Mehr-Generationen-Haus Grünbühl-Sonnenberg

Weichselstraße 10, 71638 Ludwigsburg


Generalsanierung und Neubau

Projektdaten

Bauherrin: Stadt Ludwigsburg
Projektsteuerung: Fachbereich Hochbau und Gebäudewirtschaft
Entwurf, Planung, Bauleitung: Michael Schelle, Architekt Ludwigsburg
Baukosten: circa 3,2 Millionen Euro
Bauzeit: 2011 bis 2013

Projektbeschreibung

Treffpunkt von Generationen und Nationen

Zusammen mit dem bestehenden Bürger- und Jugendhaus bildet seit Anfang des Jahres 2013 der Neubau das „Mehrgenerationenhaus Ludwigsburg“. Unter einem Dach wurden Räume für die Kinderbetreuung mit insgesamt 95 Betreuungsplätzen, davon 20 in der Kleinkindbetreuung, sowie 75 Plätze für Kinder von 3-6 Jahren, sowie Angebote für Jugendliche, Familien und ältere Menschen geschaffen. Kinderbetreuung, Beratungs- und Seminarräume für die Bevölkerung sowie das Mittagstischangebot für Senioren tragen dazu bei, dass das Mehrgenerationenhaus zu einem Treffpunkt von Generationen und Nationen werden wird.

Bauweise

Der zweigeschossige Baukörper wurde in Massivbauweise mit Teilunterkellerung hergestellt. Die Bildungsräume orientieren sich nach Westen, Nebenräume nach Osten. Das außen „raue“ Gebäude enthält glatte, grüne Innenhöfe, über welche die Bildungsräume von Süden belichtet werden. Der Innenbereich kann im Sommer durch nutzbare Terrassen erweitert werden. Die Außenanlagen sind dem U3-Bereich direkt zugeordnet. Die 3-6-Jährigen erreichen den Garten auf halber Geschosshöhe auf der Ostseite des Gebäudes.

Dämmung und Energiebedarf

Die Fassaden haben ein verputztes Wärmedämmverbundsystem. An Fenster- und Türöffnungen kamen Dreischeiben-Isolierverglasungen zum Einsatz. Durch den Einbau einer kontrollierten Be- und Entlüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung und den Anschluss an das Nahwärmenetz (Geothermieanlage mit Wärmepumpe) unterschreitet das Mehrgenerationenhaus den Primärenergiebedarf des Referenzgebäudes (EnEV 2009) um 50 Prozent.

Das Bauvorhaben wurde gefördert durch das Bund-Länder-Programm „Soziale Stadt“, das Investitionsprogramm „Kinderbetreuungsfinanzierung“ (U3-Ausbau) und das EU-Projekt MUSIC.