Nomadische Recherche

In der Nomadischen Recherche erleben Besucherinnen und Besucher das künstlerische Potenzial von Wartungshäuschen, Sprühtrockenanlagen und Leitständen in ihrem heutigen Zustand. Studierende der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg (Regie, Dramaturgie, Schauspiel) und der Filmakademie Baden-Württemberg und ihres Animationsinstituts (Interaktive Medien, Motion Design) haben im vergangenen Studienjahr gemeinsam performative Projekte für das Franck-Areal erarbeitet.

Im Rahmen von NEULAND werden die Ergebnisse öffentlich präsentiert. Gemeinsam mit Performenden geht ihr Fragen der Aneignung und der kreativen Umnutzung funktional codierter Räume nach. In großen Lager- und kleinen Zwischenräumen erlebt ihr spielerische transdisziplinäre Kunst zwischen Installation und Performance, Interaktivität und Kontemplation, Vergangenheit und Zukunft

Personen mit blauen Kitteln laufen durch eine Produktionshalle.
Foto: Steven M. Schultz | ADK
Unbesetzte Stühle stehen im Halbkreis in einem gekachelten Raum.
Foto: Steven M. Schultz | ADK
Ein junger Mann sitzt halb nackt im dunkeln auf einem Stuhl.
Foto: Steven M. Schultz | ADK
Eine Person mit einer weißen Maske steht in einem gekachelten Raum
Foto: Steven M. Schultz | ADK

Teilt unter dem Hashtag #neulandlb Eure Erlebnisse, Entdeckungen und Eindrücke auf dem Franck-Areal in Ludwigsburg!

Franck-Areal am Bahnhof | Pflugfelder Straße 27 | 71636 Ludwigsburg

NEULAND ist ein gemeinsames Projekt der Stadt Ludwigsburg und der Wüstenrot Stiftung.