Ludwigsburger Modell und Sprach-Kitas

Ludwigsburger Modell „Sprache bilden und fördern“

Der Erwerb sprachlicher Kompetenzen ist mitentscheidend für den Bildungserfolg von Kindern. Seit 2009 wird daher das Ludwigsburger Modell „Sprache bilden und fördern“ in allen Kindertageseinrichtungen sowie den Grundschulen des Stadtbereichs Ludwigsburg umgesetzt. 

Die Kinder werden in ihrem Sprachverhalten kontinuierlich beobachtet, um ihre Entwicklung zu dokumentieren, zu begleiten und zu fördern. In den Kindertageseinrichtungen mit hohem Sprachförderbedarf werden hierfür im Rahmen des Projekts zusätzliche Personalstellen geschaffen. 

Für die Qualifizierung der pädagogischen Fachkräfte wird in Kooperation mit dem Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung (ZWW) und deren Pädagogischen Hochschule jedes Jahr ein Kontaktstudium für Sprachförderung in Kindertageseinrichtungen angeboten.

Die Sprachförderung an Schulen wird von Sprachbegleiterinnen und Sprachbegleitern durchgeführt, die über Fortbildungsangebote des Projekts qualifiziert wurden.

Die Sprachförderung findet in Kleingruppen von vier bis sieben Kindern ein- bis zweimal in der Woche statt. Ergänzend werden Sprachbegleiterinnen und Sprachbegleiter zur Unterstützung der Kinder im Unterricht eingesetzt. 

Für diese Aufgabe sind wir ständig auf der Suche nach neuen Sprachbegleiterinnen und Sprachbegleitern. Bei Interesse können Sie sich gerne unverbindlich informieren. 

Kontakt

Ludwigsburger Modell Sprache fördern
Mathildenstraße 21/1
71638 Ludwigsburg
Christina Schmitz
Telefon (0 71 41) 9 10-30 82
Fax (0 71 41) 9 10-27 60
Gebäude Mathildenstraße 21/1

Infos und Downloads

Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend stärkt alltagsintegrierte sprachliche Bildung, inklusive Pädagogik sowie die Zusammenarbeit mit Familien in den Kitas.

Seit Januar 2016 stellt der Bund für die Umsetzung des Programms „Sprach-Kitas“ im Zeitraum zwischen 2016 und 2022 Mittel im Umfang von über einer Milliarde Euro zur Verfügung.

Wie das Ludwigsburger Modell rückt auch das Bundesprogramm eine alltagsintegrierte sprachliche Bildung in den Mittelpunkt.

Durch eine zusätzliche Fachkraft mit Expertise im Bereich sprachliche Bildung werden die pädagogischen Fachkräfte in den Kitas ermutigt ihr Handeln mit Sprache zu begleiten, Gesprächsanlässe im gesamten Kita-Alltag zu erkennen, zu nutzen und im feinfühligen Dialog mit den Kindern deren Wortschatz und Sprachfähigkeit zu erweitern. Mit dem Ansatz der inklusiven Pädagogik werden Pädagoginnen und Pädagogen für die Vielfalt und Verschiedenheit der Familien sensibilisiert und können entsprechende Erziehungspartnerschaften eingehen.

Dabei wird die zusätzliche Fachkraft eng von einer Projektzuständigen begleitet. Eine Vernetzung mit dem Ludwigsburger Modell „Sprache bilden und fördern“ wird sichergestellt. 

Kontakt

Sprach-Kitas (Bundesprogramm)
Mathildenstraße 21/1
71638 Ludwigsburg
Fax (0 71 41) 9 10-26 56
Petra Rothacker
Telefon (0 71 41) 9 10-40 64
Gebäude Mathildenstraße 21/1
Catherina Zabel
Telefon (0 71 41) 9 10-42 03
Gebäude Mathildenstraße 21/1
Gabriela Feiert
Telefon (0 71 41) 9 10-40 44
Gebäude Mathildenstraße 21/1

Infos und Downloads