Informationen zur Tigermücke

Die Tigermücke stammt ursprünglich aus Südostasien. Als sogenannte invasive Art breitet sie sich aber derzeit in Deutschland immer weiter aus. Auch im Landkreis Ludwigsburg wurde sie bereits entdeckt.

Die Tigermücke ist sehr klein – kleiner als eine 1-Cent-Münze, an ihren silberweißen Schuppen jedoch sehr gut zu erkennen. Es besteht die Möglichkeit, dass die Mücke exotische Viren, etwa das Dengue-Virus, auf den Menschen überträgt. Deshalb ist es wichtig, ihre Ausbreitung zu stoppen und mögliche Brutstätten für die Tigermücke zu beseitigen, abzudecken oder zu vermeiden. Das betrifft Wasseransammlungen in Hof und Garten, etwa Regentonnen und große Wassertanks, aber auch zum Beispiel Sonnenschirmständer, in denen sich Regenwasser sammeln kann.

Weiterführende Informationen sind auf der Website des Landesgesundheitsamts zu finden.

Im Landkreis Ludwigsburg berät das Gesundheitsamt zum Thema „Bekämpfung von Tigermücken“. Es können auch Mückenfunde und / oder Mückenbilder zur Identifizierung eingesendet werden. 

Dr. Volker Middel
Gesundheitsamt Ludwigsburg
Hindenburgstr. 20/1
71638 Ludwigsburg
Telefon (0 71 41) 1 44-4 32 17

Zum Seitenanfang