Seiteninhalt

Integrationsrat

In Ludwigsburg leben Menschen aus fast 150 Nationen. Partizipation, Integration und bürgerschaftliches Engagment sind wichtige Themen der Stadtgesellschaft, der Verwaltung und der Kommunalpolitik. Der Integrationsrat setzt sich aus sachkundigen Einwohnerinnen und Einwohnern zusammen und berät die Verwaltung und die Kommunalpolitik in integrationsrelevanten Themen wie Bildung, Gesundheit, Integrationsarbeit, Interkulturelle Öffnung, Schaffung neuer Angebote, Senioren, Wirtschaft und Arbeitsmarkt und Wohnen.

Der Integrationsrat ist eine Weiterentwicklung des Integrationsbeirats. Der Integrationsrat wurde im November erstmalig 2019 gewählt.

Der Integrationsrat stellt sich vor @ScalaTV

Integrationsrat, Jugendgemeinderat und Gemeinderat stellen sich entschieden gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus. Die entsprechende Resolution wurde nun verabschiedet.

Stellungnahme für ein solidarisches und friedliches Miteinander in Ludwigsburg

Unsere Empathie und Hilfsbereitschaft gilt allen Menschen, in Kriegs- wie auch in Friedenszeiten. Sie ist nicht von der Herkunft eines Menschen abhängig. Menschlichkeit und Menschenrechte sind universell. 

Der Krieg in der Ukraine hat sich wie ein dunkler Schatten über uns gelegt. Er zeigt uns, wie verletzlich unsere Werte sind. Er spielt sich mitten in Europa ab und alle spüren, dass sich etwas verändert hat. 

Unsere Stadt ist eine weltoffene Stadt. Ludwigsburgerinnen und Ludwigsburger stehen für ein friedliches Zusammenleben, das sich durch Vielfalt und Akzeptanz und Respekt auszeichnet. Das hat Ludwigsburg zu einer kreativen und ideenreichen Stadt gemacht. Darauf sind wir stolz. Es macht Freude in dieser Stadt zu leben.

Lassen wir nicht zu, dass Krisen unsere Werte verändern! Wir bleiben zusammen - Ludwigsburgerinnen und Ludwigsburger! 

Unsere Erfahrung und Werte, unsere Stadtgemeinschaft, unser gelebtes Miteinander sind das Licht, das wir in Ludwigsburg den Schatten von Krisen und Kriegen entgegenstellen. 

Der Integrationsrat Ludwigsburg

Resolution gegen Rassismus

Der Integrationsrat, der Jugendgemeinderat und der Gemeinderat der Stadt Ludwigsburg stellen sich entschieden gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. Mit großer Sorge nehmen wir die zunehmende körperliche Gewalt und verbale Verrohung in unserer Gesellschaft wahr. Angriffe gegen religiöse Einrichtungen, gegen Restaurants und Kneipen, öffentliche Veranstaltungen beziehungsweise deren Besucherinnen und Besucher sowie gegen Einzelpersonen sind Angriffe, die sich gegen die Grundlagen unseres Zusammenlebens richten und damit gegen uns alle. Es sind Angriffe gegen eine offene und vielfältige Gesellschaft.

„Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.“ (Artikel 1 des Grundgesetzes).

Angriffe auf Mitglieder unserer Gesellschaft entstehen nicht im luftleeren Raum. Sie entstehen in einem gesellschaftlichen Klima, in dem Vorbehalte gegen Menschen, die nicht einem vermeintlichen Idealbild entsprechen, durch Verschwörungserzählungen, Hassbotschaften und tätliche Angriffe geschürt werden. Ausgrenzung, Rassismus, die Verbreitung von Hassbotschaften sind Angriffe auf die Menschenwürde und keine akzeptierbaren und tolerierbaren Handlungen. Wer Kulturen, Religionen und Menschen pauschal verurteilt und in Frage stellt, verletzt die Grundlagen unseres friedlichen Zusammenlebens. Respekt bedeutet, jeden Menschen in seiner Verschiedenheit und Würde anzuerkennen. Wir stellen uns gegen alle Formen von Rechtsextremismus, Rassismus und Diskriminierung und antworten mit Solidarität und Zivilcourage. Der Integrationsrat, der Jugendgemeinderat und der Gemeinderat der Stadt Ludwigsburg stehen für Freiheit, Miteinander, Solidarität und Demokratie.

Die Resolution wurde im Februar 2021 auf Initiative des Integrationsrats von allen drei genannten Gremien verabschiedet.

Integrationsrat unterstützt im Imfpzentrum (Mitteilung vom 12.08.2021)

An der Sprache soll es nicht liegen: Mitglieder des Integrationsrats der Stadt Ludwigsburg haben am Sonntag, 8. August, im Kreisimpfzentrum unterstützt. Dort fand eine Impfung unter dem Motto „Impfen ohne Sprachbarriere“ statt. 20 Personen kamen extra wegen des Angebots, weitere 20 bereits zuvor, als sie von der mehrsprachigen Beratung gehört hatten. Und das Tollste: TÄGLICH sind mehrsprachige Ärzte von 9-19 Uhr im KIZ, um auch ohne Termin aufzuklären. Das Bild zeigt (von links) Bouchra Kaplan, Jürgen Nenz, Dr. Uschi Traub, Bistra Haidlauf und Ruhiye Mutlu vom Integrationsrat, die bei der Aktion dabei waren.

Integrationsrat stellt sich hinter Istanbul-Konvention (Mitteilung vom 29.03.2021)

In seiner Sitzung am 23. März beschloss der Integrationsrat einstimmig, sich hinter die Ziele der Istanbul-Konvention zu stellen. Die Konvention steht für die Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häusliche Gewalt.

Zentrale Forderung ist es, das öffentliche Bewusstsein zu stärken, zielgruppenspezifische Präventionsangebote zu schaffen sowie das Hilfesystem anzupassen und Versorgungslücken zu schließen.

Die Umsetzung der Istanbul-Konvention in Ludwigsburg ist ein Schwerpunkt der Arbeit der Gleichstellungsbeauftragten Judith Raupp. „Mit dem Runden Tisch gegen häusliche Gewalt hat Ludwigsburg bereits eine gute Struktur. Präventionsangebote und die Sensibilisierung in allen gesellschaftlichen Gruppen, wie zum Beispiel Vereinen, sind neben einer verlässlichen Finanzierung der Fachberatungsstellen die nächsten wichtigen Schritte“, erklärte Raupp im Integrationsrat.

Zeynep Özbay, eine Sprecherin des Gremiums, betonte: „Es ist traurig und beschämend, dass geschlechterspezifische Gewalt gegen Frauen und Mädchen weiterhin verbreitet ist. Umso unerlässlicher ist die Istanbul-Konvention, mit der die unterzeichnenden Länder sich der Verantwortung bewusst sind, sich ihrer Verpflichtung stellen und jegliche Maßnahmen dafür einsetzen, um die Unversehrtheit von Frauen und Mädchen zu gewährleisten.“

Anlass für die Beratung im Integrationsrat war die Vorstellung der Gleichstellungsbeauftragten in diesem Gremium und der aktuelle Austritt der Türkei aus dieser wichtigen Konvention. Auf Vorschlag von Erstem Bürgermeister Konrad Seigfried fasste der Integrationsrat anschließend einstimmig den Beschluss: „Der Integrationsrat stellt sich hinter die Ziele der Istanbul-Konvention und setzt sich dafür ein, dass diese auch hier umgesetzt werden.“ Außerdem sicherte der Integrationsrat seine Unterstützung bei der weiteren Umsetzung der Istanbul Konvention in Ludwigsburg zu.

Mitteilung vom 29.03.2021

Aktuelles

Der Integrationsrat nimmt Stellung für ein solidarisches und friedliches Miteinander in Ludwigsburg

Maria Ploswkow von der Agentur dasbomm aus Ludwigsburg

Unsere Empathie und Hilfsbereitschaft gilt allen Menschen, in Kriegs- wie auch in Friedenszeiten. Sie sind nicht von der Herkunft eines Menschen abhängig. Menschlichkeit und Menschenrechte sind universell.

Der Krieg in der Ukraine hat sich wie ein dunkler Schatten über uns gelegt. Er zeigt uns, wie verletzlich unsere Werte sind. Er spielt sich mitten in Europa ab und alle spüren, dass sich etwas verändert hat.

Unsere Stadt ist eine weltoffene Stadt. Ludwigsburgerinnen und Ludwigsburger stehen für ein friedliches Zusammenleben, das sich durch Vielfalt und Akzeptanz und Respekt auszeichnet. Das hat Ludwigsburg zu einer kreativen und ideenreichen Stadt gemacht. Darauf sind wir stolz. Es macht Freude in dieser Stadt zu leben.

Lassen wir nicht zu, dass Krisen unsere Werte verändern! Wir bleiben zusammen- Ludwigsburgerinnen und Ludwigsburger!

Unsere Erfahrung und Werte, unsere Stadtgemeinschaft, unser gelebtes Miteinander sind das Licht, das wir in Ludwigsburg den Schatten von Krisen und Kriegen entgegenstellen.

Der Integrationsrat Ludwigsburg

Ein Logo für den Integrationsrat

Maria Ploswkow von der Agentur dasbomm aus Ludwigsburg

Der Integrationsrat hat Ende 2021 ein eigenes Logo erstellt. Es war und ist uns wichtig, ein visuelles Zeichen zu entwickeln, das zur Wiedererkennung und Sichtbarkeit des Integrationsrats beiträgt.

„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“. Die Themen Vielfalt, Integration und Zusammenhalt sollen visuell in einem Symbol verankert werden und diese sichtbar werden lassen:

Wir sind bunt und vielfältig, wir tragen verschiedenen Farben und stehen für die Einzigartigkeit jedes Individuums. Wir erkennen verschiedene Identitäten an und schätzen diese als Bereicherung in unserer Gesellschaft.

  • Die Vielfalt an Themen, Perspektiven, Biographien und Interessen in unserer Arbeit werden, genauso wie die Vielfalt an Individuen, die in unserer Stadt leben, durch bunte Punkte dargestellt.
  • Alle Punkte sind gleich groß, denn sie sind alle unterschiedlich in der Farbe, jedoch alle gleich in ihren Rechten. Wir achten auf Dominanzverhältnisse und gehen bewusst mit diesen um.
  • Wir sind für eine dynamische Gesellschaft, die Bewegung und Begegnung fördert. Eine Begegnung auf Augenhöhe.
  • Wir sind für Progress, Innovation und Diskussion. Wir begegnen uns mit Respekt und lernen voneinander.
  • Alle gemeinsam in einem Bild, in Ludwigsburg, unserer Stadt und unserem Lebensort.

An einer Stadt für alle kann nur mit einer inklusiven Perspektive gearbeitet werden. Eine Gemeinschaft, die sich auf jeden freut, jeden anders wahrnimmt, jeden mit dem wahrnimmt, was uns verbindet. Wir arbeiten dafür und bestehen darauf, die Vielfalt anzuerkennen, zu vertreten und politische Teilhabe zu fördern.

Mit dem Blick auf den Integrationsprozess möchten wir mit unserer Arbeit bekräftigen: Alle gehören dazu! Was so einfach und selbstverständlich klingt, versteht sich keinesfalls von selbst. Um ein gutes Leben aufzubauen, brauchen wir eine Stadtpolitik, die diese Teilhabe ermöglicht. Hierzu möchten wir mit unserem Gremium einen Beitrag leisten. Das soll sichtbar werden.

Carolina Safe de Schrem im Auftrag des Integrationsrats

Mitglieder

Sachkundige Einwohnerinnen und Einwohner zum Thema Schule und frühkindliche Bildung

Carolina Safe de Schrem

Carolina Safe de Schrem

"Die Mitarbeit im Integrationsrat ist mir wichtig, weil Kindergarten und Schule bedeutsame, gemeinsame Ort sind, in denen wir uns begegnen, wertschätzen lernen, neue Wurzeln entwickeln können und den Weg in eine Gemeinschaft finden, zu der wir uns zugehörig fühlen, denn die Entwicklung unserer Kindern liegt uns allen am Herzen, egal woher wir kommen! "

Kontakt:
E-Mail: safedeschrem-irat.lb@web.de

Zeynep Özbay

Zeynep Özbay

"Die Mitarbeit im Integrationsrat ist mir wichtig, weil mir die Chancengleichheit in der Bildung wichtig ist und sehr am Herzen liegt."  

Kontakt:
E-Mail: z.oezbay@gmail.com

Sachkundige Einwohnerinnen und Einwohner zum Thema Erwachsenenbildung

Ruhiye Mutlu

Ruhiye Mutlu

"Die Mitarbeít im Integationsrat ist mir wichtig weil, wer sich für Verbesserung, Erneuerung und das Wohlergehen anderer einsetzt, seine Erfahrungen teilt, Zeit investiert und für andere ein offenes Ohr hat, bekommt meist etwas zurück: Eine wunderschöne, lebenswürdige, friedvoll miteinader lebende Gesellschaft."

Kontakt:
E-Mail: ruhiye.mutlu@web.de

Shawn Jefferson

Shawn Jefferson

„Die Mitarbeit im Integrationsrat ist mir wichtig, um zu einem von Respekt, gegenseitigem Vertrauen, Zusammengehörigkeit und gemeinsamer Verantwortung geprägten Zusammenleben in Ludwigsburg beizutragen. 
Die Integration von Zugewanderten ermöglicht Chancengleichheit und die tatsächliche Teilhabe am gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Leben. Dabei ist es wichtig, die religiöse, kulturelle und soziologische Identität der Zugewanderten zu schützen.“ 

Kontakt:
E-Mail: jefferson.ludwigsburg@outlook.de

Sachkundige Einwohnerinnen und Einwohner zum Thema Religion und interreligiöser Dialog

Muhittin Soylu

Muhittin Soylu

"Die Mitarbeit im Integrationsrat ist mir wichtig, weil Dialog ist der Weg zum Verständnis für die Vielfalt der Kulturen und Religionen."

Kontakt:
E-Mail: msoylu@web.de

Frank Hofmann

Frank Hofmann

"Die Mitarbeit im Integrationsrat ist mir wichtig, weil für mich Vielfalt ein Gewinn ist und meine Lebensqualität enorm steigert. Ich möchte dazu beitragen, dass alle Menschen der Stadt dieses Glück erleben dürfen."

Sachkundige Einwohnerinnen und Einwohner zum Thema Kultur und interkultureller Dialog

Anita Omercevic-Gültekin

Dr. Maude Williams

"Die Mitarbeit im Integrationsrat ist mir wichtig, weil ich der Meinung bin, dass wir mehr Dialog, mehr Zusammenarbeit und eine größere Wertschätzung der Expertise und Ressourcen von Menschen mit Migrationsbiographie brauchen. Ich möchte zur Stärkung des Dialogs auf Augenhöhe und der Förderung der Vielfältigkeit in Ludwigsburg beitragen."
 

Anita Omercevic-Gültekin
Sachkundige Einwohnerin zum Thema Kultur und interkultureller Dialog

Kontakt:
E-Mail: omercevic.IR@gmx.de

Susanne Piwonka

Sachkundige Einwohnerinnen zum Thema soziale Integration

Diana Busch

Diana Busch

"Die Mitarbeit im Integrationsrat ist mir wichtig, weil ich mich für die Gleichberechtigung und die Teilhabe der Menschen in unserer Stadt einsetzten möchte."

Kontakt:
E-Mail: diana.busch@gmail.com

Rosanna Bellarosa

Rosanna Bellarosa

"Die Mitarbeit im Integrationsrat ist mir wichtig, weil ich der Meinung bin, dass egal ob Jung oder Alt, Frau oder Mann, mit oder ohne Migrationshintergrund, jeder das individuelle Recht auf Teilhabe an den gesellschaftlichen Ressourcen wie soziale Sicherheit, Bildung, Arbeit, Gesundheit und Kultur haben sollte. Dafür möchte ich mich einsetzen." 

Sachkundige Einwohner zum Thema Wirtschaft

Gürhan Ag

Gürhan Ag

"Die Mitarbeit im Integrationsrat ist mir wichtig, weil ich somit wie viele Andere auch meine Erfahrungen und Wissen einbringen kann, damit Integration besser gelingt. Integration heißt aus meiner Sicht, Verantwortung übernehmen, Beteiligen und Mitgestalten, hat auch mit Wille zu tun! Voraussetzung dafür ist ein gemeinsames Verständnis und große Übereinstimmung über die Grundwerte dieser Gesellschaft zu haben, Vorurteile abzubauen, Migranten auch die Chance zu geben sich zu integrieren, zu beteiligen und mitzugestalten. Erfolgreich sind wir wenn, die Menschen in der Vielfalt in Ludwigsburg und im Lande gerne zusammenleben. Wenn ich dazu beitragen könnte, gern."

Kontakt:
E-Mail: guerhan.ag@gmail.com

Sachkundige Einwohnerinnen und Einwohner zum Thema Neuzuwanderung

Yodit Aiemut

Yodit Aiemut

"Die Mitarbeit im Integrationsrat ist mir wichtig, weil ich im Stadtgeschehen mit unterstützen, mitwirken und mitentwickeln möchte. Bei Fragen in Zuwanderung als Beratende zu unterstützen."

Kontakt:
E-Mail: yodit.aiemut@gmx.de

Sachkundige Einwohnerinnen und Einwohner zum Thema Stadtentwicklung

Bouchra Kaplan

Bouchra Kaplan

"Die Mitarbeit im Integrationsrat ist mir wichtig, weil ich meine bisherige Arbeit fortführen und die umfangreiche Erfahrungen, die ich in den letzten Jahren im Integrationsbeirat und bei anderen ehrenamtlichen Aktivitäten gesammelt habe, dem neuen Integrationsrat zur Verfügung stellen möchte. Ich möchte das Interesse an politischen Gremien bei Menschen mit Migrationshintergrund wecken und unterstützen."

Kontakt:
E-Mail: kaplan@bouchra.eu

Seyfi Gündüz

Seyfi Gündüz

"Die Mitarbeit im Integrationsrat ist mir wichtig, weil möglichst viele Perspektiven und Ideen eingebracht werden sollen."

Kontakt:
E-Mail: seyfi.guenduez@arcor.de

Sachkundiger Einwohnerinnen und Einwohner zum Thema Sprache

Stefan Jeuk

Stefan Jeuk

"Die Mitarbeit im Integrationsrat ist mir wichtig, weil Menschen verschiedener kultureller, sprachlicher und sozioökonomischer Hintergründe die Stadt Ludwigsburg prägen und die Stadt vielfältig, spannend und offen machen."

Kontakt:
E-Mail: jeuk@onlinehome.de

Bistra Haidlauf

Bistra Haidlauf

"Die Mitarbeit im Integrationsrat ist mir wichtig, weil ich dort integrationsrelevanten Themen und Projekte aktiv gestalten kann."

Kontakt:
E-Mail: haidlauf.IR@gmx.de

Sachkundige Einwohnerinnen und Einwohner zum Thema bürgerschaftliches Engagement

Ibrahim Türk

Ibrahim Türk

"Die Mitarbeit im Integrationsrat ist mir wichtig, weil durch meine Mitarbeit im Integrationsrat kann ich zu einem konkreten und intensiven Dialog zwischen Menschen unterschiedlicher Kulturen und Herkunft beitragen und Ansprechpartner und Vermittler zwischen den unterschiedlichen Kulturen sein."

Jürgen Nenz

Jürgen Nenz

"Die Mitarbeit im Integrationsrat ist mir wichtig, damit in Ludwigsburg die guten Ansätze bei der Integration noch besser werden und manche noch fehlenden Konzepte dazu und deren Umsetzungen gut werden." 

Kontakt:
E-Mail: jn.integration@t-online.de

Mitglieder aus dem Gemeinderat

Shoaleh, Arezoo

Arezoo Shoaleh

Shoaleh, Arezoo
Dipl. Sozialpädagogin, Sozialarbeiterin FH

Mobil: 0176 22326891
a.shoaleh@gr.ludwigsburg.de

Ausschuss-Mitgliedschaften:
Bildungs- und Sozialausschuss

Dr. Traub, Uschi

Uschi Traub

Dr. Traub, Uschi
Ärztin
Jägerhofallee 60/1
71638 Ludwigsburg
Tel. privat: 07141 280866
Tel. geschäftlich: 07141 14441304
u.traub@gr.ludwigsburg.de
uschi.traub@landkreis-ludwigsburg.de

Ausschuss-Mitgliedschaften:
Bildungs- und Sozialausschuss

Dengel, Hermann

Hermann Dengel

Dengel, Hermann
Erster Kriminalkommissar a.D.
Alt-Württemberg-Allee 29
71638 Ludwigsburg
Telefon: 07141 270847
Mobil: 0175 3608849
h.dengel@gr.ludwigsburg.de

Ausschuss-Mitgliedschaften:
Bildungs- und Sozialausschuss

Metzger, Alexandra

Alexander Metzger

Metzger, Alexandra
Leitung Sozialdienst
Solitudestraße 49/1
71638 Ludwigsburg
Mobil: 0162 9337099
a.metzger@gr.ludwigsburg.de

Ausschuss-Mitgliedschaften:
Bildungs- und Sozialausschuss

Heer, Johann

Müller, Jürgen

Jürgen Müller

Müller, Jürgen
Software-Entwickler
Ernst-Kauffmann-Straße 30
71640 Ludwigsburg
Mobil: 0175 5915567
linke-lb-gr@gmx.de

Ausschuss-Mitgliedschaften:
Mobilitäts- und Umweltausschuss

Dogan, Hayrettin

Hayrettin Dogan

Dogan, Hayrettin
hayrettin.dogan@yahoo.de

Ausschuss-Mitgliedschaften:
Wirtschaftsausschuss

Auswahlverfahren und Aufgaben

Auswahlverfahren

Eine Vorschlagskommission bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern der Verwaltung, der Liga der Wohlfahrtsverbände und Ehrenamltichen des ehemaligen Integrationsbeirats hat die anonymisierten Bewerbungen gesichtet und eine Bewertung abgegeben. Ausschlaggebend war die hauptamtliche und ehrenamltiche Erfahrung. Dieser Vorschlag wurde dem Ausschuss für Bildung, Sport und Soziales vorgelegt. Der Gemeinderat hat die Sachkundigen gewählt.

Aufgaben und Rolle des Integrationsrats

Der Integrationsrat

  • ist ein Gremium, das Verwaltung und Gemeinderat bei integrationsrelevanten Themen berät, z.B. Bildung, Gesundheit, Integrationsarbeit, Interkulturelle Öffnung, Schaffung neuer Angebote, Senioren, Wirtschaft und Arbeitsmarkt und Wohnen,
  • kann nach vorheriger Beratung Themen in die Ausschüsse des Gemeinderats einbringen,
  • hat bei Beratungen über die eigenen Anträge im Gemeinderat ein Rede- und Anhörungsrecht.

Die Mitglieder

  • werden für fünf Jahre vom Gemeinderat gewählt,
  • sind sachkundige  Einwohnerinnen und Einwohner Ludwigsburgs,
  • haben Fachwissen in den Bereichen Partizipation und Integration,
  • gestalten die Arbeit des Integrationsrats in Zusammenarbeit mit der Integrationsbeauftragten,
  • verpflichten sich zur Teilnahme an den Sitzungen (4-5 im Jahr) und den Klausurtagungen (alle 2 Jahre),
  • erhalten eine Aufwandsentschädigung für die Teilnahme an Sitzungen und Klausurtagungen,

Zusammensetzung des neuen Integrationsrats

  • Das neue Gremium setzt sich aus sachkundigen Einwohnerinnen und Einwohnern sowie Gemeinderätinnen und -räten zusammen.
  • Die gewählten Sachkundige haben eine Stellvertretung (insgesamt 20 Personen).
  • Die Zuständigkeiten werden an die Themen Neuzuwanderung, Soziale Integration, Bildung schulischer Bereich, Erwachsenenbildung, Interreligiöser Dialog, Wirtschaft und Arbeit, Kultur und Interkultur, Stadtentwicklung, Sprache und Bürgerschaftliches Engagement angelehnt.
  • Der Erste Bürgermeister leitet den Integrationsrat, die Geschäftsführung liegt bei der Integrationsbeauftragten.

Gesetzliche Grundlage und Vorlagen

Grundlage für die Weiterentwicklung bildet das Partizipations- und Integrationsgesetz des Landes Baden-Württemberg (PartInt) aus dem Jahr 2015 (58 KB), § 13 PartIntG. Damit kann eine bessere Rollenklärung und der Info- und Beratungsfluss zum Gemeinderat gewährleistet werden.

Beschlussvorlagen aus dem Gemeinderat

Zum Seitenanfang