Wohnbaulandentwicklung

Durch die starken lokalen Unternehmen, die Nähe zur Landeshauptstadt Stuttgart mit ihren besonders vielen, großen Arbeitgebern, ihrer ebenfalls attraktiven Innenstadt und ihren vielfältigen kulturellen Angeboten ist Ludwigsburg ein begehrter Wohnstandort. Allerdings besteht derzeit ein nur sehr eingeschränktes Angebot an Baugrundstücken für Wohnungen oder Einfamilienhäuser, was entsprechend hohe Bauland- oder Mietpreise zur Folge hat.

Um weitere Wohnbaulandpotenziale für diese große Nachfrage zu finden und gegebenenfalls zu entwickeln hat die Stadtverwaltung im Auftrag des Gemeinderats untergenutzte Flächen und Arrondierungsmöglichkeiten untersucht. Dabei sollte der Innenentwicklung der Vorrang vor Entwicklungen im Außenbereich gegeben werden.

Im Rahmen der Prüfungen wurden auf Ludwigsburger Gemarkung verschiedene potenzielle Entwicklungsflächen untersucht, von denen neun für eine konkrete Umsetzung beschlossen wurden, sobald sich die Stadt im Eigentum der Grundstücke befindet. Zusätzlich dazu werden mit der ehemaligen Jägerhofkaserne und den Neuordnungen in Grünbühl-Sonnenberg drei weitere Baugebiete entwickelt.

In der Summe könnten in allen Baugebieten so in mehreren Jahren etwa 1.600 neue Wohneinheiten entstehen, von denen ein nennenswerter Anteil auch Mietwohnungen sein sollen.