Seiteninhalt

Strafvollzugsmuseum Ludwigsburg

Die Tür ist schwer, die Fenster sind vergittert – 285 Jahre Geschichte der Freiheitsstrafe in historischen Räumen des königlichen Zucht- und Arbeitshauses Württembergs

Blick in den Ausstellungsraum im Strafvollzugsmuseum mit Englischen Hemd.
© Strafvollzugsmuseum Ludwigsburg
Blick in eine Einzelzelle um 1930 im Stravollzugsmuseum Ludwigsburg.
© Strafvollzugsmuseum Ludwigsburg
Außenansicht des Festungsbau des Strafvollzugsmuseum Ludwigsburg.
© Strafvollzugsmuseum Ludwigsburg
Blick in den Ausstellungsraum des Strafvollzugsmuseum mit Prügelbock und "Eiserne Hosenträger".
© Strafvollzugsmuseum Ludwigsburg
Blick in die sogenannte Torwache des Strafvollzugsmuseums Ludwigsburg.
© Strafvollzugsmuseum Ludwigsburg

Willkommen im Knast!

Wie sah Haftalltag im 18. und 19. Jahrhundert aus? Und wie ist es heute im Gefängnis? Von Ehren-, Prügel und Todesstrafe, von Arbeit, Zucht und Ordnung – das Strafvollzugsmuseum führt als einziges Museum seiner Art die Besucher hinter sonst verschlossene Riegel und gewährt authentische Einblicke in das erste Gefängnis Württembergs und dessen Entwicklung zur modernen JVA. Die außergewöhnliche Sammlung umfasst sowohl einzigartige Rechtsaltertümer, darunter zwei Guillotinen, imposante Exponate der historischen Lehrmittelsammlung von 1930, Gegenständer der RAF aus Stammheim sowie zahlreiche Objekte aus dem historischen und dem aktuellen Strafvollzug.

Preise, Öffnungszeiten & Infos

Preise

Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Öffnungszeiten

Sonn- und Feiertags 13 – 17 Uhr
Werktags nach Voranmeldung

Karte

Barrierefreiheit

Durch die historische Bausubstanz und den damit einhergehenden Kulturdenkmalschutz ist ein barrierefreier Zugang momentan leider nicht gegeben.

Kontakt

Strafvollzugsmuseum Ludwigsburg
Schorndorfer Str. 38
71638 Ludwigsburg
Telefon 07141 / 4987 6265
info@strafvollzugsmuseum.de
https://strafvollzugsmuseum.de/
Bürozeiten: Mo–Do von 9–15Uhr