Sportstadt Ludwigsburg

Wenn sich eine Stadt „Sportstadt“ nennt, so drückt dies die sportliche Haltung von Stadtverwaltung, Kommunalpolitik, Sportvereinen und Bürgerschaft aus.

Im Jahr 2017 nahmen 16 Ludwigsburger Vereinsmannschaften an der 1. oder 2. Bundesliga teil. Aushängeschild sind die Basketballer der MHP RIESEN, die regelmäßig Gäste in den Playoffs der BBL sind. Doch auch die Sportarten Hockey, Tanzen, Schießen, Rollerderby, Rollstuhltischtennis, Billard, Wasserball und Cricket messen sich auf nationalem Niveau.

In den Sportvereinen unserer Stadt sind 24.462 Mitglieder organisiert. Aushängeschild ist der MTV Ludwigsburg 1846 e.V. als Großverein mit mehr als 6.000 Mitgliedern. Der Stadtverband für Sport ist als aktiver Dachverband der Sportvereine ein wichtiger Teil der Sportszene Ludwigsburgs.

Eine Sportstadt ist auch eine Stadt, in der sich Menschen gerne bewegen. Neben dem Spitzensport zeichnet daher die gute Infrastruktur für den Sport Ludwigsburg als Sportstadt aus.

Masterplan Sport und Gesundheit

Leitsatz

Ludwigsburg motiviert die Bürgerschaft durch ansprechend gestaltete städtische Freiräume, die vielfältigen Bewegungs- und Erholungsmöglichkeiten zu nutzen. Es existieren ein großes Breitensport-angebot und herausragende Möglichkeiten für den Spitzensport. Geförderte Sportvereine bilden die Basis für Jugendarbeit und Integration, für Gesundheitsprävention und das bürgerschaftliche Engagement.

Weitere Informationen

Mit KSIS, dem kommunalen Steuerungs- und Informationssystem der Stadt Ludwigsburg, kann sich jeder im Stadtentwicklungskonzept mit den verschiedenen Masterplänen zurecht finden. Allein im Masterplan Sport und Gesundheit bietet KSIS eine Vielzahl an Informationen, die der Öffentlichkeit über das Internet jederzeit zugänglich sind.

Sportinfrastruktur

Ein wichtiges Merkmal für die Sportstadt Ludwigsburg ist die gute Infrastruktur für den Sport. Stolz sind wir in Ludwigsburg, dass hier nicht wie andernorts Hallenbäder geschlossen werden, sondern mit dem Campusbad in der Innenstadt im Jahr 2016 ein neues Schul- und Vereinsbad eingeweiht wurde. Mit dem Stadionbad, dem Heilbad und 4 Lehrschwimmbädern bietet Ludwigsburg viele Wasserflächen für den Vereinssport, Individualschwimmer und Schwimmschulen.

Neben der MHP Arena, die sowohl für Kulturveranstaltungen als auch als Heimspielstätte für die MHP RIESEN und die Handballer der SGBBM Bietigheim fungiert, gibt es in Ludwigsburg eine Vielzahl an Sport- und Turnhallen sowie Gymnastikräumen, die vom Schulsport und abends hauptsächlich vom Vereinssport genutzt werden.

Neben dem alt-ehrwürdigen Ludwig-Jahn-Stadion und dem Stadion am Bildungszentrum West hat Ludwigsburg jede Menge Sportfreiflächen zu bieten: 9 Rasenplätze, 12 Fußball-Kunstrasenplätze, 3 Hockey-Kunstrasenplätze, 19 Multifunktionsfelder und Bolzplätze, 1 Rollschuhbahn und eine Vielzahl weiterer Sportanlagen für Vereinsnutzung und öffentliche Nutzung, die auf den Seiten "Sportwelten" übersichtlich dargestellt sind.

Die Stadt Ludwigsburg investiert kontinuierlich in die Sportinfrastruktur: Im Jahr 2016 wurden die Kunstrasenplätze in Grünbühl, Pflugelden und beim Hockeyclub Ludwigsburg aufwendig saniert. Im Jahr 2018 wird in Hoheneck eine neue Schulturnhalle eingeweiht, der Kunstrasenplatz und die Rollschuhbahn in Neckarweihingen und die Multifunktionsfelder am Kugelberg und in Grünbühl saniert. Als große Maßnahmen für die kommenden Jahre steht ein neuer Kunstrasenplatz und eine neue Dreifeld-Sporthalle im Sportpark Ost, ein Ersatz für die Mehrzweckhalle in Oßweil sowie eine neue Zweifeld-Sporthalle im Rahmen der Neuausrichtung des gesamten Areals am Bildungszentrum West an. Die Kunstrasenplätze und Multifunktionsfelder werden kontinuierlich saniert.

Viele Ludwigsburger Sportvereine haben vereinseigene Sportanlagen und Gebäude errichtet. Die meisten davon stehen auf dem Grund und Boden der Stadt Ludwigsburg und wurden über einen erheblichen städtischen Zuschuss gefördert. Auf Grundlage der Richtlinien über die Förderung des Sports in Ludwigsburg werden auch Umbauten und Sanierungen von Sportvereinen bezuschusst.

Die aktuell anstehenden großen Maßnahmen von Sportvereinen sind der Umbau des ehemaligen  SCL Vereinsheim in ein Bewegungszentrum durch den MTV Ludwigsburg, der Bau eines neuen Funktionsbaus durch den FSV Oßweil, der Bau eines weiteren Tennisplatzes und eines Gymnastikraumes durch den TV Pflugfelden und viele weitere kleinere Projekte. 

Sportförderung

Um den Sport in seiner Vielfalt differenziert zu stärken, hat der Gemeinderat „Richtlinien über die Förderung des Sports in Ludwigsburg“ beschlossen, deren Anspruch es ist, zeitgemäß die wichtigsten Aspekte des Sports in einer für die Stadt Ludwigsburg angemessenen Weise zu fördern.

Ziel dieser Richtlinien ist es, das Engagement im Ludwigsburger Sport zu unterstützen, um sowohl für den Leistungssport, als auch für den Breiten- und Gesundheitssport bestmögliche Voraussetzungen zu schaffen. Neben der Überlassung von Sport-, Turn- und Gymnastikhallen, Lehrschwimmbädern, sowie der Bereitstellung von Freispielfeldern dienen diese Richtlinien dazu, die zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel gerecht, sparsam und sinnvoll einzusetzen, um der Bevölkerung den Sport in Ludwigsburg langfristig auf hohem Niveau zugänglich zu machen. Hierbei unterstützt der Stadtverband für Sport Ludwigsburg e.V. die Verwaltung und den Gemeinderat durch fachliche Beratung oder Empfehlung.

Eine Förderung kann nur erfolgen, sofern im Haushaltsplan entsprechende Mittel bereitgestellt sind. Auf die Freiwilligkeitsleistung nach diesen Richtlinien besteht kein Anspruch. Über Ausnahmeförderungstatbestände, unabhängig von den aktuellen Richtlinien, kann die Verwaltung bzw. das zuständige gemeinderätliche Gremium entscheiden. Alle Zuschüsse sind im Sinne der Subsidiarität als Hilfe zur Selbsthilfe anzusehen.

Sport und Schule

Nicht nur weil Schulsportunterricht Bestandteil des Lehrplans in Baden-Württemberg ist, sind Sport und Bewegung an den Ludwigsburger Schulen vertreten.

Aushängeschilder sind das Otto-Hahn-Gymnasium und die Gottlieb-Daimler-Realschule am Bildungszentrum West, die im Verbund Partnerschule des Sports in Baden-Württemberg sind. An diesen Schulen finden Ausnahmetalente sehr gute Rahmenbedingungen, um schulische und sportliche Karriere unter einen Hut zu bringen. Auf engstem Raum befinden sich Schulen, Stadion, drei Sporthallen, das Teilzeitinternat und das Vollzeitinternat. Alle Einrichtungen sind zu Fuß vom Bahnhof aus zu erreichen - kurze Wege sind garantiert.

Seit 2016 haben Kaderathleten am Otto-Hahn-Gymnasium die Option, in der sogenannten Sportbegabtenklasse mit der strukturellen Schulzeitstreckung ein Jahr länger Zeit für den Schulabschluss zu bekommen. Das Modell in den Klassen 8, 9, 10 und 10 Plus bietet den sportlichen Talenten die Zeit, die sie benötigen, um Training, Lehrgänge, Wettkämpfe und Schule gut zu gestalten.

Am Bildungszentrum West betreibt die Sportinternat Ludwigsburg gGmbH ein Vollzeitinternat für Athleten, deren Elternhaus räumlich so weit entfernt von Ludwigsburg ist, dass Pendeln nicht möglich ist. Von Montag bis Freitag sind diese Schülerinnen und Schüler im Sportinternat, in welchem alles auf die Entwicklung der jungen Athletinnen und Athleten ausgerichtet ist, rund um die Uhr versorgt. Das Sportteilzeitinternat rundet das Angebot für Leistungssportler ab. Hier findet eine - auf den einzelnen Sportler individuell abgestimmte - flexible Nachmittagsbetreuung statt. Neben der klassischen Hausaufgabenbetreuung werden Lernhilfen während und nach Lehrgängen koordiniert, Lernen-lernen-Workshops und Mentaltraining angeboten - auch hier steht das Gelingen der Dualität von Schule und Sport im Mittelpunkt.

Die Ludwigsburger Schulen sind regelmäßig auf dem Treppchen bei "Jugend trainiert für Olympia" und insbesondere die Grundschulen messen sich bei stadtinternen sportlichen Wettkämpfen wie der Leichtathletik Talentiade, der Basketball Grundschulliga, dem Basketball- und Handball Grundschulcup. 

König Olga Kaserne - Heimat des Sportinternats direkt am Stadion BZW

Belegung von Sportstätten und Mehrzweckhallen

Anfragen zur Belegung an sport@ludwigsburg.de oder unter 07141 910-2259

Wochenendbelegungen für Poppenweiler an das Bürgerbüro Poppenweiler hallenundvereine.pw@ludwigsburg.de oder unter 07141 910-3650.
Wochenendbelegungen für Neckarweihingen an das Bürgerbüro Neckarweihingen hallenundvereine.nw@ludwigsburg.de oder unter 07141 910-2561.

Suche nach Sportangeboten

In der Sportstadt Ludwigsburg gibt es zahlreiche Anbieter für die Themenbereiche Sport und Gesundheit. Über unsere Angebotssuche finden Sie sicher auch ein passendes Angebot. Wählen Sie aus verschiedenen Sportarten, Gesundheitsthemen und filtern Sie bei Bedarf nach Stadtteilen.

Möchten Sie ebenfalls mit Ihrer Organisation, Ihrem Verein oder Ihrer Einrichtung hier erscheinen? Melden Sie sich einfach bei uns, wir nehmen Sie gerne mit auf! Untere Kontaktdaten finden Sie unten auf dieser Seite.

Aktionen

Kontakt und weitere Informationen