Stadtentwicklung des Areals am Bahnhof Ludwigsburg

Wohlfühlbahnhof und Mobilitätsdrehscheibe der Zukunft

Der Ludwigsburger Bahnhof zählt zu den größten Bahnhöfen im Land, was die Zahl der ein-, aus- und umsteigenden Menschen betrifft. Das Bahnhofsareal soll als bedeutender Stadteingang und attraktiver Aufenthalts- und Durchgangsbereich für ca. 50.000 Pendler, zahlreiche touristische Besucher und Geschäftsreisende, sowie als urbaner Wohn- und Arbeitsort weiterentwickelt werden.

Der Bahnhof und seine Umgebung haben große städtebauliche Potentiale, die mit der Chance einer Neukonzeption des gesamten Gebiets genutzt werden sollen. Neben der städtebaulichen Neuordnung können auch die Verkehrsfunktionen am Bahnhof vereinfacht und entflechtet und somit die Situation für alle Verkehrsteilnehmer verbessert werden.

Aktuelles

  • Ausstellung aller Wettbewerbsarbeiten im Kulturzentrum (KUZ) noch bis 02.03.2017. Die Wettbewerbsgewinner sind noch bis zum 09.03.2017 ausgestellt.

Themen

Bahnhofsareal als Ganzes denken

Durch die Neugestaltung des ZOB kann der Bahnhof und dessen Umfeld städtebaulich aufgewertet werden.


Mobilität - zukunftsfähig und nachhaltig

Die Stadt Ludwigsburg legt besonderen Wert darauf, dass der neu gestaltete Bahnhof den Mobilitäts- und ernergetischen Anforderungen der Zukunft gerecht wird.


Neugestaltung des ZOB

Die Neugestaltung des Zentralen Omnibusbahnhofes gehört zu den größten Herausforderungen der kommenden Jahre am Bahnhof Ludwigsburg.


 

Kontakt

Fachbereich
Stadtplanung und Vermessung
Oliver Linder
Wilhelmstr. 5, Westflügel
71638  Ludwigsburg

Telefon: 07141 910-3034
Fax: 0714 910-2767
o.linder@ludwigsburg.de