Obdachlosenunterkunft

Riedle 25, 71638 Ludwigsburg


Neubau

Projektdaten

Bauherrin: Stadt Ludwigsburg
Entwurf und Projektsteuerung: Fachbereich Hochbau und Gebäudewirtschaft
Planung, Bauleitung und Ausführung: Holzbau Link, Ludwigsburg mit Weizenegger GmbH, Bad Wurzach
Baukosten: circa 600.000 Euro
Bauzeit: Juni 2015 bis September 2015

Projektbeschreibung

Orientierung an den Bestandsgebäuden

Das Gebäude orientiert sich in seiner rechteckigen Grundrissform und Kubatur mit Satteldach an den bestehenden sieben Unterkunftsgebäuden, die Anfang der neunziger Jahre entstanden und sich in zweier Blöcken um einen gemeinsamen Hof gruppieren.

Wohnräume, Gemeinschaftsküche, Sanitärbereich

Der nach Westen orientierte Eingangsbereich setzt sich mit seiner 2-geschossigen Verglasung von der übrigen Lochfassade ab und bildet gemeinsam mit der breiten Zuwegung und den dort vorhandenen Fahrradabstellplätzen einen freundlichen Eingangs- und Aufenthaltsbereich.

Die Nutzer gelangen über das verglaste Treppenhaus und den Innenflur in die Wohnräume, die jeweils eigene Einheiten bilden. Auf jedem der beiden Geschosse steht eine Gemeinschaftsküche zur Verfügung. An den Stirnseiten des Gebäudes sind jeweils die Sanitärräume angeordnet. Das Erdgeschoss ist barrierefrei zugänglich.

Kompakte Bauform und gute Wärmedämmung

Das Gebäude besteht aus einer Holzständerkonstruktion. Die Wände sind beidseitig mit Gipsfaserplatten beplankt und bieten damit die notwendige Stabilität und den erforderlichen Brandschutz. Die Betonbodenplatte im Erdgeschoss und die Holzbalkendecke im Obergeschoss sind mit herkömmlichen Bodenaufbauten aus Trittschalldämmung und Zementestrich (Schnellestrich) hergestellt und mit Linoleumbelägen ausgestattet.

Das kompakte Bauwerk weist ein sehr gutes A/V Verhältnis auf. Durch effiziente Fassadendämmung und die Pufferzone im Dach wird die Aufheizung im Sommer reduziert. Die Wärmeerzeugung erfolgt durch eine Brennwerttherme und wird durch eine Solarthermieanlage auf der Dachfläche unterstützt.