Seiteninhalt

Coronavirus

Regeln der Alarmstufe II bleiben bestehen

Mit den wieder ansteigenden Inzidenzen ist zu erwarten, dass auch die Belastung der Krankenhäuser wieder steigt. Daher bleiben trotz des kurzfristigen Rückgangs der Belegung der Intensivbetten unter 450 die Regelungen der Alarmstufe II bestehen.

Aktuelle Informationen des Landes Baden-Württemberg zur Verschärfung der Regelungen

Aktuelle Regeln

Regelungen ab Mittwoch, 12. Januar auf einen Blick (wird fortlaufend aktualisiert)

Derzeit gilt die Alarmstufe II.

Regelungen der Alarmstufe II

Aufgrund der stark ansteigenden Omikron-Welle und dem damit zu erwartenden erneutem Anstieg der Hospitalisierungen
gelten die Regelungen der Alarmstufe II vorerst unabhängig von den Schwellenwerten bis zum 1. Februar 2022 weiter.

  • Stadt- und Volksfeste dürfen nicht stattfinden.
  • Bei Veranstaltungen, wie Theater-, Opern- und Konzertaufführungen, Filmvorführungen, Stadtführungen, Sport-, Informations- und Vereinsveranstaltungen sowie Kongresse, sind nur noch 50 Prozent der Auslastung erlaubt. Jedoch sind nicht mehr als 500 Zuschauerinnen und Zuschauer bzw. Teilnehmende vor Ort zugelassen.
  • Diskotheken und Clubs und Einrichtungen, die clubähnlich betrieben werden, müssen schließen.
  • Für Kultur- und Freizeiteinrichtungen, wie Galerien, Museen, Gedenkstätten, Archive, Bibliotheken, Messen, Ausstellungen und Kongresse, Sportstätten, Bäder und Badeseen mit kontrolliertem Zugang, Saunen und ähnlichen Einrichtungen, Fluss- und Seenschifffahrt im Ausflugsverkehr, touristischen Bus-, Bahn- und Seilbahnverkehren, Ski- und Sessellifte, Freizeitparks, zoologischen und botanischen Gärten, Hochseilgärten und ähnlichen Einrichtungen, gilt 2G+. In Bibliotheken und Archiven können Medien ohne Einschränkung abgeholt und zurückgebracht werden.
  • Im Einzelhandel, der nicht der Grundversorgung dient, gilt generell 2G.
  • In der Gastronomie gilt 2G+. Das gilt auch für die Hotelgastronomie und externe Besucherinnen und Besucher von Mensen, Cafeterien und Kantinen. Dort gilt ab sofort auch eine Sperrstunde von 22:30 bis 5 Uhr. In der Nacht von Silvester auf Neujahr beginnt die Sperrstunde erst um 1 Uhr. Für private Zusammenkünfte in gastronomischen Betrieben gelten die Regelungen der privaten Kontaktbeschränkungen. Der Außer-Haus-Verkauf ist weiterhin uneingeschränkt möglich.
  • Alkoholverkaufs- und Konsumverbot an Verkehrs- und Begegnungsflächen in Innenstädten und sonstigen öffentlichen Plätzen, auf denen sich viele Menschen nicht nur vorübergehend aufhalten. An diesen Plätzen darf auch kein Feuerwerk gezündet werden.
  • Kontaktbeschränkungen (Kinder und Jugendliche bis einschließlich 13 Jahre zählen nicht zur Personenzahl hinzu.)
    • In der Alarmstufe II gilt für private Zusammenkünfte, bei denen eine nicht geimpfte und nicht genesene Person teilnimmt, die Beschränkung auf einen Haushalt mit zwei Personen aus einem weiteren Haushalt. Paare, die nicht zusammen leben, zählen als ein Haushalt.
    • In der Alarmstufe II gelten auch für geimpfte und genesene Personen Kontaktbeschränkungen. In geschlossenen Räumen dürfen maximal 10 Personen zusammenkommen, im Freien 50 Personen.

Ausnahmen von der Testpflicht bei 2G-Plus

Fallzahlen, Lageberichte, Warnstufe

Derzeit gilt die Alarmstufe II.

Aufgrund der stark ansteigenden Omikron-Welle und dem damit zu erwartenden erneutem Anstieg der Hospitalisierungen
gelten die Regelungen der Alarmstufe II vorerst unabhängig von den Schwellenwerten bis zum 1. Februar 2022 weiter.

Die Stufen richten sich nach der Hospitalisierungsinzidenz des gesamten Landes Baden-Württemberg.

  • Basisstufe: Hospitalisierungsinzidenz unter 1,5 und nicht mehr als 249 Intensivbetten mit COVID-19-Patienten belegt.
  • Warnstufe: Ab Hospitalisierungsinzidenz von 1,5 oder ab 250 mit COVID-19-Patienten belegten Intensivbetten.
  • Alarmstufe: Ab Hospitalisierungsinzidenz von 3,0 oder ab 390 mit COVID-19-Patienten belegten Intensivbetten.
  • Alarmstufe II: Ab Hospitalisierungsinzidenz von 6,0 oder ab 450 mit COVID-19-Patienten belegten Intensivbetten.

Fallzahlen

Maskenpflicht

Soweit in den einzelnen Lebensbereichen nicht anders vorgeschrieben ist, gilt in geschlossenen Räumen die Maskenpflicht. Dabei müssen FFP2-Masken (DIN EN 149:2001) oder KN95-/N95-/KF94-/KF95-Masken und Masken höherer Schutzklassen getragen werden. Nicht erlaubt sind Masken mit Ausatemventil oder sogenannte Face-Shields. Im Freien gilt die Maskenpflicht, wenn nicht anders angegeben, immer wenn ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen nicht dauerhaft eingehalten werden kann. Hier ist eine Medizinische Maske ((DIN EN 14683:2019-10) ausreichend.

Die FFP2-Maskenpflicht (oder vergleichbare Masken) gilt ab 18 Jahren. Für unter 18-Jährige genügt eine Medizinische Maske. Kinder bis einschließlich fünf Jahre sind von der Maskenpflicht ausgenommen. 

In den Gebäude der Stadtverwaltung gilt für Besucherinnen und Besucher die FFP2-Masken-Pflicht. 

Die Maskenpflicht gilt unter anderem in folgenden Bereichen:

  • Bei der Nutzung des öffentlichen Personenverkehrs, insbesondere in Eisenbahnen, Straßenbahnen, Bussen, Taxen, Passagierflugzeugen, Fähren, Fahrgastschiffen und Seilbahnen. An Bahn- und Bussteigen, im Wartebereich der Anlegestellen von Fahrgastschiffen und in Bahnhofs- und Flughafengebäuden – in geschlossenen Räumen generell, im Freien, wenn der Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen nicht dauerhaft eingehalten werden kann.
  • Im Einzelhandel.
  • Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen, wie Theater- oder Operaufführungen, Kinovorführungen, Informations- und Lehrveranstaltungen.
  • Im Freien, wenn der Abstand von 1,5 Metern nicht dauerhaft eingehalten werden kann. 
  • In geschlossenen Räumen, die für die Öffentlichkeit oder für den Publikumsverkehr bestimmt sind.
  • Für Kundinnen und Kunden sowie Angestellte bei körpernahen Dienstleistungen.
  • Bei Angeboten der beruflichen Bildung im Bereich der gewerblichen Wirtschaft. In Arbeits- und Betriebsstätten sowie Einsatzorten, wenn der Abstand von 1,5 Metern nicht dauerhaft eingehalten werden kann.
  • In Hotels und anderen Beherbergungsbetrieben in Gemeinschaftseinrichtungen.
  • Auf Messen und Kongressen.
  • In Kultur- und Freizeiteinrichtungen wie Galerien, Museen, Gedenkstätten, Archiven, Bibliotheken und Büchereien.

Ausführliche Informationen zu den Regelungen und Ausnahmen finden Sie der aktuellen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg.

Häufige Fragen und Antworten zum Thema Maskenpflicht finden Sie auf der Seite des Landes Baden-Württemberg.

Impfen - Coronaimpfung

Impfaktion mit Dolmetscherdienst am 29. Januar

Impfaktion in Zusammenarbeit mit ihrem ehrenamtlichen Dolmetscherdienst und dem Impfbündnis aus Maltesern/DLRG/Dr. Wüst.

Mit der Aktion möchte die Stadt Ludwigsburg auch Menschen ein Angebot machen, die sich aufgrund von Sprachbarrieren unsicher fühlen und im Hinblick auf die Corona-Impfung eine Beratung in ihrer Muttersprache wünschen – oder einer Sprache, in der sie sich sicherer fühlen. Grundsätzlich kann an dem Tag aber jede/r Impfwillige in der Stadtbad-Mensa vorbeikommen.

Sprachangebot

Vor Ort sind ehrenamtliche Dolmetscherinnen und Dolmetscher anwesend. Es werden folgende Sprachen angeboten.

  • Italienisch (von 10 bis 16 Uhr)
  • Persisch (von 10 bis 16 Uhr)
  • Serbokroatisch (von 10 bis 16 Uhr)
  • Türkisch (von 10 bis 16 Uhr)
  • Russisch (von 10 bis 16 Uhr)
  • Arabisch (von 10.00 bis 11.00 Uhr)
  • Tigrinya (von 10 bis 16 Uhr)
  • Englisch (10 bis 11 Uhr)
  • Französisch (von 10 bis 13.45 Uhr)

Impfort und Impfung

Stadtbad-Mensa (Alleenstraße 20) 

Impfungen sind auch ohne Terminvereinbarung möglich.
Geimpft wird von 10 bis 16 Uhr.

Angeboten werden Erst-, Zweit- und Drittimpfungen, die so genannten „Booster“. Dabei ist das Boostern frühestens drei Monate nach der Zweitimpfung möglich. Ausnahme: Bei einer Erstimpfung mit Johnson & Johnson ist die Auffrischung schon nach vier Wochen empfohlen. Geimpft wird mit den mRNA-Impfstoffen von Biontech und Moderna.

Zum Termin sollten mitgebracht werden:

  • Impfpass/Impfnachweise
  • Ausweisdokument (Personalausweis, Reisepass)
  • Anamnese/Einwilligungserklärung

Aufklärungsbögen in verschiedenen Sprachen

Typ Name Datum Größe
pdf Albanisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 333 KB
pdf Amharisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 418 KB
pdf Arabisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 661 KB
pdf Bulgarisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 348 KB
pdf Dari-Aufklärungsbogen 02.12.2021 603 KB
pdf Englisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 344 KB
pdf Französisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 351 KB
pdf Griechisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 388 KB
pdf Italienisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 333 KB
pdf Kroatisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 318 KB
pdf Kurdisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 370 KB
pdf Paschtu-Aufklärungsbogen 02.12.2021 673 KB
pdf Persisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 558 KB
pdf Polnisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 340 KB
pdf Rumänisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 339 KB
pdf Russisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 412 KB
pdf Serbisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 346 KB
pdf Somali-Aufklärungsbogen 02.12.2021 367 KB
pdf Spanisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 359 KB
pdf Tigrinisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 435 KB
pdf Türkisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 326 KB
pdf Urdu-Aufklärungsbogen 02.12.2021 747 KB
pdf Vietnamesisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 545 KB

Feste Impfangebote in Ludwigburg

Impfzentrum/MM Studios

Grönerstraße 35

Termine verfügbar

Impfungen durch das DRK

Oßweil

Modulbauten der August-Lämmle-Schule

Termine verfügbar

Öffnungszeiten vom 25.1 bis 27.1: Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 16 bis 17 Uhr

Öffnungszeit ab 28.1.: Montag bis Freitag von 15 – 17 Uhr

Es wird auch spontan und ohne Termin geimpft. Einfach vorbeikommen! 

Der Impfstoff kann frei gewählt werden.

Die Auffrischungsimpfung (Boostern) ist frühestens 3 Monate nach der Zweitimpfung möglich. Bei einer Erstimpfung mit Johnson & Johnson ist die Auffrischung schon nach vier Wochen empfohlen.

Bitte lesen Sie die Informationen durch und bringen Sie die ausgefüllten Unterlagen zu Ihrem Impftermin mit: 

Bitte beachten Sie unbedingt die Anfahrtswege! Parken Sie auf dem Parkplatz in der Fellbacher Straße und gehen Sie zu Fuß zur Impfstelle.

  • Parkplatz
    Adresse für Navigationssysteme: Fellbacher Straße 21, 71640 Ludwigsburg
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Linie 421, Haltestelle Mehrzweckhalle
    Linien 425, 431, Haltestelle Westfalenstraße
  • Anfahrtsbeschreibung (2,4 MB)

Impfungen durch das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ)

Innenstadt Schillerstraße 3 (Zeppelinbau, barrierefrei, mit Aufzug)

Ehemalige Termine für die Impfstelle Marktplatz 1 und Erlachhofstraße 1 sind in die Schillerstraße verlegt.

Es sind Erst-, Zweit-, und Drittimpfungen (sogenannte Auffrischungs- oder Booster-Impfungen) mit den Impfstoffen Biontech, Moderna und Johnson & Johnson für alle ab zwölf Jahren möglich. Aus den Impfstoffen kann frei gewählt werden. Die Auffrischungsimpfung (Boostern) ist frühestens 3 Monate nach der Zweitimpfung möglich ist. Bei einer Erstimpfung mit Johnson & Johnson ist die Auffrischung schon nach vier Wochen empfohlen.

Montag bis Samstag von 9 bis 13 Uhr und 14 bis 16 Uhr (nach Terminvereinbarung)
Sonntag 10 bis 13 Uhr und 14 bis 16 Uhr

Termine verfügbar

Termine bitte unter www.mvz-kolepke.de vereinbaren.

Festes Impfangebot für Kinder (5-11 Jahre)

Impfzentrum/MM Studios

Grönerstraße 35

Impfangebote im Landkreis

Impfen geht in Regelversorgung über

Seit 30. September 2021 sind die Impfzentren in Baden-Württemberg geschlossen. Die Impfungen übernehmen nun niedergelassene Ärzte, Schwerpunktpraxen, Betriebsärzte und mobile Impfteams. Über Impfmöglichkeiten Informiert die Website dranbleiben-bw.de.

Impfaufklärungsbögen in verschiedenen Sprachen

Typ Name Datum Größe
pdf Albanisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 333 KB
pdf Amharisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 418 KB
pdf Arabisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 661 KB
pdf Bulgarisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 348 KB
pdf Dari-Aufklärungsbogen 02.12.2021 603 KB
pdf Englisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 344 KB
pdf Französisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 351 KB
pdf Griechisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 388 KB
pdf Italienisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 333 KB
pdf Kroatisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 318 KB
pdf Kurdisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 370 KB
pdf Paschtu-Aufklärungsbogen 02.12.2021 673 KB
pdf Persisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 558 KB
pdf Polnisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 340 KB
pdf Rumänisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 339 KB
pdf Russisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 412 KB
pdf Serbisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 346 KB
pdf Somali-Aufklärungsbogen 02.12.2021 367 KB
pdf Spanisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 359 KB
pdf Tigrinisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 435 KB
pdf Türkisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 326 KB
pdf Urdu-Aufklärungsbogen 02.12.2021 747 KB
pdf Vietnamesisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 545 KB

Quarantäne und Corona-Test

Corona-Teststellen in Ludwigsburg

Teststellen im Landkreis

Quarantäne: Regeln und Bescheinigungen

Quarantäne - Regeln

Wenn Sie infiziert sind, melden Sie Ihre Kontakte sofort an kontaktperson-corona@landkreis-ludwigsburg.de. Informieren Sie auch direkt die Personen, zu denen Sie Kontakt hatten.

Falls Sie in Quarantäne sind und Fragen haben, können Sie sich ebenfalls an kontaktperson-corona@landkreis-ludwigsburg.de wenden. Weitere Informationen zur Qurantäne finden Sie unter Landkreis-ludwigsburg.de

Bescheinigungen über Quarantäne

Die Information zur Quarantäne und Dauer erhalten Sie automatisch vom Gesundheitsamt.

Die Bescheinigung für den Arbeitgeber können Sie beim Fachbereich Sicherheit und Ordnung unter corona@ludwigsburg.de anfordern. Bitte geben Sie in der E-Mail Ihre vollständigen Daten (Name, Vorname, Geburtsdatum, Anschrift) und den Quarantänezeitraum an.

Reiserückkehrer - Quarantäne und Testpflicht

Telefon-Hotlines für gesundheitliche Fragen

Die Telefon-Hotlines sind sehr stark ausgelastet. Bitte informieren Sie sich vorab online.

Landesgesundheitsamt
Für alle gesundheitlichen Fragen zum Coronavirus hat das Landesgesundheitsamt eine Hotline für Rat suchende Bürgerinnen und Bürger eingerichtet. Sie erreichen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werktags zwischen 9 und 16 Uhr telefonisch unter 0711 904-39555.

Kreisgesundheitsamt
Auch das Kreisgesundheitsamt hat eine Hotline eingerichtet. Diese erreichen Sie Mo - Fr. 8.00 -16.00 Uhr unter der Nummer 07141 144-69400.

Bundesministerium für Gesundheit (Bürgertelefon)
Telefon: 030 346 465 100

Hotline und Beratungsservice für Gehörlose

Video-Chat von Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr.

Beratungsservice für Gehörlose und Hörgeschädigte
Fax: 030 340 60 66 – 07 info.deaf@bmg.bund.de / info.gehoerlos@bmg.bund.de

Corona-Hotline in Englisch, Türkisch, Arabisch und Russisch

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Corona-Hotline des Landes geben auch Auskünfte in Englisch, Türkisch, Arabisch und Russisch. 

Die Hotline 0711 41011160 ist montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr erreichbar. 

Die Hotline beantwortet Fragen zu Tests und Testpflicht, zu Impfungen, zu Quarantäne, zur Einreise nach Baden-Württemberg oder andere aktuelle Regelungen.

Verordnungen

Besuch der Stadtverwaltung

Rathausbesuch nur mit Termin, Maske und 3G-Nachweis

Bürgerinnen und Bürger können alle Dienstleistungen in Anspruch nehmen. Bitte beachten Sie, dass Sie für jedes Anliegen einen Termin vereinbaren müssen.

In die Rathaus-Gebäude kommt nur, wer vorab einen Termin vereinbart hat. Spontanbesuche sind nicht möglich. Beim Besuch der Verwaltungsgebäude ist grundsätzlich eine FFP2-Maske zu tragen.

Für Besucherinnen und Besucher im Rathaus und allen anderen städtischen Verwaltungsgebäuden gilt die 3G-Pflicht mit entsprechenden Nachweisen. Antigen-Schnelltests dürfen dabei nicht älter als 24 Stunden, PCR-Tests nicht älter als 48 Stunden sein.

Unter Bürgerservice finden Sie die Kontaktmöglichkeiten zu den verschiedenen Fachbereichen.

Kitas, Schulen und Jugendliche

Volkshochschule und Stadtbibliothek

Stadtbibliothek

Alle Informationen zum Besuch unserer Stadtbibliothek und ihrer Zweigstellen finden Sie unter

Volkshochschule

Alle Informationen zum Besuch der Kurse unserer Volkshochschule finden Sie unter

Finanzielle Hilfen und Hilfsangebote

Corona-Nothilfefonds

Auf Initiative der Ludwigsburger Bürgermeister hat die Bürgerstiftung Ludwigsburg einen Corona-Nothilfefonds eingerichtet. Mit den Spendengeldern des Fonds sollen durch die Corona-Krise in Not geratene gemeinnützige Ludwigsburger Einrichtungen und Projekte, aber auch weitere mildtätige Zwecke unterstützt werden.

Mit dem Nothilfefonds sollen all diejenigen unterstützt werden, die sich normalerweise für andere einsetzen – sei es auf sozialer, kultureller oder sportlicher Ebene - und die jetzt durch die Corona-Krise in ihrer Existenz bedroht sind. Der Kreis der möglichen Unterstützungsempfänger ist innerhalb des Stiftungszwecks so wenig wie möglich eingegrenzt.

Das Spendenkonto des Fonds:
Kreissparkasse Ludwigsburg,
Kontonummer 17 732,
BLZ 604 500 50, IBAN: DE36 6045 0050 0000 0177 32,
BIC CODE: SOLADES1LBG.

Der Verwendungszweck lautet „Spende Corona-Soforthilfe“.
Eine Spendenquittung kann ausgestellt werden.

Wer Unterstützung durch den Fonds beantragen möchte, oder zur Unterstützung des Fonds Fragen hat, kann sich direkt wenden an: Stadt Ludwigsburg, Büro Oberbürgermeister, Hannes Eisele, Wilhelmstraße 11, 71638 Ludwigsburg, Telefon 07141 910-2238, E-Mail: H.Eisele@ludwigsburg.de.

Unternehmen

Hinweise für Unternehmen in der Stadt

Die Wirtschaftsförderung hat vielfältige Informationen zu Hilfen für Wirtschaftsbetriebe und Selbständige in der Stadt zusammengestellt.

Hinweise für Kulturschaffende

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst arbeitet an kurz- und mittelfristigen Lösungen zur Unterstützung von Kultureinrichtungen, Kulturvereinen sowie von in Not geratenen Kunstschaffenden und Freiberuflern aus der Kultur- und Kreativwirtschaft.

Informationen in verschiedenen Sprachen

Infos zum Coronavirus in verschiedenen Sprachen

Corona-Hotline in Englisch, Türkisch, Arabisch und Russisch

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Corona-Hotline des Landes geben auch Auskünfte in Englisch, Türkisch, Arabisch und Russisch. 

Die Hotline 0711 41011160 ist montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr erreichbar. 

Die Hotline beantwortet Fragen zu Tests und Testpflicht, zu Impfungen, zu Quarantäne, zur Einreise nach Baden-Württemberg oder andere aktuelle Regelungen.

Impfaufklärungsbogen

Typ Name Datum Größe
pdf Albanisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 333 KB
pdf Amharisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 418 KB
pdf Arabisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 661 KB
pdf Bulgarisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 348 KB
pdf Dari-Aufklärungsbogen 02.12.2021 603 KB
pdf Englisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 344 KB
pdf Französisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 351 KB
pdf Griechisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 388 KB
pdf Italienisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 333 KB
pdf Kroatisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 318 KB
pdf Kurdisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 370 KB
pdf Paschtu-Aufklärungsbogen 02.12.2021 673 KB
pdf Persisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 558 KB
pdf Polnisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 340 KB
pdf Rumänisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 339 KB
pdf Russisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 412 KB
pdf Serbisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 346 KB
pdf Somali-Aufklärungsbogen 02.12.2021 367 KB
pdf Spanisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 359 KB
pdf Tigrinisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 435 KB
pdf Türkisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 326 KB
pdf Urdu-Aufklärungsbogen 02.12.2021 747 KB
pdf Vietnamesisch-Aufklärungsbogen 02.12.2021 545 KB

Informationen zu Selbsttest

Was Sie über das Coronavirus wissen müssen

Informationen und Merkblätter

Quarantäne - Regeln

Corona Information - Verhalten bei Krankheitsanzeichen

Einreise und Quarantäne

Allgemeine Informationen zu den Symptomen und dem Umgang mit dem Coronavirus

aidminutes.rescue (COVID-19) - Impfaufklärung

Bundesministerium für Gesundheit empfohlene App für Impfzentren und Arztpraxen in Deutschland. Für Impfaufklärung, Impfanmanese und Einwilligung in über 40 Sprachen und Dialekten. Die App bietet zudem 50.000 Audio-Sprachausgaben.

Leichte Sprache und Gebärdensprache

Informationen in leichter Sprache

Informationen für gehörlose Menschen zum Coronavirus

aidminutes.rescue (COVID-19) - Impfaufklärung

Bundesministerium für Gesundheit empfohlene App für Impfzentren und Arztpraxen in Deutschland. Für Impfaufklärung, Impfanmanese und Einwilligung in über 40 Sprachen und Dialekten. Die App bietet zudem 50.000 Audio-Sprachausgaben.

Corona-Apps

Corona-Warn-App

Die Corona-Warn-App hilft festzustellen, ob Sie in Kontakt mit einer infizierten Person geraten sind und ob daraus ein Ansteckungsrisiko entstehen ist. Die Corona-Warn-App kann auch zur Registrierung und Kontaktverfolgung bei Events verwendet werden. 

Luca

Die Luca App ermöglicht verschlüsselte Kontaktdatenübermittlung für Events und deren Gäste, sowie die verantwortungsvolle Nachverfolgung von Kontakten.

aidminutes.rescue (COVID-19) - Impfaufklärung

Bundesministerium für Gesundheit empfohlene App für Impfzentren und Arztpraxen in Deutschland. Für Impfaufklärung, Impfanmanese und Einwilligung in über 40 Sprachen und Dialekten. Die App bietet zudem 50.000 Audio-Sprachausgaben.

Weitere Informationen zu Corona