Ludwigsburger Bauquartiere

Sorgfältige städtebauliche und architektonische Planung und eine intensive Diskussion darüber in der Stadt und ihren Gremien sind notwendig, um eine lebendige Baukultur vor Ort zu fördern. Ludwigsburg setzt dafür auf Wettbewerbe und Planungskonkurrenzen und berät bei stadtbildprägenden Bauvorhaben Bauherren durch seinen Gestaltungsbeirat.

Baukultur selbst entsteht aber erst durch die Realisierung der Bauprojekte und die tatsächliche Nutzung. Ludwigsburg legt daher bei neuen Baugebieten und städtebaulichen Maßnahmen Wert darauf, auch von der der Ausführungsplanung bis zur baulichen Umsetzung auf eine hohe Gestaltqualität Sorge zu tragen. Ziel ist sicherzustellen, dass die Ergebnisse von Wettbewerben und die Empfehlungen des Gestaltungsbeirats auch in der gebauten Umwelt wirksam werden.

Die anschaulichsten Beispiele für Baukultur sind die Gebäude und städtebaulichen Maßnahmen in der eigenen Stadt. Die bewusste Betrachtung und Bewertung der realisierten Vorhaben sind Erfahrungswissen und Vergleichsmaßstab für die baukulturelle Debatte in der Stadt. Die hier vorgestellten Ludwigsburger Baugebiete haben die Planungsdiskussion in den letzten Jahren wesentlich mitbestimmt.

Cäsar-von-Hofacker-Anlage

2016

Stadtteil Oßweil
Cäsar-von-Hofacker-Anlage