St. Charles, Missouri, USA

Die Partnerschaft der Stadt Ludwigsburg mit dem am Missouri gelegenen St. Charles wurde 1996 geschlossen. Die Anregung zur Gründung dieser deutsch-amerikanischen Verbindung ging damals von St. Charles aus und stieß in Ludwigsburg besonders bei den Gymnasien auf großes Interesse.

Insgesamt 3000 Schülerinnen und Schüler beider Städte haben seitdem am Schüleraustausch teilgenommen und wertvolle Erfahrungen sammeln können. In beiden Städten wurden Partnerschaftsclubs gegründet, die neben vielen Aktivitäten auch die landestypischen Feste des jeweils anderen Landes zusammen feiern.

Von einem französischen Händler als »Les Petites Côtes« gegründet, war das heutige St. Charles die erste Hauptstadt des Staates Missouri. Hier starteten im 18. Jahrhundert die Siedlertrecks in den Westen - zu denen auch der bekannte »Lewis and Clark-Treck« zählte.

Mittlerweile hat sich die älteste Stadt am Missouri in ein modernes, expandierendes Zentrum verwandelt. Seinen Besuchern bietet St. Charles zahlreiche historische, aber auch aktuelle touristische Attraktionen und - durch die Nähe zur pulsierenden Metropole St. Louis - ein vielseitiges Angebot an Freizeitaktivitäten.

Informationen zur Stadt

The Greater St.Charles Convention and Visitors Bureau
230 South Main Street
St. Charles, MO 63301

Telefon: (0 01) (3 14) 9 46 77 76
E-Mail: works@stcharlescity.com

2016: 20 Jahre Städtepartnerschaft

Zur Feier des 20-jährigen Städtepartnerschaftsjubiläums zwischen Ludwigsburg und St. Charles hat die Stadt Ludwigsburg zu einem festlichen Empfang am Samstag, 10. September 2016 im Rathaus eingeladen. Mit dabei waren Oberbürgermeister Werner Spec, Bürgermeisterin Sally Faith und eine Delegation aus St. Charles sowie offizielle Delegationen aus den Ludwigsburger Partnerstädten Montbéliard (Frankreich), Caerphilly (Wales, Großbritannien) und Nový Jičín (Tschechien).

Nach den Grußworten folgte der Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Ludwigsburg. Musikalisch umrahmt wurde der Festakt vom Ludwigsburger Blechbläserquintett und dem Mädchenchor des Goethe-Gymnasiums.

2019: Wunderbar Together

Zitherclub Oßweil zu Gast in den USA

Anlässlich seines 100-jährigen Jubiläum unternahm der Zitherclub Oßweil eine Reise in die USA, die ihn über Chicago nach Missouri führte, wo er vor einem begeisterten Publikum gleich vier Konzerte gab, das letzte davon, vor einem großen, begeisterten Publikum im Foundry Art Center in St. Charles, bei dem Bürgermeister Dan Borgmeyer anwesend war.

„Wunderbar together ist die Antwort von Außenminister Maas auf Trumps „America first“. Ein wichtiges Ziel seiner USA-Strategie ist es, den Austausch zwischen den Menschen auf beiden Seiten des Atlantiks neu anzukurbeln. So wurde von Oktober 2018 bis Oktober 2019 ein Deutschlandjahr in den USA ausgerufen mit Veranstaltungen und Projekten von der Ost- bis zur Westküste Projekte und Veranstaltungen. Im Vordergrund stand der Dialog mit der amerikanischen Gesellschaft, gerade auch jenseits der großen Metropolen.

Institutionen und Initiativen, vor allem die Partnerstädte, aus Deutschland und den USA, waren aufgerufen, sich zu beteiligen. Dabei sollten möglichst viele Menschen angesprochen werden. Die engen Verbindungen der beiden Länder, die auf dem gemeinsamen Erbe und geteilten Werten und Interessen beruhten, sollten sichtbar gemacht werden, um die Zukunft gemeinsam anzugehen. Eine Zukunft, in der Deutschland und die USA sich den globalen Herausforderungen gemeinsam stellen, indem der Austausch und die Zusammenarbeit zwischen den Menschen in beiden Ländern in den Mittelpunkt gestellt werden.

Das Deutschlandjahr in den USA stand unter dem Motto: Wunderbar together, ein Motto, das auch der Zitherclub für seine Konzertankündigungen übernommen hatte.