstrengungen tragen letzendlich dazu bei, dass Ludwigsburg bis zum Jahr 2050 CO2-neutral werden kann.

 

Kontakt

Sanierungsmanagement
Stabsstelle Klima, Energie und Europa
Steffen Märkle
Telefon 07141 910-3631
E-Mail: energiewender@ludwigsburg.de